Reisebericht

Porto Santo



Porto Santo

Verfasst von Webmaster am 17. November 2015
img

Gute Nachrichten aus Porto Santo

 

Die Marina von Porto Santo wird nicht mehr von der „33° /16° Assistencia Nautica“  betrieben. Damit ist auch Nelson Vasconcelos, der als Hafenmeister der Marina und Stützpunktleiter des TO zur Verfügung stand, nicht mehr unter der in der Liste der Stützpunktleiter angegebenen Adresse zu erreichen. Neuer Betreiber mit wesentlich attraktiveren Preisen als in der Vergangenheit ist nun „Portos da Madeira“.

 

APRAM - Portos da Região Autonoma da Madeira, S. A.

Marina do Porto Santo

Est. Jorge Eduardo M. Caldeira de Freitas

Sitio do Penedo

9400-240 Porto Santo

Telf. 291 980 180

marina.portosanto@apram.pt

www.apram.pt

 

Nach 15 Jahren des Privatbetriebs hat die der Regionalregierung unterstehende Hafenbehörde die Preise in der Hand ; und die können sich sehen lassen.

Allerdings gibt es nun keine Preisreduzierung mehr für Mitglieder von Vereinen des Hochseesegelns, wie dem TO. Die aktuellen Tagespreise entsprechen aber dem früheren Niveau inklusive TO-Discount.

Interessanter sind die Monatspreise im Wasser und noch billiger an Land. Die laden ein, länger zu bleiben als man vielleicht vorhatte.

 

Hier die aktuellen Werte:

Hinweis: IVA ist die regionale MWSt und beträgt aktuell 22%

 

Schiffslänge

Tagespreis in € inkl. IVA (Marina)

Monatspreis in € inkl. IVA (Marina) (1)

Berechnungsbasis für Monatspreis in € inkl. IVA (Hardstand) (2)(3)

< 6,5 m

12,20

81,13

54,90

6,5 m – 8 m

15,86

92,72

61,00

8,01 m – 10 m

19,52

103,70

67,10

10,01 m – 12 m

24,40

122,00

79,30

12,01 m – 14 m

39,04

134,20

85,40

> 14 m

48,80

152,50

97,60

 

(1) ab dem 3. Monat gibt’s 5% Rabatt.

(2)Für Boote deren Heimathafen Porto Santo ist bzw. für die Residenten oder solche die mindestens 1 Jahr bleiben, gilt dieser Preis auch für den Liegeplatz in der Marina.

(3) Berechnungsbasis deshalb, weil sich daraus verschiedene Tarife, an die Bedingungen geknüpft sind, ableiten, s.u.

 

Wer sein Boot nur auf dem Gelände für einige Monate parken möchte, zahlt 50% der Hardstand-Monatspreise, wer daran Arbeiten selbst oder durch Dritte verrichtet bzw. verrichten läßt, oder auf dem Boot lebt – inkl. Zugang zu den sanitären Einrichtungen -  zahlt 70% des Wertes.

 

Der Travellift kostet für alle Boote ab 6,5 m 146,40 Euro für rein und raus, also für beide Bewegungen zusammen. Allerdings wird der Betrag pro Stunde fällig. Die Bewegungen werden dabei miteinander verrechnet.

 

Vor Anker im Hafen zahlen Boote unter 15 m einheitlich 6,56€, zwischen 16 und 30 m Länge 10,49€ pro Tag. Dafür erhält man ebenfalls einen Schlüssel zu den sanitären Einrichtungen. Dasselbe gilt für die Ankerlieger auf Reede vor dem Hafen. Auch sie erhalten für diesen Preis den Zugang.

 

Internet gibt es nicht in der Marina aber im naheliegenden Hafencafé.

Für Strom, Wasser, Dinghi anbinden oder das Bootsgerüst / Stützen für den Hardstand werden keine zusätzliche Kosten erhoben.

 

Ein Wermutstropfen allerdings ist, dass über die Jahresfrist hinaus eine erneute Privatisierung nicht ausgeschlossen ist und damit höchstwahrscheinlich auch wieder andere Preise gefordert werden.

Wir bemühen uns, die Informationen bei Bedarf zu aktualisieren.

 

Bei weiteren Fragen dürft ihr uns gern eine Mail schicken:

Astrid Schwalk und Dieter Schreiber, windlise@gmail.com.

 

Für den Fall, dass ihr Erfahrungen vor Ort macht, die nicht im Einklang mit den hier recherchierten Bedingungen stehen, bitten wir freundlich um Kontaktaufnahme oder Rückmeldung.

 


print
  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top