Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Reise-Impressionen unserer Mitglieder

Kurze Auszeit

Sommertörn Dänemark, Schweden und Norwegen mit Hauptstadtbesuch - Oslo.

Sommerreise 2022

Rasvåg, Norwegen. Nach einigen Schlinger- und Achtenfahrten ist der Autopilot kalibriert und macht seinen Job. Hoffentlich hat uns keiner beobachtet! Nein, wir waren nüchtern. Rasvåg ist ein kleiner Ort mit Häfelchen, Mini-Supermarkt und Museum. Die Ferien sind hier definitiv vorbei, keiner da. Wir haben wunderbares Sommerwetter, springen immer wieder zum Abkühlen ins Wasser. Herrlich!

SY MALA

Sommertörn 2022

Angekommen. 29 Stunden durften wir genießen, während wir die rund 130sm von Helgoland zurück bis in die Niederlande liefen. Was für ein friedliches, kleines Seestück! So kannten wir unsere Nordsee noch gar nicht. SEHR schön auch mal in „zart & lieblich“. Zwischen den niederländischen Inseln angekommen paßte die erhoffte Ankunftstide wunderbar - und wir konnten das uns sehr gut bekannte Seegatt ungehörig schnibbeln. Damit lagen wir schon eine Stunde früher, als erwartet im Hafen von Terschelling - den der Hafenmeister humorig als „praktisch vollständig leer“ bezeichnete. Die Internetseiten weisen ihn auch als Hafen mit noch wohltuenden Kapazitäten aus. Die Niederländer sind da einfach als maritimes Volk ungleich viel pragmatischer und sehr stark im Miteinander. Die Boxengassen waren mit x-fach Päckchen von beiden Seiten bereits „zugewachsen“. Wir schlängelten MALA rückwärts hindurch - bis zu einer freien Lücke am Steg. Und da dann presto mit rein. „Ruim voldoende - Keus uit vele vrije ligplaatsen.“ nennen das unsere lokalen Freunde hier dann.

Blauwasser genießen

Curacao, Seru Boca Marina

Geplante Weltumseglung

Ankerplatz vor Maceio.

England und Bretagne

Vannes, Golf de Morbihan

Kappeln - Azoren

Party in Ponta Delgada

Mittelmeer

Die Algarve ist erreicht. Hier das Cabo de Sao Vicente, der südwestlichste Zipfel Europas und der Eingang zur Algarve.

Boating & Biking

Ponta Delgada / São Miguel / Azores

Der Weg ist das Glück und nicht das Ziel

Zimmerman Marine: Kurz vor Hochwasser fahren wir zur Auswasserungsstelle der Zimmerman Marine. Rund drei Stunden später steht sie an ihrem Platz auf dem Hard für die verdiente Spa-Behandlung.

