Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 14.06.17 um 08:22 von  MEYOU
Installation von Makrolon Scheiben auf Alu-Rahmen
 12 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
SY Muffet Kommodore Kommodore Posts:127
--
17.03.16 um 10:54

    Guten Tag,

     

    hat jemand einen Tipp zur Montage von Makrolon Scheiben (10mm) auf einem festen Alu-Aufbau. Einerseits soll die Wärmeausdehnung berücksichtigt werden, andererseits wurde bei SVB empfohlen, neben kleben Senkkopfschrauben zu verwenden, da ist es ja dann wohl vorbei mit Wärmeausdehnung??
    Die größte Scheibe ist 120 cm lang, 65 cm hoch.

    Für Tipps bin ich dankbar!

    Grüße  Fritz

    wijosef Kommodore Kommodore Posts:119
    --
    17.03.16 um 18:01
    Lieber Fritz.
    Auf meinem Boot ist seit 1990 Acryl also Plexiglas 10mm verbaut und die Scheibengröße entspricht ca. Deinen Abmaßen.
    Damals habe ich Linsensenkkopfholzschrauben verbaut. Der Grund war ein ganz Einfacher:
    Ich hatte schlichtweg keine Ahnung. Die Schrauben wurden nur verwendet weil sie mir gefielen.
    Die Scheiben und das Alu des Rumpfes wurden einen Milimeter größer gebohrt, als der Schraubendurchmesser und der Bohrungsabstand betrug 50mm.
    Die Scheiben wurden an den Stellen, an denen sie den Rumpf überlappen innen lackiert; so sieht man die Dichtung nicht.
    Zwischen dem Alu und der Scheibe wurde die Falkobinde als Dichtmasse verwendet und die Linsensenkkopfschrauben direkt in die 2cm dicken Fensterrahmen geschraubt.
    Bis zum heutigen Tag ist nur eine Ecke einer Scheibe durch einen Unfall abgeschlagen worden und Undichtigkeiten hatte ich nie.
    Plexiglas wurde verwendet, weil es gegenüber Polikarbonat, also Makrolon kratzfester ist und nachpoliert werden kann und auserdem nicht vergilbt, siehe Autoscheinwerfer.
    Die höhere Kerbschlagfestigkeit und die einfachere Biegemöglichkeit schon bei 20 Grad von Makrolon habe ich nie vermisst.
    Schließlich hat Plexiglas eine ca. 20 mal höhere Festigkeit als Verbundglas; die Windschutzscheibe unserer Autos.
    Das ist mir genug.
    Leider ist es nicht richtig, daß Plexiglas nur ein Drittel von Makrolon kostet.
    Für diese Anwendung sollte nur gegossenes Plexiglas verwendet werden. Denn gewalztes wird nach einigen Jahren von Mikrorissen durchzogen und damit unbrauchbar.
    Richtig geraten, gegossenes Plexiglas kostet dreimal so viel wie gewalztes.

    Liebe Grüsse Josef
    Decresc. Kommodore Kommodore Posts:114
    --
    18.03.16 um 10:56

    Hallo, Ihr Fensterbauer,

     

    ich werde diese Mail mal meinem Sohn zeigen, der ist Meister in der Kunststoffindustrie. Da er gerade an meinem Boot baut und auch dort die Scheiben wechseln wird, wird er genaue Angaben machen können. Es gibt auch extrudiertes Makralon, welches noch andere Eigenschaften hat.

     

    Falls die Fenster nicht zu gross sind, kann er evtl Reste zu einem günstigen Preis besorgen. 

    Wenn ihr also bis Montag Zeit habt, dann wartet auf die Antwort. 

     

    Bis denne

    Walter

    Walter Bleß Decresc. Glück ist die Fähigkeit, Glück als Glück zu empfinden
    SY Muffet Kommodore Kommodore Posts:127
    --
    19.03.16 um 13:21

    Hallo Walter, hallo Josef,

     

    danke für eure Infos. Bis Montag ist mal gar kein Problem, da warten wir gerne.

    Herzliche Grüße

     

    Fritz

    Decresc. Kommodore Kommodore Posts:114
    --
    22.03.16 um 19:11

    So, da bin ich wieder mit den neuesten Infos von der Fensterfront!

    Makrolon hat eine Ausdehnung von ca. 0,3 %, d.h. bei einer Scheibe von 120 cm Länge ergäbe dieses eine Ausdehnung von ca. 0,5 mm. (Kannste vergessen!) Makrolon ist nicht UV stabil, es handelt sich um Polycarbonat (PC)

    Besser eignet sich Polymethylmethacrylat (PMMA), bekannt unter den Handelsnamen Plexiglas oder Acrylglas. Es gibt grundsätzlich 2 Herstellprozesse, die unterschiedliche Ergebnisse zeitigen:

    gegossenes PMMA hat Toleranzen bei 10 mm Dicke von bis zu 25 %. Das sieht von innen nach außen aus, als hätte man Bleiglasfenster.

    Am Besten von allen Materialien eignet sich PMMA (also Plexiglas oder Acrylglas), das extrudiert wurde. Es wird auf den 100 stell Millimeter genau gearbeitet, hat ähnliche Ausdehnungsverhältnisse wie PC und sollte mit einer Schlagfestigkeit von SZ 2 bis 4 ausgestattet sein. Diese Platten sind dann Hammerfest und bei Pistolenschüssen bei 10 mm undurchlässig. (Kann ja auch mal ein rostiger Nagel an einer Dalbe sein). 

     

    Falls jemand Interesse hat, dann bitte die Maße zu mir, innerhalb von 2 Wochen kommt dann ein Angebot und spätestens nach 3 Wochen die Ware.

    wbless@t-online.de

     

    Ich hoffe Euch geholfen zu haben.

