Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

News

Und Helgoland bleibt links liegen


 

Und Helgoland bleibt links liegen

Verfasst von Kirsten Panzer am 18. Mai
img

Nach der Zusage für die Ostsee-Langstrecken-Regatta Baltic 500 gibt es nun auch das Go für Rund Skagen, die Langstrecke der Nordseewoche. Da Helgoland aber noch bis nach Pfingsten für Sportboote gesperrt ist, wird das Rennen vor Cuxhaven gestartet. Auf dem Kurs zum Skagerrak soll Helgoland an Backbord bleiben, bevor es dann durch den Skagerrak in die Ostsee geht und der Zielhafen Kiel-Schilksee angesteuert wird.

Somit verlängert sich die Langstrecke von den 510 Seemeilen der vergangenen Jahre auf coronabedingte 545 Seemeilen. 
Und noch ein Novum gibt es: In diesem Jahr darf das Offshore-Race nur double-handed, also mit nur zwei Seglern an Bord, gesegelt werden, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten. 

Alle anderen Veranstaltungen der Nordseewoche 2020 werden nicht stattfinden. „Die Nordseewoche ist bekannt dafür, aus der gegebenen Situation immer das Bestmögliche zu machen. Das heißt, alles für den Segelsport und im Besonderen für die Regattasegler zu tun. Die Nordseewoche 2020 sendet jetzt das wichtige Signal: Es geht wieder los!“, sagt Wettfahrtleiter Albert Schweizer dazu.

Für alle, die nicht mitsegeln können, gibt es in diesem Jahr noch ein ganz besonderes Highlight an Land:

Die virtuelle Nordseewoche!

Erstmals können alle an Land gebliebenen in diesem Jahr mit Hilfe der Software Virtual Regatta kostenlos virtuell am Highlight der deutschen Offshoresegler teilnehmen. 

Wer die Regatta erfolgreich beenden möchte, muss sich mit den unterschiedlichen Gegebenheiten der drei zu bezwingenden Reviere Nordsee, Skagerrak und Ostsee genau auseinandersetzen. Geschicktes Taktieren unter Einbeziehung von aktuellen Wetter- und Gezeitendaten ist dabei unerlässlich, am Computer genauso wie an Bord.

Um die Software nutzen zu können, muss lediglich im Internetbrowser die Website virtualregatta.com aufgerufen werden. Um auf mobilen Endgeräten mitsegeln zu können, muss zuvor die App Virtual Regatta Offshore aus dem Apple Appstore oder dem Google Play Store heruntergeladen werden. 

Alle Informationen rund um die virtuelle Teilnahme können auf der Homepage von Pantaenius nachgelesen werden.

Und wer wirklich und real die Langstrecken-Regatta Pantaenius Rund Skagen segeln möchte, kann sich hier anmelden

Die Preisverleihung der realen und der virtuellen Ausgabe von Pantaenius Rund Skagen soll, so es die gesetzlichen Bestimmungen erlauben, ganz real und der Tradition der Nordseewoche folgend, im November in Hamburg stattfinden.


 


  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top