Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

News

Start zur emissionsfreien Weltumsegelung


 

Start zur emissionsfreien Weltumsegelung

Verfasst von Kirsten Panzer am 20. November
img

Er hat die Leinen losgeworfen - Jimmy Cornell ist mit dem Katamaran Aventura Zero zu seiner treibstofflosen Weltumsegelung aufgebrochen. Als Route hat er zum 500. Geburtstag der ersten Weltumsegelung die des Spaniers Juan Sebastian Elcano gewaehlt,  also die des Vaters aller Weltumsegler. Diesem war es nach dem Tod Ferdinand Magellans gelungen, das Segelschiff Victoria, eine Karacke, und die verbliebenen 17 Mann Besatzung von den Philippinen aus ums Kap der Guten Hoffnung zurück nach Spanien zu segeln. 

Nun ist Jimmy Cornell, der Erfinder der Atlantic Rally for Cruisers (ARC), auf den Spuren des Spaniers unterwegs: Von Sevilla aus geht es in Richtung Brasilien, dann nach Süden zur und durch die Magellanstraße und hinein in den Pazifik. Französisch Polynesien, die Philippinen und Indonesien folgen, dann Südafrika und die Kap Verden mit São Miguel. Von dort aus nimmt Cornell mit seiner Aventura Zero wieder Kurs auf seinen Starthafen Sevilla.

Zur großen Jubiläumsfahrt der ersten Weltumsegelung verzichtet Jimmy Cornell auf jeglichen Treibstoff, um emissionsfrei und umweltfreundlich die Welt zu umrunden. Dafür wurde sein Katamaran, eine den Anforderungen angepasste Outremer 4X, unter anderem mit zwei Elektroantrieben und mitlaufenden Propellern ausgerüstet. Das Energiekonzept der Avenuta Zero beschreibt Jimmy Cornell detailliert auf seiner Homepage. 

Dort findet sich auch ein Track, mit dem sich die Reise verfolgen lässt und dazu regelmäßige Blogbeiträge von unterwegs.  
 


  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top