Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

News

Geimpft und nun?


 

Geimpft und nun?

Verfasst von Kirsten Panzer am 11. September 2021
img

Kanada hat nach mehr als eineinhalb Jahren seine Grenzen geöffnet, Thailand mit seiner Sandbox ein eigenes Programm für Touristen aufgelegt, die auf dem Luftweg einreisen, die USA die Schließung verlängert, wobei die Einreise auf dem Wasserweg möglich ist, Neuseeland will seine Grenzen im kommenden Jahr öffnen, Australien soll auch dann noch geschlossen bleiben, Französisch Polynesien ist erneut im Lockdown – man könnte die Liste endlos fortsetzen – ständig gibt es Änderungen, werden Pläne verworfen, neue Regularien formuliert. Doch wie sieht es aus, wenn Länder sich wieder öffnen und die Einreise vollständig geimpfter Personen erlauben? Gilt das dann für alle Geimpften? 

Nein, weit gefehlt, denn Impfung oder genauer Impfstoff ist nicht gleich Impfstoff. Nicht jedes Land akzeptiert jedes Vakzin. Anfangs wurden selbst empfohlene Kreuzimpfungen nicht anerkannt, zum Beispiel bei der Einreise nach Malta oder Thailand. Das  Problem hat sich inzwischen erledigt, die Länder sind zurückgerudert. 

Doch was ist nun mit BioNTech/Pfizer, Modern, AstraZeneca, Johnson&Johnson? Werden sie weltweit akzeptiert? Oder Sputnik V, Sinopharm oder Sinovac, wie sieht es damit aus? Rund 17 Corona-Impfstoffe  gibt es inzwischen, aber welches Land akzeptiert welches Vakzin? Und wer macht beim Thema Akzeptanz das Rennen?

Der „Gewinner“ ist eindeutig AstraZeneca. Als Impfung anerkannt wird es in 145 Ländern, gefolgt von BioNTech/Pfizer, das in 125 akzeptiert wird. 

Welches Vakzine inzwischen bei der Einreise als Impfstoff in welchem Land akzeptiert werden (nicht gleichbedeutend mit verimpft werden) lässt sich jetzt auf der Webseite visaguide.world nachlesen – Einfach in der dortigen Suchmaschine den jeweiligen Impfstoff anklicken, mit dem man geimpft wurde, danach das Land auswählen, in das man einreisen möchte, und schon zeigt sich, ob eine Impfung mit dem jeweiligen Vakzin akzeptiert wird oder eben nicht. 

Wie groß die einzelnen Unterschiede sind, lässt sich allein schon in der EU feststellen – Griechenland akzeptiert 10 Vakzine, Spanien hingegen nur 7 und Deutschland bisher 5. Weltweit reicht die Spanne eben von einem anerkannten Impfstoff (zum Beispiel in Tonga oder Monaco, beide Pfizer-BioNTech) bis zu den griechischen zehn.

Wobei Kirgisistan am 6. September bekannt gegeben hat, dass es von nun an alle 17 Vakzine anerkennt – das dürfte Segler allerdings weniger interessieren.  
 


  Kommentare

Unsinnige Website, bitte Artikel löschen!
Erstellt von StefanP am 15.09.2021 19:26:59
Liebe Kirstin,
das abgleichen der empfohlenen Website mit den Ergebnisse von Noonsite oder Sicher Reisen ergibt eklatente Unterschiede respektive Fehler der Visaguide site.
Des weiteren macht die Suchmaschine für den Fahrtensegler keinen Sinn, weil:
1. Es gab bisher keine Wahlmöglichkeit in Deutschland welchen der 4 Impfstoffe ich bekam. Von den anderen in Deustchland nicht zugelassenen mal abgesehen.
2. Mit wievielen Impfstoff soll ich mich Impfen lassen (17 Impfstoffen?)
3. Bei 9 von mir abgescheckten Ländern in der Karibik ist die aussage von Visaguide falsch!


Go to top