Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 14.05.19 um 20:02 von  BLUEWAVE
Radarantenne fest oder kardanisch?
 9 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
BLUEWAVE
Segler
Segler
Posts:8


--
11.04.19 um 14:33

    Hallo zusammen,
    ich möchte eine 3G Breitband Radarantenne von B&G knapp 3 Meter über Deck am Mast oder am Heck montieren. Etwas Kopfzerbrechen bereitet mir noch die Aufhängung. Eine kardanische Aufhängung ist sicher "nice to have" aber leider auch fast so teuer wie die Antenne selbst, weshalb ich zu eher einer fixen Lösung tendiere. (die niedrige Montagehöhe strebe ich übrigens an, um im Nahbereich bessere Ergebnisse zu bekommen.) Interessant wäre natürlich, Meinungen von euch zu hören.
    Welche Erfahrungen habt ihr mit euren Radaranlagen mit fester oder kardanischer Montage? Bei Bobby Schenk hab ich gelesen,er habe die Kardanik nie vermisst. Aber das relativiert sich vielleicht, weil er ja die meiste Zeit mit Kats unterwegs war. Mein Boot ist ein wenig rank.

    Seglergrüße
    Oliver

     

    Norbert Wisch
    Segler
    Segler
    Posts:4


    --
    12.04.19 um 12:02
    Hallo Oliver,
    aus meiner Sicht solltest du den Bedarf nach deinem Sicherheitsbedürfnis beantworten. Wenn du nur bei Tageslicht, sicher nicht im Nebel und wenig oder gar nicht im Fahrwasser fährst oder immer mit Crew unterwegs bist, ist es meiner Meinung nach verzichtbar. In den anderen Fällen aber schränkst du dein Radar durch Krängung erheblich ein.
    Gruß Norbert
    BLUEWAVE
    Segler
    Segler
    Posts:8


    --
    13.04.19 um 13:29
    Hallo Norbert,
    vielen Dank für deine Einschätzung. Ich glaube dir sofort, dass es mit dem Radar schwierig wird in Fällen, wenn das Boot mit deutlich Krängung am Wind läuft. Diese Einschränkung würde ich bewusst in Kauf nehmen.
    Natürlich habe ich das Radar angeschafft, um es bei schwierigen Verhältnissen nutzen zu können, also insbesondere bei Nacht und Nebel, viel Verkehr, engem Fahrwasser und kleiner Crew. Das sind aber für mich Situationen, wo ich sehr wahrscheinlich auf Maschinenfahrt gehe. Krängung ist dann also nicht das Problem, ggf. aber Schiffsbewegung durch Seegang. Wobei ich darauf hoffe, dass es dann weniger Probleme gibt, wenn die Antenne auf 3 statt auf 11 Meter hängt.
    Viele Grüße
    Oliver
    wijosef
    Skipper
    Skipper
    Posts:74


    --
    13.04.19 um 13:44
    Servus Oliver,
    ich habe noch so eine Aufhängung liegen, den Radarmasten ziert nun ein Windgenerator.
    Allerdings handelt es sich dabei um die schwere Ausführung.
    Alleine die verstellbare Auflageplatte ist aus 3mm dicken elektropolierten Edelstahl.
    Das ganze wiegt 9 kg.
    Man kann auch ganz grosse Antennen darauf fahren.
    Wenn man wie ich eine kleine montiert hat wirkt der Montagebügel als Segelabweiser.
    Da er dann übersteht.
    Wenn man die Montageplatte aus Edelstahl gegen eine aus Alu ersetzt lässt sich vieleicht noch 1kg sparen.
    Aber da Du schreibst, das dein Boot sehr rank ist, dann ist dieses Modell für Dich wohl die falsche Wahl.
    Naja vieleicht verbaue ich sie ja wider mal. Aber das denke ich schon seit Jahren.
    Bis jetzt war der Windgenerator immer klarer Sieger HIHI.
    Liebe Grüsse Josef
    BLUEWAVE
    Segler
    Segler
    Posts:8


