Was tun mit dem Diesel?

Verfasst von Kirsten Panzer am 21. Juli 2016
img

Bakterien im Tank, Auswirkungen des Diesels auf den Motor, das Alter des Treibstoffes und seine Haltbarkeit - wichtige Themen, für die Bert Frisch jetzt schon einen Tipp hat und die natürlich auch im Rahmen des Ocean-Seminar angesprochen werden:  

 

Seit der Einführung von Biodiesel und dem Wegfall von Schwefel im Diesel ist Treibstoff etwas komplizierter geworden. Nachdem wir in den USA selbst einen Bakterienbefall in unseren Tanks hatten, sind wir besonders vorsichtig geworden. In einem ausführlichen Artikel behandelt Michael Herrmann im aktuellen Magazin Palstek, Nummer 4-16, ab Seite 70 dieses Thema. Gründlich recherchiert, wie immer bei ihm.

Die Folgerungen für uns auf der Heimkehr:

Gegen Bakterien, für Haltbarkeit, Korrosionsschutz und insbesondere Lagerfähigkeit (Achtung: Diesel ist nicht mehr lange lagerfähig, maximal sechs Monate) werden wir Liqui Moly Marine Diesel Schutz verwenden. Diese Sicherheit kostet dann 3,59 € pro 100 Liter Diesel. Es geht heute nicht mehr ohne ein Additiv!

Grotamar 82 ist zwar noch eine Stufe wirksamer gegen Bakterien, wirkt sich aber nicht so gut auf die Haltbarkeit aus.

Auf das Zufügen von Zweitaktöl, um die Schmierfähigkeit zu verbessern sowie für zusätzlichen Korrosionsschutz verzichten wir in Zukunft. Es schadet zwar nichts, nützt aber auch eigentlich nichts. Sowohl Motorenhersteller als auch auch die Mineralölindustrie sagen heute, dass die Schmierfähigkeit des modernen Dieseltreibstoffes ausreichend ist.

Bert Frisch / Heimkehr


print
  Kommentare

profile photo

Hallo Bert,
zur Info der Diesel auf Helgoland ist nicht nur günstig, sondern auch von guter Qualität. Als ich das letzte mal dort getankt habe, sprach ich Herrn Rickmers auf die Qualität seines Diesel an. Er hat mir glaubhaft versichert, dass er Ultimate Diesel ohne Biodieselanteil liefert. Er hat auch eine Historie mit Dieselproben der letzten Jahre die er monatlich aus seinen Tanks ziehen muss. Das fordern anscheinend die Windkraftfirmen, deren Zubringer er betankt.
Das letzte Mal (März 2016) hab ich beim Tanken € 0,75 pro Liter (bei 1.500 Liter Abnahmemenge) bezahlt.
Soweit ich mich erinnere hast Du im Mai auch dort getankt. Von daher sollte eigentlich gar kein Additiv nötig sein.

Viele Grüße,
Martin Schiller / INFINITY

Helgoland Diesel

By Martin Schiller on 24.07.2016 13:12:04

Go to top