Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 06.04.21 um 10:03 von  Michael-LBK
Ein- und Ausreise Niederlande
 5 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Norbert Wisch
Segler
Segler
Posts:21


--
20.03.21 um 19:15

    Ich habe in den Niederlanden ein Schiff gekauft und will es jetzt so schnell wie möglich nach Deutschland überführen. Kennt jemand die aktuellen Corona-Regeln? Ich bin damit ja eigentlich ein Transitfahrer und reise mit negativem PCR-Test ein. Kann das trotzdem zu Problemen kommen?

    SY Hullu Poro
    Segler
    Segler
    Posts:13


    --
    20.03.21 um 22:23

    Ahoi Norbert,

    zunächst Gratulation zum Schiff!

    Ich befürchte die Überführung wird schwierig, da touristische Übernachtungen in den Häfen von Schleswig Holstein nach wie vor nicht erlaubt sind. Ich bin nicht sicher über die derzeitigen Regeln in Niedersachsen. Eine Überführung durch den Eigner mit geplanten Übernachtugen in Häfen wäre für mich unter Tourismus anzusiedeln, es sein denn du schliesst einen Vertrag mit einer professionellem Überführungsfirma, die in dem Moment - wie ein Handwerker - ihren Job ausführt. Doch auch das bleibt heikel.

    Leider keine bessere Antwort aber vielleicht ist die Überführung auf dem Landweg eine Alternative.

    Fair winds...
    Bernd

     

    Capt‘n Motylek
    Kommodore
    Kommodore
    Posts:165


    --
    21.03.21 um 10:40

    Moin,

    die Frage lässt sich ja so nicht beantworten. Die Einreise in die NL sollte wohl nach akt. Stand möglich sein. Aber was sind die NL? Vermutlich müsste man Regelungen der einzelnen Provinzen lesen. Und wohin in Deutschland? Vermutlich reist Du durch Niedersachsen, S-H und ggf. MeckPom, HH oder HB? Auch da wieder lesen.... In S-H wäre die direkte Anreise zum Heimathafen momentan i.O., was -vermutlich- in den anderen Bundesländern auch so gilt. Da hast Du es gut, gilt es doch den zukünftigen Heimathafen noch selbst zu bestimmen...😉. Als Nachweis sollte eine Anfrage per Mail ausreichen. Falls nicht, sofern es überhaupt kontrolliert wird, droht eine Ordnungswidrigkeit oder man wird wieder ausgewiesen. Ersteres wird nicht mehr als € 250,-- kosten, eher weniger, vor Norderney zu ankern wäre schon ungemütlicher...

    Eine andere Möglichkeit wurde angedeutet: Gewerbeanmeldung zwecks Überführung von Schiffen. Kann man alles machen, Freude bereitet das nicht. Zumal fraglich ist, ob man mit einem gerade erworbenen Schiff einfach mal direkt und ohne Probleme von A nach B kommt.

    Aber es ist eben ein Unterschied, ob Du von Kampen nach Greifswald willst oder von Groningen nach Emden....

    Zum Thema Gewerbeanmeldung sei angemerkt, dass das normalerweise recht schnell und günstig möglich ist. Dann meldet sich aber das Finanzamt bei Dir, die Seeberufsgenossenschaft, Du hast gleich ganz viele "Freunde" die es abzuwimmeln gilt. Aber wenn Du mit der Brechstange unbedingt willst, dann würde das wohl für DICH gehen. Doch Einhand im März über die Nordsee. Wie gesagt, kann man alles machen...

    Fazit: Man kann da sicher was bauen, aber den ersten Törn mit meinem neuen Schiff stelle ich mir anders vor.

    Soweit mein Beitrag dazu, aber an dem Studium der einzelnen Länder/Provinzverordnungen führt kaum ein Weg vorbei, außer die Ordnungswidrigkeit...

    Norbert Wisch
    Segler
    Segler
    Posts:21


    --
    22.03.21 um 09:51
    Danke für eure Hinweise. Ich suche mir wohl einen professionellen Überführer.
    A.Lork
    Segler
    Segler
    Posts:9


    --
    02.04.21 um 15:55
    Hallo Norbert,
    unser Schiff liegt in NL. In den letzten Wochen sind wir mehrfach in Holland gewesen. Zwar schreibt die Regierung dem aus Deutschland Einreisenden eine Quarantäne vor, aber es gibt weder eine Kontrolle seitens der staatlichen Organe noch wird der Verstoß sanktioniert. Die Hotels und Marians sind offen, touristische Übernachtung ist möglich. Die Ausfuhr Deines Schiffes auf eigenem Kiel in NL sollte aus meiner Sicht möglich sein. Ich würde mich vorsorglich auf der Homepage der Marinas, die ich anlaufen möchte - Staande Mastroute oder Küste - informieren. Die Probleme dürften in den Häfen der deutschen Bundesländer auftauchen. Dazu hilft nur Rückfrage in den Bundesländern. Viel Erfolg
    Michael-LBK
    Posts:3


    --
    06.04.21 um 10:03

    Hallo Norbert,

    schaue auf die APP "Sicher Reisen", sie stellt nahezu stundengenau die Situation der Länder der EU und vieler anderer Länder dar. Sie ist direkt vom Auswärtigem Amt, Außenministerium der BRD, herausgegeben und ich hatte damit letztes Jahr im September in der Bretagne beste Info. Alles a´was ADAC oder Zeitungen schreiben ist nicht so aktuell.

    Dazu gibt es sicher in der NL eine Info über die Regierung der NL.
    www.government.nl

    Aktuell , 06.04.2021, letzter Stand unverändert, ist die Inzidenz >200, es ist als Hochrisikogebiet eingestuft.

    Einreisebedingungen: (Regeln der NL)
    PCR Test und Schnelltest, Pflicht zu 10-tägiger Quarantäne (Q.)
    Nach 5 Tagen und einem negativem PCR Test endet die Q.
    PCR 72h vor Ankunft, Schnelltest 24h vor Ankunft. Ankunft meint Einreise.
    Vor Reiseantritt ist ein Gesundheitsformular auszufüllen.

    Ausreisebedingungen: (Regeln der BRD)
    PCR Test und 10 Tage Q.,
    Nach 5 Tagen und einem negativem PCR Test endet die Q.

    Schaue auf die aktuelle Coronaschutzverordnung und die Regeln in Deinem Bundesland. Das lässt sich überall in BRD wie auch in Dresden beim Gesundheitsamt auf der Homepage lesen.

    Bitte prüfe selbst, eine Sicherheit kann ich Dir nicht geben, es kann sich alles täglich ändern.

    Bitte beachte die Regeln Deines Arbeitgebers, der wird abhängig von seinem Covidkonzept eigene Regeln über die vorgenannten hinaus haben. So war es bei der Stadt Dresden, meinem letzten Arbeitgeber.

     

     

    Gruss Michael

    Kontakt gern bei Fragen:

    01774235013

     

     

     

    Gruß aus Langebrück, Michael Brix
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top