News

Das Meer, die Welle, der Schlussstrich


 

Das Meer, die Welle, der Schlussstrich

Verfasst von Kirsten Panzer am 10. Juli
img

Damit haette wirklich niemand gerechnet, am allerwenigsten der Verein selbst: 

Nachdem auf einen beachtenswert erfolgreichen Start nun mehr als ein Tiefschlag erfolgte, hat sich der Verein Trans-Ocean e.V. begleitet von vielen ernsten Diskussionen und Überlegungen dazu entschlossen, seine Mini-Kampagne mit sofortiger Wirkung einzustellen. 

Ausschlaggebend für diese schwere Entscheidung war neben wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen in allerletzter Konsequenz das unvorhersehbare Ende der 1000-Seemeilen-Qualfikation auf der Nordsee, die durch einen strukturellen Schaden, eine Leckage des Minis, vorzeitig, aber zum Glück ohne Schaden für den Mini-Segler Maurice Oster, beendet werden musste. Das Schiff hatte Wasser genommen und Esbjerg als Nothafen angelaufen. 

Die sich daraus ergebenden Konsequenzen haben nun Trans-Ocean dazu bewogen, sein Mini-Projekt zumindest vorerst (denn „Wunder gibt es immer wieder“) auf Eis zu legen!

Falls der Mini Mex, an dem natürlich ganz viel Herzblut des Vereins hängt, in einem eigenen Projekt weitergesegelt werden sollte, wird der Verein das Team natürlich wohlwollend begleiten und unterstützen. 

Der Vorstand und das Mini-Team des Trans-Ocean e. V. 
 


  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top