Live-Track vom AAR 2017/2018

Seinen 150sten Geburtstag begeht der Norddeutsche Regatta Verein in diesem Jahr und wie könnte man diesen besser feiern als mit einer Regatta über den Atlantik. Die Atlantic Anniversary Regatta ist mit Ziel Cuxhaven in Bermuda gestartet.

Mit dabei sind auch einige TO-Mitglieder und -Yachten, wie die Bank von Bremen der SKWB, die Haspa Hamburg und die Broader View Hamburg, beides Yachten des Hamburger Verein. Und auch Boris Herrmann, der den TO bei der seiner Mini-Kampagne unterstützt, racet auf Cuxhaven zu. Mit seiner IMOCA Open 60, die mit ihren feuerroten Foils besonders auffällt gehört er zu den Topfavoriten des 3 500 Seemeilen-Rennens.

AAR Aktuell

18.07.2018 - Boris Herrmann ist heute morgen auf seiner Yacht Malizia mit dem knappen Vorsprung von nur 54 Minuten und einer Sekunde als erster über die Ziellinie gesegelt. Zweiter wurde der ebenfalls aus Hamburg stammende Jens Kellinghusen mit seiner SY Varuna. Beide brauchten weniger als zehn Tage für die Strecke von Bermuda bis Cuxhaven. Das Race endet offiziell in Hamburg.


Für die Rambler 88 ist das Rennen schon zu Ende. Nach einer Kollision mit einem unbekannten Gegenstand und daraus resultierendem Verlust des Backbord-Ruders hat sie inzwischen mit Kurs auf Newport abgedreht.

Nun sind noch 15 Yachten und rund 140 Segler im Rennen, auf dessen Finish in Cuxhaven noch eine Geschwaderfahrt nach Hamburg folgen wird. Mit dem Eintreffen der ersten Yachten wird in Cuxhaven um den 20., 21. Juli gerechnet.


"Das Transatlantikrennen gegen zahlreiche namhafte internationale Teams wird sportlich eine große Herausforderung“, sagte Boris Herrmann noch vor dem Ablegen, „aber nach berechneter Zeit wollen wir natürlich gewinnen.“ Der dreimalige Weltumsegler, der 2020 als erster Deutscher überhaupt an der legendären Vendée Globe solo nonstop einmal um die Erde teilnehmen wird, nannte die deutlich größere US-Rennziege Rambler 88, die niederländische Teasing Machine und die Hamburger Varuna als härteste Konkurrentinnen. Herrmann: „Alle drei sind Hightech-Boote mit Proficrews besetzt und werden schwer zu schlagen sein.“

News von Bord (Haspa, Broader View, Malizia)

Get Aggregated RSS

SAVE the Date

Samstag, 18. Januar 2020

Am 18. Januar 2020 gibt es wieder ein Benefizkonzert der Stiftung Hochseesegeln in der Elbphilharmonie. Joja Wendt wird im Großen Saal auftreten. Details zu dem Kartenerwerb und die exakte Uhrzeit folgen in Kürze.

Kiel-Travemünde Regatta

Montag, 14. Oktober 2019

Stardust unter Jonathan Rogg gewinnt Offshore-Youngster-Regatta, Broader View Hamburg unter Rickmer Westphal dritter. Am 04.10. fand in mittlerweile guter Tradition die Nachwuchsregatta Kiel Travemünde der Offshore-Youngsters statt. In dem Feld von 7 Teilnehmern konnte sich Jungskipper Jonathan Rogg mit der X-41 "Stardust" den Sieg sichern. Rickmer Westphal wurde auf der "Broder View Hamburg" dritter hinter der "Zukunft IV" unter Johannes Müller des KYC. Die vollständige Ergebnisliste gibt es unter Link Auch für nächstes Jehr ist eine Wiederholung am 03.10. (Start 08:00 Uhr) geplant. Alle Infos unter offshore-youngsters.de . Fotos [(c) Thies Först]

Felix und die Jugend

Freitag, 11. Oktober 2019

Der Generationenvertrag des HVS wurde heute mal wieder sichtbar. So durften wir Felix und Ulla an Bord begrüßen. Der Generationenvertrag des HVS wurde heute mal wieder sichtbar. So durften wir Felix und Ulla an Bord begrüßen. Nachdem es morgens noch ziemlich verregnet war, klarte es zum Glück auf sobald die Beiden an Bord waren. Dann ging es los, Richtung Glücksburg, den Kielern auf der 'Zukunft IV' hinterher. Beim Segeln haben wir natürlich den Ausblidungsgedanken des HVS umgesetzt, indem Katrin, unser Coach, mal wieder arbeitslos war und ein Mittagsschläfchen einlegen konnte und auch sonst fuhren wir alle Manöver eigenständig. Selbst Rickmer, der Jungskipper, war zwischenzeitlich...

