Im Regattamodus ueber den Atlantik - Jetzt bewerben

Verfasst von Kirsten Panzer am 31. März
img

Vor 50 Jahren begann die Geschichte des Trans-Ocean mit der Unterstützung des Regattaseglers Claus Hehner. Dieser hatte 1968 als einziger Deutscher die Einhandregatta OSTAR von Plymouth nach Newport bewältigt und den Zielhafen erreicht. Das hatte Unerwartetes zur Folge:

Claus Hehner wurde nach seiner Rückkehr als einziger deutscher Segler in London zur Teilnahme an der ersten Pazifik-Einhand-Regatta von San-Francisco nach Tokio eingeladen!  Welche Ehre! Doch wie sollte ein solches Unternehmen finanziert werden. Großzügige Sponsoren wie in Großbritannien konnten Segler in Deutschland nur schwer finden. 

Als Claus Hehner aber diese Einladung ganz nebenbei während eines Vortrages über seine Atlantiküberquerung erwähnte, geriet die Kugel ins Rollen. Man wollte Claus Hehner dieses Rennen ermöglichen – Der Trans-Ocean, Verein zur Förderung des Hochseesegelns, wurde gegründet. Claus Hehner sollte aktiv unterstützt werden. 

Damals ging es mit Trans-Ocean einhand über den Pazifik, 2021 soll es mit dem TO über den Atlantik gehen, so wie bei dem Rennen, das der Gründung des TO vorausgegangen war. Ohne dieses Rennen hätte es keine Einladung zur Einhand-Pazifik-Regatta für Hehner gegeben und Trans-Ocean wäre wahrscheinlich nie gegründet worden. 

Nun sucht der TO einen Segler, dessen großes Ziel die Teilnahme am Minitransat 2021 über den Atlantik ist, um diesen gemäß des Gründungsgedankens zu unterstützen. Für den ausgewählten Bewerber steht dann ein voll ausgerüstetes und wettbewerbsfähiges Boot für die gesamte Kampagne und die Vorbereitung bereit und er bekommt darüber hinaus die Unterstützung eines Expertenteams der Extraklasse (Boris Hermann -Schirmherr-, Jörg Riechers, Wolfgang Quix, Tim Kröger und Andreas Deubel).

 Die Bewerbungsbedingungen für die Teilnahme am TO-Mini-Projekt sind ab sofort hier zu finden - Worauf wartest Du noch?


  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top