Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Bücherschapp

 

Veröffentlicht im KJM Buchverlag, .
ISBN: 978-3961940929
Taschenbuch - 15 Euro

Ein Brand in der Bretagne

img

von Detlef Jens

Eine emotionale und spannungsgeladene Geschichte, die in der Gegenwart der Bretagne spielt, sowie deren Wurzeln in der Vergangenheit aufzeigt. Vordergründig geht es erst einmal um eine historische Segelyacht, die auf einer kleinen Werft im Morbihan angezündet wird. Tatsächlich aber geht es um sehr viel mehr, was Yachtdetektiv Fabian Timpe in diesem, seinem zweiten, Fall (nach „Black Jack“) auch bald herausfindet.

Die ganze Dramatik offenbart sich aber, natürlich, erst am Ende. Und damit die Spannung bestehen bleibt, soll hier auch noch gar nicht zu viel verraten, nur so viel: Klar, das Segeln spielt auch in diesem Band eine große Rolle und wird ebenso detailleverliebt wie authentisch und atmosphärisch dicht beschrieben. Ebenso, wie die wunderbare französische Lebensart, die ja auch unser „Held“ Fabian so sehr liebt und lebt.
Dabei hat er auch noch mit eigenen emotionalen Verwirrungen zu kämpfen, denn seine Chefin und Teilzeit-Geliebte Catherine kommt just dann auf die Insel, als er sich mit der rätselhaften Bretonin Stephanie einlässt…

Und nicht zu vergessen ist dabei die historische Dimension, in der sich außerdem auch ein europäisches Familiendrama versteckt, das seinen Anfang in den dramatischen Tagen des Mai 1945 in Flensburg nahm. Fabian Timpe und mit ihm Detlef Jens bietet wieder einmal eine perfekte Lektüre für jede/n Krimi-, Segel-, Bretagne- und natürlich Weinfan, die auch schon die Vorfreude auf den nächsten Fall des Yachtdedektivs weckt.

„Gefährliche Gezeiten. Fabian Timpes zweiter Fall“, KJM Buchverlag, Hamburg Mai 2020, Taschenbuch, 345 Seiten. Euro 15.
 


Verfasst von Kirsten Panzer am 22. August 2020
print
  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top