Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 01.01.00 um 00:00 von  Anonymous
Projekt Selbstbau LiFePo4 Batterien für Bordstrom
 2 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
luethom Segler Segler Posts:5
--
06.02.21 um 12:23

    Hallo ,

    auf meiner Nauticat 331 wurden beim Kauf noch schnell die Batriene durch den verkäufer gewechselt. Natürlich nur vom Feinsten , also Blei-Säure LKW Batterien mit 2x 170 Ah. Jetzt schwächeln die solangsam und ich möchte die gerne gegen zeitgemäße LiFePo4 Batterien tauschen.

    Da man Litium-Akkus ja besser ausnutzen kann war mein erster Plan, Tausch gegen eine 200Ah zB von Bulltron. mit integriertem BMS, Abfragbar per bluetooth, kostet 1850,00€

    Aus gründen der Redundanz würde ich aber besser 2x 100Ah nehmen, kostet ca 2100,00 €

    Die Relaisschaltung wird durch einen Ladebooster Votronic 1212-50 ersetzt , das große verbaute Ladegerät, Victron Centaur, gegen ein neues Victron Blue Smart getauscht.

    Soweit meine Überlgung und bei der Recherche festgestellt, dass wenn es Stress mit den Batterien gibt, dann liegt es meistens am BMS.

    Also Plan geändert und jetzt baue ich mir 2x 180Ah Battrien selber, Battrien und BMS aus China über Aliexpress (hier kaufen wir auch geschäftlich drüber ein), Gehäuse gebaut , und mal sehen , .... fertig ?
    8x Akku 3,2V 180Ah = 952,00 €  2x BMS 150A = 161,00 € Initial-Charger 3,2V15A 47,00 €   Kleinkram , Kabel, Sicherungen ca 50,00 €
    zusammen ca 1250,00 €

    Also mehr Leistung und fast halber Preis, ich bin sehr gespannt wie das Projekt wird

    Ich halte euch auf dem Laufenden

    Gruß und Ahoi

    Thomas

    Frank Schroeders Posts:3
    --
    12.02.21 um 09:10

    Auch ich bin hin und her gerissen, was ich tun soll. Ich werde den Weg nicht gehen, denn ich glaube nicht, dass sich der Aufwand wirklich lohnt. Mit dem Selberbauen ist der Break zwar schon deutlich besser, doch Du hast immer noch einen erheblichen, finanziellen Aufwand. Ich bekommem in Ebay für etwa 200 Euro eine 200 Ampere AGM Batterie von einem namhaften Hersteller. Und da schon die neusten Generationen mit den deutlich verbesserten Ladezyklen und ich brauche nichts umzubauen. Also für rund 400 Euro 400 Ampere Stunden - macht 1 Euro pro Ampere. Haltbarkeit etwa 5 Jahre - Die LIO machen im besten Fall 10 Jahre - Da gewinnt man nicht - mal ganz abgesehen von der Umwelt - denn die Blei-Akkus (AGM sind das ja nun einmal) haben einen deutlichen besseren Umweltwert.

    Frank

    SY-DELLE Senator Senator Posts:421
    --
    12.02.21 um 11:53
    Schaut mal unter: https://sailing-yacht.de/ die private Forschungsyacht INFINITY (nicht den Kreuzfahrer mit gleichem Namen)
    Mit jetzt 154 Jahre (72 + 82) sollten für die SY-DELLE oder das HB BEULE, ggfs auch für Beide, jeweils eine neue Nutzungsperspektive gefunden werden - siehe dazu www.DEIN-Globus.com - dafür ist dort jetzt ab 23.1.21 alles neu gestaltet worden.
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top