Wir nehmen Kurs auf die 50-Jahrfeier des TO mit Regatta von Helgoland nach Cuxhaven Foto: TO/Kirsten Panzer

50 Jahre TO - das muss gefeiert werden!

Und es wird gefeiert – ausgiebig, lange, unterhaltsam, abwechs­lungsreich, mit Boot und ohne, mit Preisen, Auszeich­nungen und Ehren­nadeln, mit Klön­schnack und Kultur, Film, Musik und Tanz!

Was die Spatzen von den Dächern oder besser der Saling pfeiffen, ist schon längst auch Thema auf Ost- und Nordsee, im Mittelmeer und auf den Ozeanen, an den Treff- und Stützpunkten. Denn der Zeitpunkt steht schon lange fest – 21. bis 30. Septem­ber – und nun ist auch das Pro­gramm ausge­tüftelt.

Schon die Anreise kann, für alle die MEER wollen, zum besonderen Ereignis werden. Mit einer Ge­schwa­der­fahrt von Helgoland nach Cux­haven, beglei­tet von zwei Rettungs­kreuzern der DGzRS, wird unsere Fest­woche einge­leitet. Ab Freitag, dem 21. September, treffen wir uns auf Helgoland. Es wird gegrillt, gesegelt und getrimmt. Denn Jens Nickel, Segel­werk­statt Stade, bietet rund Helgo­land auch gleich noch eine Trimm­schule an.

Übrigens – auch wer kein eigenes Boot hat, ist auf Helgoland herzlich will­kom­men. Nach dem Motto Couch­surfing, werden sich Mitsegel­möglich­keiten finden lassen – einfach in der Geschäfts­stelle Bescheid geben. Das gilt natürlich für beide Seiten, für Schiff­lose genauso wie für Platz­anbie­ter, die sollten sich schon wegen der Liege­plätze recht­zeitig anmelden.

Weiter geht es dann ab dem 23. September in Cuxhaven mit Sekt­empfang beim SVC, abendlichem Get-Together in Restau­rants oder beim Labs­kauses­sen auf dem Feuer­schiff Elbe 1, mit sehens­werten Filmen (z.B. "Last Ship Home" oder "Vor uns das Meer") und hörens­werten Vor­trägen - ob Regatta, Abenteuer, Eis oder Sonne, es wird nahe­zu alles geboten!

Parallel gibt es im Museum Wind­stärke 10 eine Ausstel­lung über die 50-jährige Geschichte des Trans-Ocean, ein "Open Ship" im Hafen und eine offene Tür in der Geschäfts­stelle.

Am zweiten Wochen­ende (28. und 29. Septem­ber) wird es dann feier­lich. Dann werden im Rahmen eines Sekt­empfanges in Schloss Ritze­büttel, Cuxhaven, die Preise und Auszeich­nungen des TO verliehen und anschließend gibt es Musik vom Feinsten – Claus Aktoprak, The Sailing Bassman, spielt zusam­men mit Dara McNamara auf – der ein oder andere erin­nert sich bestimmt noch an sie vom Winter­treff in Cux­haven.

Als Höhepunkt steht am Samstag (29. September) der sowohl feier­liche als auch abwechs­lungs­reiche Fest­abend auf dem Programm: Musik (von klassisch bis Irish Folk Rock), Abend­menu, die ein oder andere Fest­rede wird sicher­lich auch nicht fehlen und dann die Verlei­hung des Trans-Ocean Preises und des Ocean Award. Wer wird es in diesem Jahr?

Noch etwas? Ja unbedingt! Denn auf der Fest­ver­an­stal­tung wird auch der zukünf­tige Mini-Segler des TO bekannt gegeben. Die Bewer­bungs­frist ist abge­laufen, die Unter­lagen werden gesich­tet und bis zum 29. Septem­ber ist die Ent­schei­dung gefal­len, dann wird die Frage "Wer startet beim Mini 2021 unter dem Stander des TO" endlich beantwortet.

Also – es lohnt sich nach Cuxhaven zu kommen, es lohnt sich mitzu­feiern und auf den TO ein drei­faches "Hipp, Hipp, Hurra!" auszu­bringen.

Go to top