Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Menü

Aktivitäten

Schiff

Törns

Profil


Reise

Atlantik - Madeira
Regina
30.4.2019 12:00
19.10.2019 12:00
Mit unserem Traumschiff "Regina" (eine Hallberg-Rassy HR40) segelten wir nochmals südwärts an die Wärme entlang der Atlantikküste nach Portugal. Diese Reise war wiederum spannend und abwechslungsreich. Im Gegensatz zur letzten Reise zum Nordkap (praktisch immer mit Icebreaker und Ölzeug unterwegs) war es markant wärmer und die kurze Hose das übliche Kleidungsstück. Gegenüber Norwegen hatten wir einen gewichtigen Nachteil: es hatte sehr viel mehr Leute und Schiffe unterwegs. Wir wollten wettermässig optimal unterwegs sein, d.h. möglichst keine (Motor-)Reisen bei Flaute oder Stress bei Starkwind, dafür mal ein langer (Nacht-)Törn über grössere Distanzen. Wir sahen einige Ankerübernachtungen vor, in England und in der Bretagne gibt es auch Bojen. Und diesmal wollten wir unserem Wunsch nach vielen Bergtouren / Wanderungen nachkommen.
Diesmal segelten wir zuerst auf dem Ijsselmeer und besuchten Häfen, wo wir noch nie waren. Am Schluss war alles bereit und wir wieder vertraut mit dem Schiff. Das Segeln über die Nordsee nach Süden war nicht immer mit schönem Wetter, wegen Regen und Sturm machten wir eine In-Shore-Reise durch die Seen und Kanäle von Seeland, auch in Dunkerque gab es eine Pause wegen des Wetters. Nordfrankreich und die englische Südküste hingegen war meist gut zum Segeln, wobei wir in Portsmouth eine längere Pause machten (geplante Revision Wassermacher, 2-tägiger Besuch von London). Von Portsmouth bis Brest hatten wir gute Verhältnisse und vor allem ein spannendes Revier (Kanalinseln, grosse Tide, Flussfahrten), allerdings gabs dann Pause in Roscoff bei schönem Wetter, weil es keinen Wind hatte. Bei Brest kamen wir gut um den Raz-de-Sein, und auch die Biskaya-Passage war ohne Probleme, ausser dass wir zu wenig Wind fanden und wir erstmals mit dem Motor Probleme hatten. Sehr schön war die Reise an der spanischen Nordküste (Asturien und Galizien) und beim Besuch der Stadt A Coruña, und auch die Besuche der Rías und der Inseln in Galizien waren wunderschön und erlebnisreich, hier hatten wir viele Ankerübernachtungen. Entlang der Westküste Portugals segelten wir in Tagesetappen und konnten so einige wunderschöne Orte erleben. In Oeiras bei Lissabon blieben wir allerdings hängen. Die Probleme des Motors mussten durch einen Fachmann gelöst werden, und das dauerte doch ziemlich lange. Aber so konnten wir die Stadt Lissabon und deren Umgebung erkunden. Wir verpassten aber mehrere gute Wetterfenster für die Passage nach Madeira, unserem ursprünglichen Ziel. Mit windschwachen Etappen gelangten wir nach Lagos an der SW-Ecke von Portugal, und hier entschieden wir uns für den Verzicht auf Madeira. Das aktuelle Wettersystem (Azorenhoch, Hurricans) war sehr unbefriedigend. Dafür segelten wir an der Algarve und genossen das warme Wetter im Oktober. Hier nahmen wir uns auch genügend Zeit, um das Schiff einzuwintern, und Ende Oktober reisten wir per Bahn zurück in die Schweiz für die winterlichen Berg- und Wandertouren.
Unterwegs publizierten wir hier auf unser Homepage https://www.bx4.ch/sail/2019/ fast jeden Tag einen Logeintrag mit Bild, später auch Bilderserien im Album. In den Etappen- und vor allem in den Tagesberichten beschreiben wir unsere Reise recht ausführlich, viel Vergnügen beim virtuellen Mitreisen.
Hier noch einige Kennzahlen:
total 2113 Seemeilen, davon 1351 wirklich gesegelt, und 168 Motorbetriebsstunden. Wir waren 152 Tage unterwegs (21.5.-19.10.2019).
Crew
Toni Baur
Eigner
Elisabeth
Skipper
Positionen
  15.10.    19:49 UTC 
Etappe 10, 03.10.2019 bis 15.10.2019: Winterlagervorbereitungen Lagos/Portugal.
In Portimão und Lagos bereiteten wir das Schiff für den Winter…
[ weiter... ]
  16.09.    17:36 UTC 
Etappe 7 und 8, 15.08.2019 bis 16.9.2019: Nord-Portugal mit Porto und Lissabon/Oeiras.
Von Baiona (Galizien) segelten wir südwärts der Küste…
[ weiter... ]
  30.07.    20:18 UTC 
Etappe 5, 16.07.2019 bis 30.07.2019: Biscaya-Passage Brest - A Coruña.
Von Brest segelten wir durch den Raz-de-Sein in die Südliche Bretagne.…
[ weiter... ]
  16.07.    20:01 UTC 
Etappe 4, 03.07.2019 bis 16.07.2019: Normandie, Kanalinseln und Nord-Bretagne
Von England überquerten wir den Engl. Kanal zur Normandie…
[ weiter... ]
  02.07.    18:58 UTC 
Etappe 3, 17.06.2019 bis 02.07.2019: Englische Südostküste und London
Von Boulogne aus überquerten wir den Engl. Kanal und segelten dann von…
[ weiter... ]
  16.06.    19:08 UTC 
Etappe 2, 01.06.2019 bis 16.06.2019: Nordseeküste
Vom IJsselmeer segelten wir über die Waddenzee in die Nordsee und entlang der Küste nach…
[ weiter... ]
  27.05.    17:11 UTC 
Etappe 1, 21.05.2019 - 31.05.2019, von Zürich nach Stavoren Buitenhaven: Vorbereitungen, Start und IJsselmeer.
Zu den Vorbereitungen gehört…
[ weiter... ]
  02.05.    19:02 UTC 
Etappe 1, Vorbereitungen, zwischen den Törns:
Im Bild das Nebelmeer beim Lauchernstöckli in der Nähe von Zürich, unser Umfeld im Winter zum…
[ weiter... ]
Go to top