Ist wirklich schon Herbst?

Dienstag, 8. Oktober 2019

Offshore Youngsters Herbsttour auf der Broader View Hamburg mit Bank von Bremen und Zukunft IV Nach einigen Startschwierigkeiten sind wir am Samstag doch noch losgefahren, um bei interessanten WIndverhältnissen nach Burgstaaken zu kreuzen. Auf der Latona gab es eine spontane Geburtstagsparty.Am Sonntag sind wir bei traumhaftem Wind und Sonnenschein nach Eckernförde geflogen und haben es gestern nach Sonderborg geschafft. Heute wollen wir eine kleine interne Regatta auf der Flensburger Förde starten und abends mit allen gemeinam an Bord essen. Drückt uns die Daumen, dass sich auch weiterhin die Sonne durchsetzt.Viele Grüße von Bord senden Rickmer und Crew!

Winterarbeit auf der Haspa

Mittwoch, 18. September 2019

Die Haspa liegt nun seit einer Woche mit einer langen To-Do Liste in der Werft und für die kommenden vier Wochen suchen wir noch Helfer, um das Schiff für einen zweiten Sommer auf der Südhalbkugel fit zu machen. Es wir im restlichen September und Oktober an jedem Wochenende gearbeitet werden und auch unter der Woche ist Winterarbeit möglich. Das ist die Chance für alle, schon Winterarbeitsstunden für 2020 zu sammeln. Wer mitmachen möchte, kann sich gerne bei Marvin (inspektor-haspa@hvs-hamburg.de) melden.

Surfend nach Marstal

Dienstag, 3. September 2019

Fast wie im Urlaub - Schönwettersegeln auf der Ostsee  Laut Wetter-App sollte es ein verregnetes Wochenende werden. Selbstzweifel stiegen auf, ob sich die weite Anreise wirklich lohnt. Immerhin waren 40% unserer Crew aus dem Süden Deutschlands angereist. Glücklicherweise wurden wir mit einem traumhaften Bilderbuchwetter belohnt. Samstag mit 10kn konstantem Wind und strahlendem Sonnenschein, Sonntag zwar bewölkt, aber nur 15 Minuten Nieselregen. Damit konnten wir leben. Also sind wir nach einem Tank- und Bunkerstop in Strande nach Marstal gesegelt. Nach einem schönen Segeltag schlief der Wind jedoch kurz vor Marstal ein. Also beschlossen wir kurzerhand, dass das Toilettenbodenbrett gereinigt...

Die 37. Peter Gast Schiffahrtsregatta auf der Haspa Hamburg

Samstag, 31. August 2019

Am vergangenen Wochenende segelten wir erfolgreich auf der Haspa Hamburg die 37. Peter Gast Schiffahrtsregatta und belegten in unserer Gruppe den zweiten Platz.  Das Regattawochenende startete für die Ersten der Crew schon am Donnerstagabend in Kiel Schilksee. Der Abend wurde schon für die ersten Vorbereitungen genutzt und am nächsten Morgen gingt zeitig zum Tiessenkai. Dort stieß am Vormittag der Rest der Crew dazu und die Vorbereitungen für Wochenende wurden abgeschlossen. Am Freitagnachmittag begrüßen wir die Gäste an Bord und wir segelten bei herrlichem Sonnenschein und leichten Winden nach Olpenitz. Dort verbrachten wird einen schönen Abend an Bord und später bei guten Essen mit vielen...

Team Malizia bringt Greta Thunberg sicher und emissionsfrei über den Atlantik nach New York

Donnerstag, 29. August 2019

Pressemitteilung vom 29. August 2019 Das Team Malizia mit Skipper Boris Herrmann und Gründer Pierre Casiraghi hat die schwedische Klimaaktivistin […]

Schiffahrtsregatta 2019 auf der Broader View Hamburg

Mittwoch, 28. August 2019

Nachdem wir die Broader View Hamburg schon am Donnerstagabend von Kiel nach Maasholm überführt hatten, stand der Freitag unter dem Motto ausschlafen und Fischbrötchen essen. Nebenbei wurde das Schiff für die anstehende Regatta vorbereitet und herausgeputzt. Am späten Nachmittag haben wie die Gäste dann mit einem Willkommenstrunk empfangen dürfen und zusammen einen sehr netten Abend bei Henningsen&Steckmest verbracht. Wie in jedem Jahr bei der Schiffahrtsregatta klingelte der Wecker am Sonnabend außerhalb der Komfortzone - der Kaffee hat aber seinen Dienst getan. Mit der ganzen Crew im sonnigen Cockpit wurden Brötchen...

So far, so good: 2000 nautical miles to go!

Montag, 19. August 2019

Malizia left Plymouth on Wednesday, 14th of August, and in the meantime, after 5 days at sea, the crew has […]

Go to top