Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 05.09.15 um 18:23 von  IKANAHO
Italien: Böse Falle Internetvertrag
 1 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Jürgen Tiemann
Segler
Segler
Posts:7


--
28.04.15 um 21:27
    Hallo liebe Mitsegler,

    seit einigen Jahren liegt unser Boot in italienischen Gewässern und genau so lange habe ich bei TIM verschieden Internetverträge für mein MIFI (portales UNTS-Modem). Ich habe mich immer wieder gewundert, warum mein aufgeladenes Guthaben auf dem TIM-Konto so schnell verschwindet, obwohl ich ausreichend Geld für den aktuellen Datenvertrag (30 Euro für 10 GB) aufgeladen habe. Jetzt bin ich der Sache mit Hilfe eines italienischen Kollegen auf den Grund gegangen. Und siehe da, nicht TIM lässt das Geld verschwinden, sondern angeblich von mir beauftragte Drittservices (Spiel-, Porno-, MMS- und sonstige Services), die mit einem Male meinen Vertrag bei TIM erweitern, buchen regelmäßig Beträge bis zu 5 Euro pro Woche oder Monat ab.

    Die Dame hinterm Tresen bei TIM schaut mich immer etwas ungläubig an, da diese wahrscheinlich der Meinung ist, ich hätte solche Services mit Absicht gebucht. Stutzig wurde sie erst, als ich nachweisen konnte, dass ich mit meinem MIFI überhaupt keine MMS empfangen kann. Zudem konnte ich nachweisen, dass Geld über solche Services zu Zeiten verschwindet, zu denen ich in Deutschland war. Es ist und bleibt unklar, wie diese Dienstleister zu meiner italienischen Rufnummer gekommen sind, da ich diese ausschließlich zum Surfen und für EMail benötige. Der eigentliche Skandal ist aber, dass es offensichtlich durch zweifelhafte Dienstleister möglich ist, offizielle Services zu meinem TIM-Vertrag zuzubuchen. Zudem haben diese Services offensichtlich höhere Priorität beim Abbuchen vom TIM-Konto. D.h. überweise ich 30 Euro für den Datenvertrag auf meine TIM-Konto, werden zuerst die Services finanziell bedient, sodass der verbleibende Betrag für den eigentlich gebuchten Datenservice nicht mehr ausreicht. Deutschland wäre das undenkbar!

    Also Vorsicht wenn mal wieder Geld von Konto des Mobilfunkanbeiter verschwindet. Auch wenn die italienischen Sprachkenntnisse mangelhaft sind, im Web bei www.tim.it ein Konto anlegen und ständig die auftauchenden Services löschen!!!

    Hoffentlich kommt der Tipp noch rechtzeitig.
    Gruß Jo
    IKANAHO
    Leichtmatrose
    Leichtmatrose
    Posts:1


    --
    05.09.15 um 18:23
    Hallo zusammen
    Genau diesen beschrieben Sachverhalt ist mir hier in Deutschland passiert! Ich bin bei Vodafone mit zwei Händys und einem I Pad. Auch ich wunderte mich über angebliche abgeschlossen Abbos in Höhe von 5 und 6€ / Woche bei den monatlichen Rechnungen. Nun habe ich auf allen Geräten die Abbos sperren lassen.
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top