Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

News

Virtuelles Abtauchen in Duesseldorf


 

Virtuelles Abtauchen in Duesseldorf

Verfasst von Kirsten Panzer am 8. April 2021
img

Wer auf dem Wasser unterwegs ist, den zieht es eines Tages unweigerlich auch in die Tiefe und damit dabei nichts schief geht, hat Klaus Köhler, TO-Stützpunktleiter in Düsseldorf, den Losseglern eine erste Starthilfe gegeben. 

Die bunte Unterwasserwelt lockt irgendwann fast alle Segler ins tiefe türkisfarbene Wasser einsamer Buchten. Doch nicht nur für die Tiershow sollte man über Tauchkenntnisse verfügen, auch fürs Seglerleben ist es durchaus hilfreich, wenn man unter Wasser zurechtkommt. Ob Ruder oder Propeller sich Netze oder Leinen eingefangen haben, der Anker nicht sitzen will oder zu fest sitzt, Unklarheit über den Ankergrund besteht, es hilft, wenn man kurz nachschauen und Abhilfe schaffen kann. 

Doch wie muss man sich aufs Tauchen vorbereiten, was sollte man wissen, welche Ausrüstung an Bord haben. Darauf und auf viele weitere Fragen ist Klaus Köhler bei seinem Onlineseminar „Scuba-Diving für Segler“ eingegangen, hat über Tauchverbände aufgeklärt und viele hilfreiche Tipps gegeben – erst einmal im kleinen Kreis für diejenigen, die nun bald wirklich die Leinen loswerfen. 

Wer nun richtig Lust aufs Tauchen und die ersten Hilfestellungen bekommen hat, kann sich jetzt schon auf die nächste Wintersaison freuen. Denn dann wird es ein noch ausführlicheres Zoom-Seminar zum Thema Tauchen geben und das dann auch für die große Runde. Der Termin wird natürlich rechtzeitig bekannt gegeben.

Doch damit keine falschen Hoffnungen geweckt werden, Tauchen lernt man über Zoom nicht, aber wie man dahin kommt, dass man sich auch unter Wasser wohl fühlt und keine unbedachten Gefahren eingeht, dafür sorgt Klaus Köhler, der nicht nur schon seit über 40 Jahren segelt, sondern auch seit 30 Jahren taucht und seit 20 Jahren Taucher ausbilden darf. 

Am TO-Stützpunkt Düsseldorf war aber in den Wintermonaten noch mehr los. Gemeinsam mit vier weiteren befreundeten Vereinen (Arbeitsgemeinschaft der Fahrtensegler am Baldeneysee, Düsseldorfer Yachtclub, Essener Turn-Fechtclub - Segelriege, Yachtclub Ruhrland Essen) gab es dort ebenfalls ein buntes Seminar- und Vortragsprogramm von Foiling bis zum schnellen Kielbootsegeln, von dem USA-Törn bis zum Patagonien-Abenteuer. Auch das soll im kommenden Winter weitergeführt werden. 
 


  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top