Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Reise-Impressionen unserer Mitglieder

SY Gian

ARC 2021/2023 Punat -Karibik - Punat

Wir werden heute in Lagos ankommen

Langfahrt seit 06/2019, derzeit Tuamotus, FP

Raroia Atoll, Tuamotus, Französisch Polynesien

Boating & Biking

Lerwick / Shetland / Scotland

Geplante Weltumseglung

Simons Town Sehr schöne Stadt mit alten Englischen Gebäuden, prima malerischen Kulisse und frei lebenden Pinguinen

Skagerrak und Kattegat

Malmön Fiskehamn

Sommerreise 2024

Wer in der Yachtwerft Glückstadt liegt, ist auch gleich beim TO-Stützpunkt Glückstadt. Wolfgang Kieth kümmert sich hier um die großen und kleinen Sorgen der Segler und ist mit Rat und Tat zur Stelle. Besonders, wenn’s elektrisch ist.

Solo Weltumsegelung

Aktuell bin ich in Linton Bay, Panama. Kurz davor, den Panamakanal zu durchqueren und meinen Lebenstraum zu erfüllen. Segeln im Pazifik :) Spannend, spannend

Lagos - Azoren - Kappeln

Praia da Vitoria

Die Reise beginnt...

Nach unserer 16 tägigen Tour mit Besuch durch den Sognefjord, bei traumhaftem Wetter und idealen Segelbedingungen, landen wir wieder im versteckten und idyllischen Strusshamn. Im Gegensatz zu Bergen ist es hier vor dem Nationalfeiertag am 17. Mai sehr entspannt.

Westwärts in die Karibik

Cape Canaveral, Florida 41h Passage für 231M von den Berry Islands (...mit langer Flaute)

Reise 2023/24

Unsere erlebnisreiche Seereise ging hier nach 7347 Seemeilen zu Ende. CARA MIA steht nun an Land und wird hier in Chaguaramas gut versorgt "übersommern".

Langfahrt

Marquesas – Nuku-Hiva

2024 Baltic Sea

Winter, Vorbereitungen, Anreise
Vor den direkten Vorbereitungen genossen wir den Winter in der Schweiz, sei es mit Velo-, Wander-, Ski- oder Schneeschuhtouren.

Refit und Segeln in der Karibik

Endlich wieder im Wasser. Wir ankern in Woburn Bay, Grenada

SY SuAn

Karibik Teil 2 - Barbados bis BVI

Wir haben die Welt umsegelt Nach fast 15 Jahren Reisezeit, mehr als 80.000 Seemeilen hinter uns, Überquerung aller Ozeane der Erde, manche davon zweimal, Besuch von 54 Ländern, zweimalige Umsegelung Neuseelands, Umrundung des Nordpazifiks, Erreichen einer maximalen nördlichen Breite von 60 Grad (Alaska) und einer maximalen südlichen Breite von 47 Grad (Steward Island), haben wir schließlich hier in St. Lucia unsere eigene Kurslinie geschnitten und damit unsere Weltumsegelung abgeschlossen.


Marina Capo Nord bis Mitte Mai. Törns in der Nordadria

Transfer Port Ginesta - Sardinien

Am Ostermontag sind wir letztlich losgesegelt. Aufgrund Wetter hatten wir 3 Tage gewartet, und dann kam noch ein Tag dazu für den Reparaturstop von Reffblöcken und Wasserschlauch. Das Wetterfenster hat dann gut gepasst! Die Wellen waren am ersten Tag noch wild und unregelmäßig, danach ging es mit sehr schönem Segeln weiter bis Porto Ferro.

Open end...