     

    Walter

    Walter Bleß Decresc. Glück ist die Fähigkeit, Glück als Glück zu empfinden
    CACIQUE Posts:3
    --
    15.04.16 um 04:24
    Hallo Fritz
    es kommt spät aber vielleicht noch rechzeitig. Wir hatten auf unserer Reinke, vor ein paar Jahren gebraucht übernommen, Probelme mit den aufgeschraubten Plexglasscheiben. Wasser dran ein und an den Schraublöchern waren Spinnenförmige Risse.
    Es waren keine gegossene Scheiben und die Bohrlöcher sind warscheinlich beim bohren heiss geworden. Keine normalen Bohrer verwenden und nicht mit einer Stichsäge sägen. Bei einem Betrieb der Erfahrung hat fragen oder dort bohren und fräsen lassen oder nach dem richtigen Werkzeug fragen.
    Also nur gegossenes Plexiglas verwenden und beim bohren und zuschneiden darf keine Hitze entstehen. Verspannungen. Die Löcher müssen groß genug sein um die verschiedenen Wäreausdehnungen von Metall und Plexiglas zu zulassen. Diese verschiedene Ausdehnung macht auch mit der Dichtmasse Probleme da Gummi, Sikaflex und ähnliches in der Sonne mit Zeit hart werden. Wir bekamen den Tipp die Scheiben in Terostat von Teroson dauerelastisch und Salzwasser UV satibil abzudichten. Terostat ist die Masse mit der bei KFZ die Fugen und Kotflügel abgedichtet werden. Man bekommt es in Rollen 20 x 5mm mit Trennfolie dazwischen. Die dauerelastische Masse gleicht die verschieden Ausdehnungen dauerhaft aus ohne spröde zu werden ohne zu reisen. Nach eins zwei Tagen quillt überschüssige Material aus der Fugen das man mit Hilfe einer alten Kontokarte ohne Kratzer abtrennen kann. Keine Senkopfschrauben, Die Schrauben nur mäsig anziehen, Kuststoffscheiben unterlegen damit nicht Metall auf Pexiglas drückt, Vor den einsetzen der Schrauben um das Gewinde etwas der Terostatknetmasse wickeln damit die größern Bohrlöcher gefüllt sind und kein Wasser eindringen kann.

    Unsere Scheiben sind nun dicht. Wir sind damit vor 4 Jahren über den Atlantik und nun in dem heißen regenreichen Florida.
    Ludwig

    www.sy-cacique.de
    MEYOU Skipper Skipper Posts:25
    --
    13.06.17 um 08:45
    Hallo zusammen,
    auf meinem Boot (Beneteau) müssen wegen Haarrissen die Fenster ausgetauscht werden. Wahrscheinlich hat man bei Lewmar Plexiglas XT verbaut....
    Nun suche ich Plattenzuschnitte aus Plexiglas GS die ich verwenden möchte. Wer weiss wo ich die in 8 mm bekommen kann? Gerne Beneteau- grüngetönt, aber auch transparent ist eine Option? Leide stellt Lewmar die Standard Portlight Luken nicht mehr her, sonst würde ich sie komplett nehmen. Bitte um Hilfe!
    Grüße
    Miro

    SY Muffet Kommodore Kommodore Posts:127
    --
    13.06.17 um 20:26

    Hallo Meyou,

    einfach mal googeln, der Bezug ist kein Problem. Dann gibt es auch Firmen, die passend zuschneiden.

    Das Material ist leicht bearbeitbar, wir haben mit Stichsäge und feinen Sägeblättern selbst gesägt und dabei mit Wasser gekühlt, geht problemlos. Ebenso bohren mit Kühlung. Einfach in den Deckel einer Plastikflasche ein 3 oder 4 mm Loch bohren, lässt sich super dosieren.

    Viel Erfolg!

    Grüße  Fritz

    MEYOU Skipper Skipper Posts:25
    --
    14.06.17 um 07:03

    Leider sind meine Google-suchen erfolglos geblieben: etweder gobt es Plexi GS in 3 mm (grün getönt) oder 8 mm aber transparent. Grün getönt und 8 mm scheint eine Kombination die in Deutschland nicht zu bekommen ist.....

    Vielleicht weiss jemand wo ich die Scheiben her bekommen kann???

    Grüße

    Miro

    Axel Segler Segler Posts:13
    --
    14.06.17 um 07:52
    Moin,
    versuchs mal hier : plexiglas-Shop.com . Die haben eigentlich alle Farben, Stärken und Sorten von " Plexiglas ". Auch entsprechendes Werkzeug wie Sägeblätter und Bohrer. Zudem sind die fair im Preis.
    Grüße
    Axel
    MEYOU Skipper Skipper Posts:25
    --
    14.06.17 um 08:07
    Leider haben die meine Sorte Plexi nur bis 5 mm Stärke.... Ich brauche aber 8 mm..
    Axel Segler Segler Posts:13
    --
    14.06.17 um 08:19
    Vielleicht eine Alternative. Ich habe dort Plexiglas in einem Grauton gekauft. Gibt es in zwei Farbstärken. Das etwas hellere ist gut für ein Boot geeignet. Von außen kann man nicht ins Boot schauen, von innen ist der Ausblick nur sehr leicht getönt. Habe jetzt leider die Nummer des Materials nicht im Kopf.
    MEYOU Skipper Skipper Posts:25
    --
    14.06.17 um 08:22
    Danke für den Tipp, ich versuche es in diese Richtung.
    Grüße
    Miro
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top