Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 20.07.21 um 23:27 von  PASSAT II
Einreise USA
 3 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Zoltan Doka & Sabine Boser
Segler
Segler
Posts:13


--
18.07.21 um 19:14

    Hallo zusammen. Wir sind zur Zeit (Juli 2021) in Grenada und planen Anfang 2022 in die USA zu segeln. Die Infos zu den  Visa für die USA sind unterschiedlich. Folgendes haben wir bisher gehört:  B1 Visum in den Bahamas, Trinidad oder Barbados beantragen. Mit ESTA nach Puerto Rico. Mit ESTA in die USA fliegen und dort ein i94 beantragen und danach mit dem Boot einreisen.

    Hat jemand von Euch aktuelle Erfahrungen zur Einreise in die USA. Wir sind beide Schweizer:innen auf einem  CH Flaggen Boot.

    Danke für Feedbacks.

    Sabine und Zoltan, SV iCat

    iCat HBY3686 | Basel | Sabine Boser | Zoltan Doka
    Frau Gans
    Senator
    Senator
    Posts:368


    --
    19.07.21 um 14:17

    Hi!

    Zum i94 kann ich nichts sagen, das ist ein mir unbekanntes Vorgehen im Zusammenhang mit Bootseinreisen - eigentlich ja ein Vorgang für wiederholte Einreisen, insofern für alle Einreisen über ESTA, auch via PR oder USVI.

    Ansonsten: ESTA bedeutet immer 90 Tage Maximalaufenthalt, grundsätzlich schon recht kurz, und die laufen ab der ersten Einreise, sprich: je nach Einreiseort hat die Weiterreise bis an die Ostküste zügig zu verlaufen - am Besten ab Bahamas; wir trafen kürzlich ein Schiff, bei denen Crew regelmäßig in die USA fliegen musste, um ein Visum zu starten.

    Eine günstige Alternative wäre  die Strecke Curacao-DomRep-Bahamas, um dort dann B1/B2 zu beantragen oder notfalls den ESTA-Vorgang zu starten.

    Über B1/B2 ist die Aufenthaltsdauer 180 Tage, und B1/B2 ist der Standard unter Seglern. In jedem Fall empfehlenswert.

    Bei der B1/B2-Beantragung müsste man im Vorfeld eruieren, welche Botschaft derzeit Interviewtermine vergibt - Nassau/Bahamas hat die Visavergabe gerade wieder aufgenommen, DomRep ist noch auf Arbeits- und Studentenvisa beschränkt. Von Grenada aus bietet sich Trinidad definitiv an, dort haben wir unsere Visa sehr unkompliziert und schnell bekommen (aber in Coronazeiten ist alles ein bisschen anders...). Wenn sie denn Termine vergeben - die Website sagt zumindest nichts über eine Beschränkung (wie es zum Beispiel Santo Domingo tut). 

     

    Viel Glück! Gruß aus Virginia!

     

     

    Daniel SY Vairea
    Skipper
    Skipper
    Posts:32


    --
    19.07.21 um 17:01

    Hallo Zoltan & Doka

    Sind mit B1/B2-Visa problemlos in Charleston SC in die USA eingereist. In Nassau soll es möglich sein ein B1/B2 zu bekommen, wie wir von Seglern gehört haben.

    Grüsse

    Daniel

    SY Vairea / Long Island NY

    PASSAT II
    Segler
    Segler
    Posts:9


    --
    20.07.21 um 23:27

    Hallo,
    aktuell kennen wir mehre Crews die in Nassau das US B1/B2 Visa im März/ April/Mai 2021 problemlos und schnell bekommen haben.
    Viel Erfolg!
    Andreas
    P
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top