El Hierro, Puerto de la Estaca. Endlich schaffen wir es auf diese kleinste und abgelegenste Insel der Kanaren! Das liegt natürlich v.a. an den Windverhältnissen, denn von dort kommt man nicht so leicht wieder zurück zu den anderen Inseln. Aber es lohnt sich: viel Ruhe, wenige Touristen und eine wirklich sehr abwechslungsreiche Insel! Hauptaktivitäten hier sind Wandern, Tauchen und Schnorcheln und Paragliden (natürlich nicht alles auch für uns). Der Hafen in La Estaca ist meist recht leer und alles sehr entspannt. Außerdem liegt man hier sehr ruhig, manchmal vielleicht etwas zu ruhig: es gibt am Hafen nur 1 Ceafeteria und die hat am Wochenende auch noch zu ...

Weltumsegelung

Micalvi

Mittelmeer

Das Boot ist wieder im Wasser und bereit für die Saison 24. Ansegeln auf dem Weg zur Marina Baunei auf Sardinien.

Nach 4 Atlantik-Rund hat sich die Montana ein Refit verdient. Im Juni 2024 geht es weiter.

BENTE 24 "NAVIGANTE" auf ihrem Winterstellplatz in Unterwössen, Oberbayern. Plane kommt noch drüber.

Winterlager

Winterlager in der Aktio Marina

In der Setur Marina Mytilini

Weltreise

Wir sind auf den Marquesas angekommen.

SY GLAZ

Herbsttörn 2023

Port Napoléon

Biscaya Reise

Zurück in der Kieler Förde - Hafen Mönkeberg: 5 Länder, 3020 Seemeilen, 57 Häfen

Start Barth alte Zuckerfabrick.

SY ANUK

Grönland Törn 2023/2024

Nach einem wundervollen Sommer in Ostgrönland haben wir unseren letzten Ort erreicht - Isortoq (oder auch Isertoq). Zum ersten Mal haben wir eine Nacht am Kai verbracht, gut geschützt und ruhig. Nur ein Growler kam nachts um 1 Uhr vorbei und ist an der Bordwand entlang gepoltert. Nach dem obligatorischen Einkaufsstop im Pilersuisoq werden wir die nächste Nacht wieder vor Anker verbringen, gleich um die Ecke bei Kitaq. Morgen heißt es dann Abschied nehmen, Kurs Reykjavik (Island). Stationen an der Ostküste: - 23. Juli Ankunft Scoresbysund (später als geplant, aber als erstes Schiff in diesem Jahr erreicht) - 30./31. Juli Kolding Fjord (Sandbach Halvö): Besuch von französischen Forschern - 04.-08. August Hekla Havn, Ankervig, Sorte Ö, Björne Öer - 15. August Ankunft Angmagssalik Region - Besuch Sermiligaq Fjord, Angmassaglik Fjord und Sermilik Fjord - und jetzt Isortoq, das kleinste Settlement der Region (etwa 70 Einwohner) mit Blick auf‘s Inlandeis

Einmal rund um die Welt herum

Wir haben nach 19 Tagen und 2120 sm von den Kapverden kommend Salvador und damit Brasilien erreicht.

Überführung ins Mittelmeer

77,4 sm, dann fällt der Anker bei Illetes West auf Formentera. Schön hier zu sein!

SY Emma

zurück in Emden

Preveza/GR_Sporaden_Samos

Ormos Marina, Marathokampos, Samos Gut geführte Marina, für 11,5m Länge 21,06€ inkl. Strom und Wasser Toiletten und Duschen neu und sehr sauber, Waschmaschine und Trockner vorhanden. 4-5 Tavernen, Diesel per Kleintankwagen

Round the World

Nachdem wir für 5 Wochen Zwischenstation auf Teneriffa im Hafen von Garachico gemacht haben, sind wir am Donnerstag 03.08.23 nach La Gomera San Sebastian weitergesegelt. Für alle die den Hafen von Garachico noch nicht kennen hier einige Tips. Kleiner ruhiger Hafen der vom Saat geführt wird. Anmeldung erfolgt zwingend über Internet: Portocanarios. Wer sich nicht anmeldet bekommt einen Liegeplatz am Gästepontoon der doppelt so teuer ist wie ein angemeldeter Liegelatz. Liegeplätze sind mangelware! Einkaufsmöglichkeiten im Hafen gibt es keine. Nächster und einziger Supermark ist ca. 20min. zu Fuß erreichbar, dementsprechend teuer. Sehr gute Busverbindungen alle 30 min. in jede Richtung und Ortschaft....

