Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 07.08.18 um 14:50 von  Frau Gans
Transatlantik - Mitsegelgelegenheit gesucht
 1 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Louisa
Leichtmatrose
Leichtmatrose
Posts:1


--
06.08.18 um 16:00

    Ahoi zusammen,
    Vor einiger Zeit haben wir, Louisa (24) und Jan (28), beschlossen den südamerikanischen Kontinent zu bereisen. Endlich nimmt unser Plan Form an und wir haben ab Oktober für mind. vier Monate frei. Weil wir nicht gerne fliegen, haben wir nach anderen Möglichkeiten gesucht, den Atlantik zu überqueren und sind aufs Segeln gekommen. Weil wir Lust auf ein Abenteuer haben, viel Draußen sind und gerne Anpacken scheint das die perfekte Idee zu sein.
    Wir sind beide Anfänger, Jan hat etwas Segelerfahrung (und sein Vater hat gerade einen Catamaran fertiggebaut, es gibt also die Möglichkeit noch etwas zu üben) und wir haben Lust mehr mehr zu lernen! An Board übernehmen wir gerne verschiedenste Aufgaben - wir können gut kochen, sind handwerklich begabt oder können Kinder hüten.
    Wir wären überglücklich, wenn wir eine Überfahrts-Möglichkeit (oder einen Teil der Strecke) im Oktober finden, damit wir noch genug Zeit haben umherzureisen.
    Wir freuen uns von euch zu hören!

    außen sind und gerne Anpacken scheint das die perfekte Idee zu sein.
    Wir sind beide Anfänger, Jan hat etwas Segelerfahrung (und sein Vater hat gerade einen Catamaran fertiggebaut, es gibt also die Möglichkeit noch etwas zu üben) und wir haben Lust mehr mehr zu lernen! An Board übernehmen wir gerne verschiedenste Aufgaben - wir können gut kochen, sind handwerklich begabt oder können Kinder hüten.
    Wir wären überglücklich, wenn wir ein Boot im Oktober finden, damit wir noch genug Zeit haben umherzureisen.
    Wir freuen uns von euch zu hören!
    außen sind und gerne Anpacken scheint das die perfekte Idee zu sein.
    Wir sind beide Anfänger, Jan hat etwas Segelerfahrung (und sein Vater hat gerade einen Catamaran fertiggebaut, es gibt also die Möglichkeit noch etwas zu üben) und wir haben Lust mehr mehr zu lernen! An Board übernehmen wir gerne verschiedenste Aufgaben - wir können gut kochen, sind handwerklich begabt oder können Kinder hüten.
    Wir wären überglücklich, wenn wir ein Boot im Oktober finden, damit wir noch genug Zeit haben umherzureisen.
    Wir freuen uns von euch zu hören!
    außen sind und gerne Anpacken scheint das die perfekte Idee zu sein.
    Wir sind beide Anfänger, Jan hat etwas Segelerfahrung (und sein Vater hat gerade einen Catamaran fertiggebaut, es gibt also die Möglichkeit noch etwas zu üben) und wir haben Lust mehr mehr zu lernen! An Board übernehmen wir gerne verschiedenste Aufgaben - wir können gut kochen, sind handwerklich begabt oder können Kinder hüten.
    Wir wären überglücklich, wenn wir ein Boot im Oktober finden, damit wir noch genug Zeit haben umherzureisen.
    Wir freuen uns von euch zu hören!

    Anhänge
    Frau Gans
    Senator
    Senator
    Posts:303


    --
    07.08.18 um 14:50

    Hi! Die klassischen Karibiksegler sind jetzt noch aus Europa zu den Kanaren unterwegs und starten wegen der Hurrikansaison erst im November in die Karibik. Dort stellt sich das Problem, wie man weiterkommt (perFlug!) - 4 Monate sind ja nicht so schrecklich lang;, und mit der Passage und ihren Vorbereitungn ist bereits ein Viertel der Zeit vergangen...
    Es gehen zwar immer mal welche von den Kapverden oder aus Senegal/Gambia nach Brasilien, aber da muss man zunächst mal hinkommen, und es ist auch ein va-banque-Spiel, ich würde also meine Hoffnungen nicht allzu hoch setzen, denn Segler fahren nicht nach Fahrplan, sondern nach Wetter und Schiffszustand.

    Schau mal das Link zu jungen Holländern an, die ähnlich nach Südamerika angereist sind, allerdings mit viel mehr Zeit - da sieht man auch, was schiefgehen kann. http://weleaf.nl/en/our-trip/

    Ich würde für einen derartigen Zeitraum wirklich eher an eine "Fahrplan"-Anreise denken. Frachtschiff... Flieger.

    Wir waren, als wir das Schiff 2016 in Brasilien geparkt hatten, 4 Monate nur in Argentinien, Chile und Uruguay - viel zu kurz, nämlich 4 Monate. Und 2008 vom gleich Startort in Nordostbrasilien aus 3 Monate nur Amazonas bis Peru und durch Bolivien zurück...  Südamerika ist groß (und wir alt und langsam... aber trotzdem, es lohnt sich)

     

    Viel Glück!
     

    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top