Langfahrt

Sorry! Oft kein vernünftiges Netz. England: Kanalinsel Guernsey 28.07.22 Wir wollen es wagen! Das berüchtigte Cap de la Hague soll endlich hinter uns gelassen werden. Zu einer sehr angenehmen Zeit starten wir diesmal ausgeruht und nach ausgedehntem Frühstück. Unserem Plan entsprechend wollten wir gleich mit respektvollem Abstand von der Küste fernhalten. Weiter draußen vor der Küste, konnten wir dann fast durchgehend mit Groß und Genuar auf unserer Planlinie beide Segel fahren. Im Durchschnitt mit 3 kn und zusätzlichen komfortablen 5 kn Strom liefen wir so bis kurz vor das Cap, bis die Genuar einfiel und eingerollt werden musste. Unser alter Perkins übernahm nun vermehrt den Antrieb und durfte nun auch kräftig schieben. Am Cap angekommen, bekam man durch die seltsam anmutende Wasseroberfläche eine Vermutung was hier bei mehr Wind los sein wird. Nichts wie weg von hier, waren die Gedanken die einen überkamen. Als wir darüber weg waren sollte es eigentlich zur Insel Alderney gehen, aber da kam jetzt der Wind her und den könnte man nun wunderbar nutzen um Guernsey zu erreichen. Stumpfsinniges gegenanfahren war nun angesagt da wir anderen Seglern unseren Zielort genannt und auch ein Treffen ausgemacht hatten. Über eine Abgesprochene Zeit und einen Funkkanal war von Anbeginn des Törns keine Kommunikation möglich. Also Augen zu und durch. Das Ziel schon vor Augen wollte ich dann noch ein paar Grad abschneiden um schneller ans Ziel zu kommen. Den entgegenkommenden Strom um die 2 kn konnten wir noch mit Maschinenkraft begegnen und soweit war es dann ja auch nicht mehr. Doch auf einmal bemerkten wir das Cappuccino immer mehr an Fahrt verlor und merklich zur Küste gezogen wurde. Ein weiterfahren wäre gefährlich geworden. Wir entschieden uns sofort auf Guernsey zu zuhalten um wenigstens dort den in der Karte verzeichneten Ankerplatz zu erreichen. Es klappte Zeitlich gerade so um dort das Eisen in den Boden zu werfen, da auch hier schon wieder ein Gegenstrom sich bemerkbar machte. Der Anker hielt! Susanne machte nun leckere Spagetti wärend ich ein Bad im kalten Kanalstrom machte. Weit weg vom Boot kann da nicht geschwommen werden sonst durchschwimmt man den kompletten Kanal abermals. In Stockdunkler Nacht stand ich immer wieder mal auf um nach dem Anker zu sehen, aber unser Plotter zeichnete keinen Abdrift unseres Bootes auf. Am nächsten Tag um die Mittagszeit sollte es Anker auf gehen und die verbleibenden 4 sm mit Maschine zum Port von Guernsey gehen. Die 100 m lange Kette war bis auf ein kurzes Ende stückweise ausgelaufen. Gut das ich sie im Kettenkasten gesichert hatte. Nun bereitete das Aufholen Probleme! Nachdem einiges an Kette eingeholt war, blockierte die Winsch immer und immer wieder, da der Kette im Ankerkasten der Zug oder das Gewicht nach unten fehlte. Eine Stunde plagten wir uns damit ab bis wir eine Möglichkeit oder die Lösung entdeckt hatten. Erschöpft aber etwas angeschlagen erreichten wir nach kurzer Zeit unseren Hafen. Angeschlagen deshalb, weil uns klar war, was hätte passieren können, hätte der Anker schnell gehoben werden müssen. Was haben wir doch gute Schutzengel bei uns.

Nach einer ruhigen Überfahrt vom Liegeplatz in der Papagayo in Santa Cruz de Teneriffa angekommen. Abgesehen davon, dass es hier affig heiß und relativ windstill ist, ist es hier eine tolle Stadt. Wir erkunden mal die Möglichkeiten unseres neuen Standortes.

Open End

Lissabon in der schönen Marina im Park der Nationen

Sommertörn 2022

Faaborg Havn

Nordatlantik-Törn

Liegen seit 25. Juni in Husavik und genießen Island. Da wir von hier aus tolle Landausflüge machen können und Platz im Hafen für uns ist, werden wir vermutlich hier bleiben, bis das Eis eine Weiterfahrt nach Grönland erlaubt.

Weltreise mit der SY Limelight

Besuchen das Festival auf Fatu Hiva

Stopover in Tangier. So much more beautiful than Gibraltar

SY Maya

Reisezeit

Fiji - Vuda Marina

Unsere Reise in die Welt der türkisen Wasser

Wir sind auf dem Weg Richtung Süden. Mal sehen, wo wir die Hurricansaison letztendlich verbringen. Alles weitere erfahrt ihr auf Youtube unter "freiheitssegler".

Atlantikküste nordwärts

Mit unserem Traumschiff "Regina" (eine Hallberg-Rassy HR40) segeln wir entlang der Atlantikküste von Galizien nach Nordeuropa zurück. Unsere Route führt über mehrere Etappen nach Norden. Von Galizien geht es zuerst der spanischen Nordküste entlang und dann in einem grösseren Schlag über die Biskaya. Vendée, Bretagne, Kanalinseln, Normandie, Belgien und die Niederlanden werden wir besuchen. Unser Zielort ist noch nicht bekannt. Unterwegs werden wir hier auf dieser Homepage fast jeden Tag einen Logeintrag mit Bild publizieren, später auch Bilderserien im Album.

Weltreise

In Aruba angekommen.

SY LUNA


Die große Reise - Fortsetzung 2022

Hier in Saint Laurent du Maroni werden wir einige Wichen bleiben und das Land bereisen. Das Boot liegt sicher an einer Mooring.