Barfußroute

Von Portland nach Cherbourg

Langfahrt

Die Nordsee und das Wetter haben uns einen "Strich" durch unsere Routenplanung gemacht, so wurde aus dem ursprünglichen Zielhafen Ramsgate nun Lowestoft (GB).

Langfahrt 2019-2023...

SARDINIEN, BUCHT vor OLBIA

Besuch auf Bermuda

Wir sind zu Besuch bei Geza und Alfred, dem österreichischen Chefkoch 🇦🇹. Mit dabei im Restaurant WAHOO die Crew der Thetis

Concarneau - Wir warten noch immer auf den Sommer, aber morgen, auf dem Iles de Glenan wird erstmals in 2023 die Badehose genutzt!

Der Weg ist das Glück und nicht das Ziel

Little Creek Marina: Nach einem erfolgreichen Survey kehren wir nach einem herrlichen Segelnachmittag mit den Käufern zurück in die Little Creek Marina. Nun warten wir auf die Acceptance of Vessel um den Verkauf abzuschliessen.

Ionische Meer

…alles weitere auf der homepage

westlich Andøya am 4. Mai 23

Segelzeit mit Columbia - das Abenteuer geht weiter

Rouvroy-sur-Marne, Halte Pique Nique

Open End

St. Vincent and the Grenadines


Törns Athene

Winterlager Leros Marina Evros

Besuch Stützpunkt

Hallo Johan, wir wollen uns für die tolle Unterstützung bei allem hier auf Malta bedanken. Du und dein Mitarbeiter ihr seid ein wirklich tolles Team das uns sehr tatkräftig unterstützt hat und wir finden es super euch getroffen zu haben. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen - aber das bestimmt der Wind. Liebe Grüße Sarah & Chris

Die große Reise - Fortsetzung 2023

Wir ankern in großer Begleitung direkt beim Fort Saint-Louis in Fort de France auf Martinique.

Weltumsegelung

Angekommen in Georgetown, Exumas. Fühlt sich wie Urlaub an.

Ab dem 12. Januar 2023 wieder auf Santa Maria, die Friesenstein startklar machen, für die große Reise, ab September. Drei Paletten Material warten auf den Einbau. Die 32 Jahre alte Technik etwas verjüngen ist angesagt. Einrichtung, Batterien, Kabel, Farbe, Solartechnik, Davits, Navi- und Kommunikationstechnik und, und, und... Das Projekt läuft jetzt los.

TO Lossegler

LG aus Muxia


Langfahrt

Wir besuchen den TO Stützpunkt Almerimar und bleiben hier über Winter.

Rund um die Kanaren

vor Pasito Blanco, Gran Canaria. Von hier aus wird es nach Umbau der Küche (hier gibts Teile, alles auf Strom und Gas fliegt raus) über Teneriffa nach La Gomera, wo wir schon waren. Von dort nach El Hiero und La Palma.

Kurze Auszeit

Wir erreichen unser Heimatrevier und unsere Reise geht nach 10 Wochen zu Ende. Wir hatten eine schöne Zeit und auch zufälligen Kontakt zu anderen TO-Mitgliedern. Wir wünschen allen einen „Guten Wind“!

Aufgelegt on the hard in Varna

Nordatlantik-Törn

da wir in Grönland kein Internet hatte, kommt unser Positionsreport etwas verspätet: wir haben am 23.7.2022 die Ostküste von Grönland erreicht. Eis und Wetter waren uns gnädig - ausgiebig konnten wir den größten Sund dieser Welt besegeln und auf 71°05 an unserem nördlichsten Ankerplatz dieses Jahr in Harefjord die Gletscherwelt bestaunen. Am 10 August sind wir schließlich zu unserer Heimreise in den Nordatlantik aufgebrochen.

