Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Reiseberichte  

Hier finden Sie zahlreiche schöne Reiseberichte und Reisetipps Mitgliedern, die mit tollen Berichten und Fotos über ihre Erlebnisse an den schönsten Zielen und Sehenswürdigkeiten auf ihren  Reisen auf den Revieren der ganzen Welt erzählen. Darin sind auch immer interessante Anregungen, Hinweise und Tipps für die eigene Reise enthalten.

Veröffentlichen auch Sie hier ihre Reiseinformationen und teilen Sie ihre Erfahrungen mit anderen Mitgliedern. Wenn Sie einen Reisebericht veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte an die Redaktion für unsere Website und das TO-Magazin.

WeltkarteNord- & Mittelamerika Nordeuropa Westeuropa & Nordatlantik Mittelmeer & Schwarzes Meer Nordindischer Ozean & Rotes Meer Nordpazifik Südost- & Ostasien Südpazifik Nordpazifik Südost- & Ostasien Karibik Südamerika Antarktis & subantarktische Inseln Westafrika & Südatlantik Südindischer Ozean Südpazifik

Reiseberichte


Plötzlich ohne Schutzengel

Plötzlich ohne Schutzengel

24. Jun. 22   Von den Azoren sollte es für Susanne Huber-Curphey wieder nach Norden gehen. Die Färöer hatte sie sich als Ziel ausgewählt – Lange Fahrt durch tiefes Wasser. Dass es nicht leicht werden würde, war ihr von vornherein klar, doch mit dem, was dann passierte, hatte sie nicht gerechnet. Sturm zog auf: ...   weiter...


Eindrücke von den Marquesas 

Eindrücke von den Marquesas 

12. Jun. 22   Ja, dies ist ein Paradies. Alle haben recht, James Cook, Paul Gauguin, Herman Melville, Jacques Brel –  Die Marquesas, „die Erde der Männer“, so die Übersetzung ihres ursprünglichen Namens “Te Fenua Enata“, liegen abgeschieden inmitten des Pazifischen Ozeans, inmitten der legendären türkisblauen S...   weiter...


Cabrera -Tipps für die Insel

Cabrera -Tipps für die Insel

24. Mai. 22   Nicht weit von Mallorca entfernt, da liegt der Archipel Cabrera. Karstige Hügel in blauem Mittelmeer. Ihre Schönheit hat sich herumgesprochen, einsam und abgeschieden sind die Ziegeninseln allerdings nur noch außerhalb der Saison. Dann aber sollte man Kurs auf sie nehmen und Land und Meer erkund...   weiter...


I want to be a part of it

I want to be a part of it

28. Apr. 22   Es war ihr absoluter Traum, den sich Ellen-Maria und Christoph Nelles nach ihrer Atlantiküberquerung und sonnigem Karibiksegeln erfüllt haben: Einmal nach New York, einmal vom Wasser aus der Lady Liberty zuwinken, einmal auf eigenem Kiel, oder besser Kielen, an ihr vorbeisegeln. 2019 wurde der Trau...   weiter...


Auf nach St. Helene mit Susanne Huber-Curphey

Auf nach St. Helene mit Susanne Huber-Curphey

13. Apr. 22   Für sie vollkommen überraschend und für uns mehr als verdient wurde die zweifache TO-Preisträgerin Susanne Huber-Curphey vom britischen Ocean Cruising Club (OCC) jetzt zum Ehrenmitglied ernannt. Trans-Ocean gratuliert von ganzem Herzen!  Momentan ist die unermüdliche Solo-Weltumseglerin im Atlant...   weiter...


Wenn nicht jetzt, wann dann!!

Wenn nicht jetzt, wann dann!!

18. Mrz. 22   Unglaublich, aber wahr, wir sind nun schon seit so vielen Jahren unterwegs, obwohl wir es noch längst nicht geplant hatten. Aber fangen wir am Anfang an. Seit Jahrzehnten lieben wir das Segeln, chartern im Urlaub überall dort, wo es warm ist, ein Boot.  Im Jahr 2000 kauften wir uns eine B...   weiter...


Italien - Einmal alles, bitte!

