Bücherschapp

 

Veröffentlicht im Windsor Verlag, .
ISBN: 978-1627840750
Taschenbuch, 176 Seiten. 15,99 Euro

Segeln am Limit

img

von Manfred Jabbusch

Treffender könnte der Titel nicht sein, denn das, was Manfred Jabbusch aufgeschrieben und vor allem erlebt hat, bewegt sich nicht nur am Limit, sondern wagt auch immer wieder einen Schritt darüber hinaus. 

Spannung pur, mit Magengrummeln, Gänsehaut und auch ein wenig Segelspaß, eben mit allem, was einen Segeltörn durch den Südatlantik und die Roaring Forties im wilden Südpolarmeer zwar nicht unbedingt ausmacht aber durchaus ausmachen kann. Stürme scheinen ihn anzuziehen, fast schon aufzusaugen, ruhige Segeltage sind da schon eher rar. Es passiert viel auf der White Witch, die Manfred Jabbusch alleine von Trinidad nach Australien bringt und das natürlich “unten herum“. Die einfachere Route wäre nicht seine Sache gewesen. Eine gute Entscheidung für den Leser, der dem Weltumsegler und Trans-Ocean-Preisträger nun auf seinem abenteuerlichen Kurs logbuchartig folgen kann. Und wer nach der Lektüre auf den Geschmack gekommen ist und ebenfalls abenteuerlich alleine unterwegs sein möchte, findet im Anhang viele praktische Tipps zur Ausrüstung des Bootes, zu Navigation und Seemannschaft. 


Verfasst von Kirsten Panzer am 25. September 2016
print
  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top