Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 17.03.19 um 14:39 von  Lavezzi
Vetus mit PEUGEOT P4.21 Motoren Ersatzteile
 4 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
EVE-AND-I
Segler
Segler
Posts:5


--
14.03.19 um 09:49

    Hallo

    Ich suche für meinen Vetus (Peugeot) P4.21 von 1984 so viele Ersatzteile wie möglich. Ich habe zwar einen Koffer von Vetus mit Gummiteilen und Thermostaten, aber diese sind verhärtet. Als ich bei Bukh-Bremen anrief, hiess es, dass man keine Ersatzteile mehr hätte.

    Da dieser Motor ein sehr berühmter Motor war, der auch von Volvo (weiss die Bezeichnung leider nicht) vertrieben wurde, hoffe ich, dass der einte oder andere hier bei TO mir hoffentlich weiterhelfen kann.

    Meine Werft drängt mich, einen neuen Volvo Penta D1 oder D2 mit ca. 50-60 Ps zu kaufen. Mein Langkieler würde es danken. Nur ich kenne mich mit diesen Motoren nicht aus und nicht alle Berichte von Blue Water Sailors sind gut. Betrifft eigentlich alle Brands. Es heisst, dass entweder die Anbauteile keine allzulange Lebensdauer hätten, diese nur schwer Ein und Auszubauen wären aber am meisten wurde mir erzählt, dass die neuen Motoren, auch Volvo Penta, sehr heikel mit dem Treibstoff wären. Filter würden sehr leicht verstopfen und die Einspritzdüsen wären regelmässig vom Fachmann zu warten. Weil man ja in 2 und 3 Welt Ländern nicht so sauberen Treibstoff bekommt wie bei uns.

    Ich wäre dankbar, wenn ihr mir helfen könntet, mittels euren Erfahrungswerten, zu einer zuverlässigeren Entscheidung zu kommen.

    Finde ich genügend Vetus P4.21 Ersatzteile, und wüsste ich, was denn alles so kaputt gehen kann und ich so beheben oder beheben lassen kann, dann behalte ich den guten Motor.

    Wenn dies nicht so kommt, dann muss ein Neuer her. Auch da wäre ich froh, wenn Fachleute mir ihre Erfahrungswerte schenken könnten, was für eine Marke und wieso?

    Oder wieso besser nicht? Ich hatte vor 20 Jahren sehr gute Erfahrungen mit meinem damals neuen Yanmar 3GM.

    Besten Dank

    Jürg Pfiffner
    Segler
    Segler
    Posts:8


    --
    14.03.19 um 17:43

    Hallo

    Ich bin vor der gleichen Situation, habe aber mehr Zeit.

    Zu deinem Motor kann ich dir nicht viel schreiben. 

    Das wichtigste ist Denke das du dir Zeit nimmst. Wenn du das nicht hast dann kann es Teuer werden.

    Schau doch bei den Holländer so zum Beispiel bei www.drinkwaard.com ob die dir weiterhelfen können.

    Bei einen neuem Motor kommt noch so einiges dazu. 

    Wendegetriebe, Einbau, Abgasleitungen, neue Halterungen und und und....

    Wenn du einen neuen kaufen musst würde ich auf einen der grossen Lieferanten gehen, Yanmar, Kubota, ohne viel Elektronik, am besten einen Saugermotor und ohne Turbolader. So einfach wie möglich. Einen Motor den auf der ganzen Welt reparieren kann

    Gruss Jürg

    SY ALEA IACTA EST

     

    EVE-AND-I
    Segler
    Segler
    Posts:5


    --
    15.03.19 um 09:35
    Hallo Jürgen

    Danke für deinen Tipp. Werde x anklopfen.
    Vom neuen Motor her, würde ich es so machen, wie auch du es erwähnt hast. Ich dachte immer, dass man doch solche Peugeot Motorenteile für immer von der Autoindustrie bekommen würde? Diese Motoren laufen ja auch immer noch in Afrika in alten Autos rum.
    Gruss EveandI
    ArAl
    Segler
    Segler
    Posts:21


    --
    16.03.19 um 08:18
    Wer Bedenken hat, keine Ersatzteile mehr für seinen Motor zu finden, wenn er sie braucht könnte
    - sich einen ausrangierten Motor etwas konservieren und einlagern als Ersatzteilspender,
    - sich Dichtungen ausreichend kaufen und diese richtig lagern,
    - sich z.B. einen Adapter für einen jüngeren Ölfilter bauen (lassen), wenn es den alten nicht mehr gibt,
    - sich Kunststoffteile mit einem 3D-Drucker herstellen (lassen).

    Zum Einlagern von Gummi, PU und anderen Materialien kennen sich die Oldtimer-Experten gut aus:
    https://forum.mercedesclub.de/index...#post84056
    Lavezzi
    Leichtmatrose
    Leichtmatrose
    Posts:1


    --
    17.03.19 um 14:39
    Hallo zusammen. Bin per Zufall auf euer Leid gestossen..
    Hier kriegt Ihr alles für die besagten Motoren: indenor-retro.de😉
    Viel Spass , Lavezzi
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top