Italien - Einmal alles, bitte!

15. Jan. 22   Auf der Landkarte ähnelt Italien verblüffend einem Cowboystiefel mit langen Küsten auf der West-, Ost- und Südseite, wobei man überaschenderweise über die südliche Landeshälfte wenig Segelbeschreibungen findet. Der italienische Stiefel wird im Zuge von Yachtüberstellungen meist mit nur zwei bis dre...   weiter...


Islas Columbretes, der unbekannte Archipel

Islas Columbretes, der unbekannte Archipel

7. Dez. 21   Wir sind wieder mit unserer Segelyacht Thalatta , eine Sunbeam39, im westlichen Mittelmeer unterwegs. Am frühen Vormittag haben wir unsere Leinen im Club Nautico Arenal, unserem Heimathafen auf Mallorca, gelöst. Gegen Mittag passieren wir die nur 700 Meter lange Meerenge zwischen der kleinen, un...   weiter...


Seite 1 von 18Erste   zurück   [1]  2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter   letzte   

Gebiet

(Sie können das Gebiet auch oben in der Karte mit der Maus auswählen)

Letzte Reisebilder

Vila do Porto

Wir sind auf dem Weg Richtung Süden. Mal sehen, wo wir die Hurricansaison letztendlich verbringen. Alles weitere erfahrt ihr auf Youtube unter "freiheitssegler".

Niederlande: Ijmuiden In Den Helder gut aus der Box rausgekommen. Gut das der Holländer gestern Abend noch nach Anfrage verlegt hatte. Nachdem wir wieder auf der Nordsee waren mussten wir aufkreuzen. Unser Plotter zeichnete müde, dafür aber schöne rechte Winkel über unsere geplante Route. Als der Wind stärker wurde als 3-4 Bft knapste Cappo mehr vom Wind ab und rannte auf einmal mit direkter Kurslinie zum Ziel. Leider hatte Susanne während diesem aufbrisen und für mich tollen Segelns andere Erfahrungen gesammelt. Wie geht Frau bei dem Geschaukel mal kurz auf`s Töpfchen. Mit Unterwäsche darüber Faserpelz mit Bodenplatte (Hasenkostüm in rot) darüber eine normale lange Hose und dann den Segelanzug. Der Vorgang dauerte gefühlt zwei in Wirklichkeit eine Stunde. Sie macht die akrobatischsten Verrenkungen Ihres Lebens und schlief mir im Cockpit danach sofort ein. Sie hatte es aber unbeschadet überlebt und das war gut so. Um 20 Uhr liefen wir dann in Ijmuiden unter Motor ein und wollten beide nur noch schlafen. Ijmuiden zeigt sich als schöner Urlaubsort. Großer Strand, gute Versorgungsmöglichkeiten, nette und interessante Menschen. Apropo nett und interessant: Uns ist Guido Dwersteg über den Weg gelaufen. Bekannt durch seine Einhandsegelreisen, Filme und Bücher. Ein Pfundskerl und so identisch wie in seinen Filmen. Als Saarländer kann ich nur Sagen : Daumen hoch! Bleib wie Du bist Gido! Am 28.06.22 machten wir einen Ausflug nach Amsterdam. Eine unglaublich lebendige Stadt und dazu noch wunderschön. An jedem Kanal (Gracht genannt) sind nette Kaffees zu finden oder kleine Lokalitäten. Das sogenannte Rotlichtviertel wird in jedem Reiseführer als Attraktion beschrieben, aber nicht wegen dem dort befindlichem amourösen Nebengewerbe, sondern die zahlreichen urigen Gebäude und dem Kleingewerbe. Klar, dass ich mein Augenmerk nur der hiesigen Architektur widmete. Müde und voller neuer Eindrücke kehrten wir wieder zur Cappo zurück.

Ich habe die Biskaya überquert. Der spanische Sommer lässt noch auf sich warten. 16 Grad und Regen mit viel Wind. So empfängt mich Galicien. Die Bucht Cedeira ist allerdings der bisher beste Liegeplatz. Nach Regen kommt Sonnenschein. :-)

Go to top