SY MALA

Sommertörn 2022

Unser schöner Sommertørn ist nu‘ absolviert & rum. 🥲 Am letzten Tag, den wir trockenliegend zum schönen Abschluß im Watt verbrachten, bekamen wir noch einmal so richtig eine übergebügelt. 😊 Das wird irgendwie zur unliebigen „Tradition“, scheint uns 😂 Besonders lieben Dank an alle, die mitgelesen, uns getroffen und eine unvergessliche Zeit bereitet haben! DANKE!! Wir freuen uns schon darauf, die vielen, vielen Photos und Notizen zu sichten - und diesmal besonders zu dokumentieren, was wir im nordfriesischen Watten- und Halligmeer sehen & erlebten durften. Das wollen wir dann später auch tun. Wenn wir abschließend in Richtung der „Heimat-Box“ laufen, dann scheint auch der Himmel mit uns zu weinen. Es prasselt - frisch gespült und gut entsalzen kommen wir dann gleich in unser Box an. Und genießen noch einen Tag mit Pflege und Hege für unseren tapferen, kleinen Alu-Kutter. In diesem Sinne, allen unterwegs noch allerbestes Gelingen & ein dickes DANKESCHÖN besonders an dieses traumhafte Revier und seine feinen Menschen. Hoffentlich bleibt es uns und kommenden Generationen noch lange offen & zugänglich. Sein Schutz ist das wert. 🙂

Blauwasser genießen

Curacao, Seru Boca Marina

England und Bretagne

Vannes, Golf de Morbihan

Langfahrt

Sorry! Oft kein vernünftiges Netz. England: Kanalinsel Guernsey 28.07.22 Wir wollen es wagen! Das berüchtigte Cap de la Hague soll endlich hinter uns gelassen werden. Zu einer sehr angenehmen Zeit starten wir diesmal ausgeruht und nach ausgedehntem Frühstück. Unserem Plan entsprechend wollten wir gleich mit respektvollem Abstand von der Küste fernhalten. Weiter draußen vor der Küste, konnten wir dann fast durchgehend mit Groß und Genuar auf unserer Planlinie beide Segel fahren. Im Durchschnitt mit 3 kn und zusätzlichen komfortablen 5 kn Strom liefen wir so bis kurz vor das Cap, bis die Genuar einfiel und eingerollt werden musste. Unser alter Perkins übernahm nun vermehrt den Antrieb und durfte nun auch kräftig schieben. Am Cap angekommen, bekam man durch die seltsam anmutende Wasseroberfläche eine Vermutung was hier bei mehr Wind los sein wird. Nichts wie weg von hier, waren die Gedanken die einen überkamen. Als wir darüber weg waren sollte es eigentlich zur Insel Alderney gehen, aber da kam jetzt der Wind her und den könnte man nun wunderbar nutzen um Guernsey zu erreichen. Stumpfsinniges gegenanfahren war nun angesagt da wir anderen Seglern unseren Zielort genannt und auch ein Treffen ausgemacht hatten. Über eine Abgesprochene Zeit und einen Funkkanal war von Anbeginn des Törns keine Kommunikation möglich. Also Augen zu und durch. Das Ziel schon vor Augen wollte ich dann noch ein paar Grad abschneiden um schneller ans Ziel zu kommen. Den entgegenkommenden Strom um die 2 kn konnten wir noch mit Maschinenkraft begegnen und soweit war es dann ja auch nicht mehr. Doch auf einmal bemerkten wir das Cappuccino immer mehr an Fahrt verlor und merklich zur Küste gezogen wurde. Ein weiterfahren wäre gefährlich geworden. Wir entschieden uns sofort auf Guernsey zu zuhalten um wenigstens dort den in der Karte verzeichneten Ankerplatz zu erreichen. Es klappte Zeitlich gerade so um dort das Eisen in den Boden zu werfen, da auch hier schon wieder ein Gegenstrom sich bemerkbar machte. Der Anker hielt! Susanne machte nun leckere Spagetti wärend ich ein Bad im kalten Kanalstrom machte. Weit weg vom Boot kann da nicht geschwommen werden sonst durchschwimmt man den kompletten Kanal abermals. In Stockdunkler Nacht stand ich immer wieder mal auf um nach dem Anker zu sehen, aber unser Plotter zeichnete keinen Abdrift unseres Bootes auf. Am nächsten Tag um die Mittagszeit sollte es Anker auf gehen und die verbleibenden 4 sm mit Maschine zum Port von Guernsey gehen. Die 100 m lange Kette war bis auf ein kurzes Ende stückweise ausgelaufen. Gut das ich sie im Kettenkasten gesichert hatte. Nun bereitete das Aufholen Probleme! Nachdem einiges an Kette eingeholt war, blockierte die Winsch immer und immer wieder, da der Kette im Ankerkasten der Zug oder das Gewicht nach unten fehlte. Eine Stunde plagten wir uns damit ab bis wir eine Möglichkeit oder die Lösung entdeckt hatten. Erschöpft aber etwas angeschlagen erreichten wir nach kurzer Zeit unseren Hafen. Angeschlagen deshalb, weil uns klar war, was hätte passieren können, hätte der Anker schnell gehoben werden müssen. Was haben wir doch gute Schutzengel bei uns.

