Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Schiffsprofil

Eine Blaue Perle für Emma



Eine Blaue Perle für Emma

Interview von Kirsten Panzer am 10. Mai 2021
img

Erst sollte es die Ostsee sein, dann wurde es die ganze Welt und inzwischen leben Carola und Bobby Bormann mit Bordhund Emma auf ihrer Bavaria Blue Pearl im Mitelmeer. Dass Schiff und Eigner zusammenpassen zeigt die Schiffsvorstelung in der Reihe "Was segelt der TO?".

1. Was habt Ihr für ein Schiff?
Unsere Blue Pearl ist eine Bavaria 38/2 in der Eignerversion, gebaut 2004. Sie ist 12,13 Meter lang, 3,89 Meter breit und hat einen Tiefgang von rund 1,80 Metern.
 
2. Warum dieses Schiff?
Ursprünglich wollten wir mit unserem Boot auf der Ostsee segeln und da war sie für uns genau richtig. Vor allem das Preisleistungsverhältnis und der Platz, den wir auf ihr haben uns überzeugt.
 
3. Wie und wann habt Ihr Euer Boot gefunden?
Wir haben nicht nach einem gebrauchten Schiff gesucht, sondern wollten von Anfang an ein neues Schiff kaufen. So haben wir sie direkt bei Bavaria bestellt und uns an die Ostsee liefern lassen.
 
4. Welche Ausrüstung für die Langfahrt habt Ihr an Bord?
Um den Rahmen der kompletten Aufzählung unserer Langfahrtausrüstung nicht zu sprengen, versuchen wir mal nur die wichtigsten Dinge zu nennen: Radar, Autopilot und zwei Plotter haben wir von Raymarine, dazu kommen eine Windfahnensteuerung Pacific, ein Wassermacher Katadyn, ein Windgenerator von Superwind, Solarpanele, eine Amateurfunkanlage / Pactor i-com, unser Caribe Dinghy mit dem 15hp Yamaha Enduro Außenborder, AIS watchMate mit eigenem Bildschirm und noch viele Dinge mehr. Ganz wichtig war es uns, dass sämtliche Geräte und Instrumente mit eigenen Antennen, Stromversorgungen, Anschlüssen und Bildschirmen versehen wurden damit sie jeweils autark arbeiten. Ebenso haben wir aus Sicherheitsgründen einige Instrumente doppelt, wie zum Beispiel den Plotter und Antennen.
 
5. Seid Ihr mit dem Schiff zufrieden?
Sehr!!! Wir würden es jederzeit wieder kaufen. Nicht nur für auf der Ostsee, sondern weltweit hat sich das Boot bewährt und uns überhaupt keine Probleme gemacht. Von uns drei Daumen hoch für diese Baureihe von Bavaria.
 
6. Gibt es etwas was Euch stört?
Nicht wirklich...... manchmal fehlt ein Pool und der Landeplatz für den ,,Heli"!
 
7. Gab es ein Boot davor?
Auch wenn wir jetzt gesteinigt werden, hatten wir vorher ein Motorboot. Eine Searay gut 11 Meter lang mit 660 PS.
In der Ostsee gab es für uns ,,Vielfahrer" nicht genug Wassertankstellen und somit kamen wir zum Glück zum Segeln.
 
8. Wo seid Ihr mit dem Boot gewesen und wo möchtet Ihr noch hin?
Ab 2004 waren wir in der Ostsee. Dann folgte von 2008 bis 2011, also knapp vier Jahre lang unsere Weltumseglung und jetzt sind wir seit dem TO-Sommertreffen auf Fehmarn im Juni 2017 wieder unterwegs - von der Ostsee ins Mittelmeer. Hier wollen wir nun die nächsten Jahrzehnte auf unserer ,,Perle" leben und die griechische Inselwelt erkunden. Einer weiteren ,,Runde" sind wir aber auch nicht abgeneigt. Aber auch das Schwarze Meer interessiert uns und noch so viele andere Regionen - Es wird sich ergeben.....
 
9. Wie groß ist Eure Crew?
Wir sind zu dritt: Bobby, Carola und natürlich Bordhund EMMA.
 
10. Welches war das schönste Erlebnis und welches das schlimmste?
Wir hatten sehr, sehr viele schöne Erlebnisse. Zum Beispiel jeweils die Ankunft auf der anderen Seite eines Ozeans. oder das Kennenlernen anderer Menschen und Kulturen und einfach die Freiheit und die Natur zu erleben.
Das Schlimmste waren 14 Tage Dauerregen in der dänischen Südsse und die jährliche Fahrt ins Winterlager, dann wenn man von Bord geht.
 
Mehr Infos über Bobby, Carola, Emma und die Blue Pearl gibt es gibt es unter sy-blue-pearl.de. 


Interview: Kirsten Panzer
 


  Kommentare

Es ist bisher kein Kommentar vorhanden, seien Sie der Erste...

Go to top