Bücherschapp

 

Veröffentlicht im millemari Verlag, 2016.
ISBN: 978-3946014652
346 Seiten

Unerschrockener Abenteurer

von Rollo Gebhard

img

Mit einem winzigen Boot, mit einer Hans-Jolle, ausgerüstet mit nur dem Allernotwendigsten, ist er losgesegelt, die Weltmeere zu entdecken, sich dem Segeln ganz hinzugeben. Von Süditalien ist er aufgebrochen. Sein Ziel: Afrika, das Rote Meer und Indien. Das war 1960 und Rollo Gebhard war der unerschrockene Seemann und Abenteurer, der etwas gewagt hat, was man sich heute in Zeiten von Sicherheitsdenken und Kontrollwahn in keinster Weise mehr vorstellen kann. Ein Segelheld, dem man allerdings skeptisch begegnete, denn zu waghalsig waren seine Abenteuer.

Doch jetzt kann man sie noch einmal miterleben, in einer wunderbaren Neuauflage, erschienen im Verlag der schönen Segelbücher und -geschichten – millemari. Seefieber heißt es und fasst gleich drei seiner abenteuerlichen Segelreisen mit seinen kleinen Solveigs zusammen und lässt dabei die Zeiten des Entdeckens wieder aufleben.

Doch vorangestellt ist den neu bearbeiteten Abenteuern das letzte ausführliche Interview, dass Roll Gebhard mit 92 Jahren Marko Rösseler gegeben hat. Da kommt man Gebhard noch einmal richtig nahe und wird aber auch gleich ein bisschen wehmütig, dass solche Abenteuer heute nicht mehr möglich sind.

Ein Buch, für das man sich unbedingt Zeit nehmen und mit dem man sich noch einmal stundenlang in die Koje oder den Sessel verkrümeln sollte.

Rollo Gebhard: „Seefieber. Allein mit der Jolle Richtung Indien und über den Atlantik“, millemari, München 2016. 24,95 Euro. 


Verfasst von Kirsten Panzer am 15. Dezember 2016
print
  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top