Nach einer ruhigen Überfahrt vom Liegeplatz in der Papagayo in Santa Cruz de Teneriffa angekommen. Abgesehen davon, dass es hier affig heiß und relativ windstill ist, ist es hier eine tolle Stadt. Wir erkunden mal die Möglichkeiten unseres neuen Standortes.

Open End

Lissabon in der schönen Marina im Park der Nationen

Weltreise mit der SY Limelight

Besuchen das Festival auf Fatu Hiva

Atlantic Crusing

Stopover in Tangier. So much more beautiful than Gibraltar

SY Maya

Reisezeit

Fiji - Vuda Marina

Unsere Reise in die Welt der türkisen Wasser

Wir sind auf dem Weg Richtung Süden. Mal sehen, wo wir die Hurricansaison letztendlich verbringen. Alles weitere erfahrt ihr auf Youtube unter "freiheitssegler".

SY Elan

Unsere ELAN haben wir nach knapp 15 Jahren Weltumherseglung erfolgreich an ein Paar aus Singapur verkauft. Hier ein Foto vom April 2022 mit den neuen Eignern in der Telaga Harbour Marina, Langkawi, Malaysia.

Nach Europa und zurueck

Martinique und Guadeloupe haben uns gut gefallen. Einfache Einreise ohne Test. Jetzt sind wir auf Antigua, sehr schoen mit tollen Ankerbuchten. Einreise sehr buerokratisch, aber Dank Antigen Test in Guadeloupe innerhalb von einer Stunde bewaeltigt.

Winterpause neu stehen wir an Land Covid geschuldet da Reisen erschwert wurden.

Saison 2022

Winterlager 2021 / 2022

Sail West: TK–GR–I –E– GBR–PT–ES– ?

Sind zur Zeit in der Marina Lanzarote in Arrecife. Wollen von dort via Cran Canaria und Gomera am 15. Januar nach Grenada (Karibik) aufbrechen.

Atlantik rund

La Graciosa vor Anker

Langfahrt

Santa Cruz, Teneriffa

SY Karl

WINTERLAGER

Schiffspositionen

Hunderte von Schiffen unserer Mitglieder befahren alle Ozeane

Aktuelle Reisen

Go to top