    --
    13.04.19 um 20:41
    Hallo Josef,
    auf 3 Meter Höhe ist das Gewicht eben nicht so entscheidend. Würde mich also schon interessieren. Muss nan aber sehen, wie sich die Montage am Mast bewrkstelligen lässt, denn du hasttest sie ja an einem Radarmast. Hab dir meine Kontaktdaten geschickt.
    Viele Grüße
    Dody
    Senator
    Senator
    Posts:239


    --
    13.04.19 um 21:58

    Moin Oliver,

    wir hatten auf einem Cargo-Schooner (16 m plus Bugspriet, 2-Mann-Crew) in 2011 vor der Kanal-Ueberquerung in der Bretagne eine Radarantenne auf den Davids montiert, was in etwa 3.50 m ueber der Wasserlinie war. Diese kurzfristige Notloesung hat so prima funktioniert, dass wir die Antenne genau dort gelassen haben und da ist sie noch immer, und zwar ohne kardanische Aufhaengung.

    Fair winds
    Dody

    BLUEWAVE
    Segler
    Segler
    Posts:8


    --
    14.04.19 um 16:13
    Hallo Dody,
    das freut mich zu hören. Und bestätigt die alte Schrauberweisheit "Kaum etwas hält so lange wie ein Provisorium". :-) Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Seglergrüße
    Oliver
    Dody
    Senator
    Senator
    Posts:239


    --
    15.04.19 um 14:03

    Oliver, ich hab' noch mal nachgedacht und ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern wie lange es her ist dass ich eine kardanisch aufgehaengte Radar-Antenne gesehen habe. Ist lange her, sehr lange. Die meisten Segler montieren sie fest vor dem Grossmast, ich hab' sie auf etwa 6 m Hoehe auf meinem Besan (wenn die Masten denn wieder drauf sind), und alle mit Gaff-rigg muessen sich 'ne andere Loesung suchen als die Masten zu benutzen weil es vor dem Mast ja nicht geht.

    Bei der Berufsschiffahrt ist es auch nicht echt anders, zumindest hier nicht. Hab' mir eben nochmal die ganzen Fischerboote hier im Hafen angesehen um ganz sicher zu sein, keiner hat eine kardanisch aufgehaengte Radar-Antenne. Nicht die grossen Trawler, und die kleineren genauso wenig. Manche fahren mehrere Radar-Antennen fuer unterschiedliche Distanzen, alle haben sie sie auf ihren Steuerhaeusern montiert um so hoch wie moeglich zu kommen (bei denen ist ja kein Baum im Weg). Wenn es Leute nicht tun die jeden Tag bei Wind und Wetter draussen sind, seh' ich nicht die geringste Notwendigkeit fuer Freizeitschiffe das kardanisch aufzuhaengen.

    Aber wie sagt man so schoen, jedem Tierchen sein Plaesierchen.

    Fair winds
    Dody

    Bernd
    Senator
    Senator
    Posts:207


    --
    23.04.19 um 11:51
    Wir haben unsere Radarantenne von Anfang an (seit 2006) auf einemGeräteträger am Heck montiert, und ohne kardanische Aufhängung. Würde es immer wieder so machen.
    GPS-Antenne, Navtex Antenne, Scheinwerferfer und Horn sind dort ebenfalls untergebracht und beeinflussen sich in keiner Weise. Seit letztem Jahr ist auch eine 2. UKW-Antenne dort montiert.
    Würde es immer wieder so machen. Wie oft habe ich schon gesehen, dass Eigner die die Kardanik ihrer Radarantenne mit ein paar Bändseln ausser Betrieb gesetzt haben, wohl weil sie der Stabilität nicht trauen oder die Konstruktion nicht ganz lautlos bleibt?
    Das Niro (Mast und Stützen) ist von Niro Haase, Berlin
    Gruss Bernd
    BLUEWAVE
    Segler
    Segler
    Posts:8


    --
    14.05.19 um 20:02
    Hallo und vielen Dank noch einmal an alle für eure Beiträge. Aufgrund eurer Erfahrungen und Argumente habe ich mich gerne für die günstigere Variante entschieden, also eine feste Aufhängung..
    Fair Winds
    Oliver.
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top