Go to previous topic
Go to next topic
letzter Beitrag 19.05.22 um 10:06 von  Stefan2020
Einklarieren in Europa
 3 Antworten
Autor Nachrichten
skipperpilot Segler Segler Posts:14
--
28.12.17 um 12:31

    Hallo,

    eine Frage in die Runde !

    ALs Pilot muss ich mich nur abmelden, wenn ich in Fluggebiete fliege, welche nicht dem Europäischen Luftabkommen bei getreten sind. Das sind nur ganz wenige Länder .

    In welchen europäischen Landern klariert Ihr Euch ein ? (  z.B. England/ Zypern/ Kroatien /Albanien/ Malta - Mittelmeerraum ) und wo meldet Ihr Euch ab, zum Beispiel letzter Hafen Mittelmeer Malta , danach Tangar/ Marokko ?

    Danke für die hilfreichen Hinweise ! 

    Sven Skipper

    Webseite : http://blue-water-travel-sailing.de/

    SY Just do it Skipper Skipper Posts:31
    --
    15.01.18 um 23:05
    Moin Sven, das sieht aber traurig aus hier mit den Antworten.
    Unsere Erfahrungen sind schon ein paar Jahre alt, aber innerhalb Europas sollte sich in den letzten Jahren nicht viel geändert haben.
    Ausklarierung:
    Bislang haben wir lediglich einmal den "Versuch" einer förmlichen Ausklarierung vorgenommen. Das war auf Gran Canaria vor dem Start Richtung Kap Verden. Interessanterweise fand unser
    Ansinnen keinerlei Verständnis: Das sei nicht erforderlich, und in der Karibik wisse man, dass man von den Kanarischen Inseln keine Ausklarierungspapiere erhalte.
    Trotz dieser Erfahrung würde ich stets versuchen, bei verlassen der EU eine förmliche Ausklarierung zu erhalten, wenn es in nordafrikanische Länder oder nach Übersee geht.
    Einklarierung:
    Innerhalb der EU, d.h. von einem EU-Staat aus, sind wir per Boot in folgende Länder gereist und mussten nie einklarieren: Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Benelux sowie alle skandinavischen Länder. Bei der Einreise nach Großbritannien wurde eine Gesundheitskontrolle und kurze Besichtigung des Bootes (Veterinär) vorgenommen.
    Unabhängig von der formalen Einklarierung kann es vorkommen, dass in einigen Häfen eine "kleine Einklarierung", eher eine Art Anmeldung beim Hafenkapitän, erwünscht ist. So geschehen in einigen portugiesischen Häfen und auf Gran Canaria (erstaunlicherweise, vgl. o.).
    Eine förmliche Einklarierung in einem EU-Land haben wir lediglich bei der Einreise von der Türkei (Nicht EU) nach Griechenland gemacht. Soviel zu unseren Erfahrungen.

    In jüngster Zeit haben sich die allgemeinen Grenzkontrollen auf See aufgrund der Flüchtlingsproblematik intensiviert. Bei einer Überführung von Lymington (Südengland) nach Helgoland in 2016 wurden wir noch an der englischen Küste von der britischen Küstenwache mit Bordbesuch, und dann von den Franzosen, Belgiern und den Holländern (die letzteren drei per Funk) kontrolliert.
    Ich hoffe, diese kurze Zusammenfassung hilft etwas.
    Grüße
    Martin
    SY-DELLE Senator Senator Posts:440
    --
    22.01.18 um 11:44
     
    1. Hier im Forum gibt es unter SUCHEN "Einklarieren" 33 Beiträge
    2. das über Suchmaschine im WEB gemacht, ergibt viel Infos, besonders m.E. in
    https://www.adac.de/reise_freizeit/wassersport/revierfuehrer/
    3. gem. zu 1, war das schon unterm Admin HvS ein Anliegen, darüber im TO einen gesonderten Ordner anzulegen, was dann aber daran gescheitert ist, dass es immer aktualisiert werden muss, da die Länder das schon mal ändern.
    4. deshalb ist sicher immer besser, wie unter 2 beschrieben oder hier, wenn es gezielt um ein ganz bestimmtes Land geht, direkt dort zu suchen, dann ist man damit wohl richtiger beraten.Eine pauschale Anfrage, wie hier, halte ich für verschwendete Energie, wie zu erkennten ? Ggfs Sven, hier genauer differenzieren ?
    meint jr-DELLE - derzeit für diese Grundlagen in der Ostsee auf Recherchensuche im WEB -
    die Tatsachen, als Wahrnung zu ähnlichen Aktionen, kostenlos eine Yacht zur Verfügung zu stellen, findet Ihr unter www.DEIN-Globus.com
    Stefan2020 Segler Segler Posts:9
    --
    19.05.22 um 10:06

    Hallo aus Griechenland,

    vor der Einreise nach Griechenland sollte die Bootssteuer (Tepai bzw. eTepai) bezahlt werden. Im Vorwege bezahlt gibt es einen Rabatt von 10% , was ich leider versäumt habe. Die Steuer muss für jeden Monat entrichtet werden indem das Boot in griechischen Gewässern ist. Ergo ist es nicht schlau am letzten Tag eines Monats einzureisen weil dann noch die Steuer fällig wird.

    Bei der Zahlung der Gebühr unbedingt im Textfeld zuerst die 10 oder 12 stellige Registrierungsnummer zuerst angeben sonst kommt das Geld wieder zurück  (ich hatte erst den Schiffsnamen drin).

    Dies ist unter https://www1.aade.gr/aadeapps2/etepai/ möglich.

    Beim Einlaufen in die griechischen Gewässer muss ein Port of entry angelaufen werden.

    Jetzt geht es zur Port Authority mit den Schiffspapieren, Versicherungspapier (griechische Variante), Personalausweise und dem Nachweis, dass die Steuer bezahlt wurde (bei uns reichte die PDF auf dem Handy).

    Es muss eine Crewliste ausgefüllt werden (die auch bei Änderungen aktualisiert und gestempelt werden muss).

    Es wird eine einklarierungsgebühr von 15 € fällig (Ausklarieren noch einmal 5 €).

    !!! Bekannte von uns haben nicht einklariert und haben jetzt richtig ein Problem mit den Behörden (Strafe) !!!

    Ich hoffe ich konnte euch so weiterhelfen.

    Lieben Gruß von Stefan SY Mokendeist

    https://mokendeistsegeln.wordpress.com/">mokendeist – einfach Segeln



    ---