SY Elan

Unsere ELAN haben wir nach knapp 15 Jahren Weltumherseglung erfolgreich an ein Paar aus Singapur verkauft. Hier ein Foto vom April 2022 mit den neuen Eignern in der Telaga Harbour Marina, Langkawi, Malaysia.

SY GLAZ

Ostertörn 2022

Le Frioul

TO Lossegler

Richtung N unterwegs und TO-schön ;)

Nach Europa und zurueck

Martinique und Guadeloupe haben uns gut gefallen. Einfache Einreise ohne Test. Jetzt sind wir auf Antigua, sehr schoen mit tollen Ankerbuchten. Einreise sehr buerokratisch, aber Dank Antigen Test in Guadeloupe innerhalb von einer Stunde bewaeltigt.

SY SuAn

Stewart Island ist die südlichste bewohnte Insel Neuseelands. Neben den 400 Einwohnern auf der Insel leben Seelöwen in jeder Bucht.

Winterpause neu stehen wir an Land Covid geschuldet da Reisen erschwert wurden.

Langfahrt

Wir warten auf das Frühjahr

Saison 2022

Winterlager 2021 / 2022

Leben auf See

Mit dem richtigen Ofen an Bord kann Wintersegeln so schön sein. Heiligabend am Ankerplatz in Kekova.

Sail West: TK–GR–I –E– GBR–PT–ES– ?

Sind zur Zeit in der Marina Lanzarote in Arrecife. Wollen von dort via Cran Canaria und Gomera am 15. Januar nach Grenada (Karibik) aufbrechen.

Atlantik rund

La Graciosa vor Anker

Einmal rum?

Bora Bora

Open end...

Die Enge von Messina ist geschafft. Bei ruhigen, wenn auch etwas grauen Bedingungen konnten wir ohne nennenswerten Gegenstrom durchschlüpfen. Strömungsdaten zur Meerenge unter der italienischen Seite http://www.correntidellostretto.it/ Im Foto das nächtliche Messina.

Langfahrt

Santa Cruz, Teneriffa

SY Karl

WINTERLAGER

Grosse Marken werfen schwarze Schatten

Unser nagelneuer YANMAR hält nur etwa 2h Stunden durch, dann geht ein Alarm los. Die Maschine stoppt dann von selbst. Obwohl im Handbuch steht, dass eine Weiterfahrt mit mässiger Drehzahl möglich wäre. Das Ding läuft kaum mehr als 12h am Stück. Dann nur noch in kurzen Perioden (1-2h). Erst hupt es, dann steht sie hin. Egal wo Du dich befindest und wie sehr Du auf sie angewiesen bist. Der Vorwärtsgang ist ebenfalls wieder ausgefallen. Um weder Schiff noch Crew zu gefährden legen wir nach weiteren 40 Betriebsstunden einen erneuten Zwangsstopp in Cherbourg ein.

Rund Atlantik 21/22

Marina Oeiros

Auf dem Rückweg von der Ostsee nach Bremerhaven

SY SUVI

Schwedentörn 2021

Heute sind wir nach Karlshamn gesegelt. Wir haben hier Freunde getroffen, die mit dem Wohnwagen aus Deutschland gekommen sind. Wir hatten eine tolle Zeit in Karlshamn. Der kleine Yachthafen ist sehr gemütlich und liegt eingebettet in eine wunderschöne Felsenlandschaft sehr idyllisch.

SY Gian

Punat - ARC 2021 -Karibik - Punat

Wir liegen jetzt in der Marina von El Arenal. Die Marina-Crew ist sehr freundlich. Die nächsten Wochen werden wir auf "Malle" und Ibiza verbringen. Anfang September geht's dann weiter gen Westen, um pünktlich zur ARC in Las Palmas zu sein,

Apatim Marina / Serbien

Norwegen Oslo

Oslofjord

Überführung von der Algarve

PORTIMAO Servicepier, Wanten und Stage neu, ausgerüstet mit großem Solarpanel, die Reise kann beginnen

Einmal rund um die Welt herum

Nach unserer zweiten Atlantiküberquerung, diesmal von West nach Ost, haben wir Arrecife erreicht.

SY NOE

Segeln und Klettern in Norwegen

Einer unser Lieblingsplätze in Norwegen nahe dem Polarkreis ist Krokholmen

Von den Niederlanden nach Spanien

Abendstimmung auf der Biskaya.

Willemstad - echt nett hier!

SY NOEL

Weltumsegelung

Marina Taina in Tahiti

Vitamine on Tour

Der Ostersonntag beginnt mit einem gemütlich-ruhigen „Süssen-Osterei-Frühstück“, anschließend freuen wir uns, dass wir die Kette samt Anker unter den großen Steinplatten, unter denen sie uns perfekten Halt in der windreichen Nacht geboten hat, mittels geschickten Fahr-Manövern wieder an Bord holen können und nutzen den aufkommenden Wind, um uns nach Vathy zu verlegen – die beste Bucht für die Starkwinde der nächsten Tage! In Vathy genießen wir dann ein herrliches Ostersonntag-Abendessen ….

Baustelle im Winterlager

Sailing

On Anchor...


Nach wochenlanger Fahrt durch die finnischen Schären ist ein sicheres und frostfreies Winterlager wieder Heimstadt für unser Boot. Nächstes Jahr zurück nach Deutschland und dann per Donau ins Schwarze Meer!

Start zur Weltumseglung

Die BIJOU liegt jetzt über Winter in der Marina Albufeira.

aktueller Liegeplatz nach einem Motorschaden, auf dem Weg nach Helgoland--> Delfzijl /Nordholland

Noch in Lissabon

Noch im CNAlgés

Langfahrt

Basis für die nächsten Wochen in San Sebastian auf La Gomera Wurden herzlich vom TO- Stützpunktleiter Andi empfangen, der uns sofort mit Informationen versorgte👍

Langzeitfahrt

Wie Hannibal über die Alpen zurück zur Ostsee

Atlantikrunde 19/20

Eider Yachtclub - Atlantikrundreise beendet Ende Juli 20 nach 13 Monaten.

Sommerreise 2020

Nach Ruderbruch Nothafen Greifswald

SY SAN

Weltumsegelung

In Panama im Lock Down

Italien - Tyrrhenisches Meer

Nach dem ersten richtigen Segeltag nun vor Capraia. 62NM in 9h.

Wir liegen hier in Manfredonia noch bis 30 Juli 2020, werden ein paar Reparaturen erledigen und die herrliche Gegend bereisen.

Eingelaufen um 8 Uhr in Ijmuiden. Alle sind wohlauf, aber erschöpft. Wir haben 12000 SM im Kielwasser seit unserem Start 2017 in Medemblik / Niederlande. Das Schiff liegt jetzt in Hindeloopen.

Blue Water Sailing

Ankunft in Den Helder nach 14 Tagen, 1.784 sm seit Horta. Nach fünf Jahren und 98.348 sm, 742 Tage auf See, zurück in den Niederlanden.

Amsterdam, Hamburg,Southampton, Lissabon, Portimao

Im City Hafen Hamburg bis es wieder offen ist in Europa 53° 32' 4.992" N, 9° 52' 52.763" E

Marina Santa Marta/ Kolumbien. Bis auf Weiteres Unterbrechung unserer geplanten Weltumsegelung wegen des Lockdowns :(

Weltumsegelung

Corona hat das Ruder übernommen. Derzeit Zwangsaufenhalt in Panama auf der Pazifikseite und abwarten, wie und wann sich die Reisebeschränkungen lockern.

Grenada-Torredembarra

Ja liebe Freunde im Moment stehen wir in Carriacau bei Grenada und Corona hat uns ausgebremst. Wir wünschen allen Gesundheit und das wir diese Krise sicher überstehen

Sind mit südöstlichem Wind von Grenada nach LeMarin/Martinique gesegelt. Ankern in der Bucht LeMarin. Bis auf die Wellen der Dinghis, die mit hoher Geschwindigkeit vorbeirasen, swellfreies Ankern. Haben 2 Wochen Quarantäne aufgrund der Corona-Bestimmungen zu überstehen.

Warten auf die Hurrikans

Ausgangssperre in der Bucht

Ohne Ziel und ohne Wiederkehr

Vor Anker vor Isla Mujeres, Mexiko

Schiffspositionen

Hunderte von Schiffen unserer Mitglieder befahren alle Ozeane

Aktuelle Reisen

Go to top