Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 25.06.21 um 01:39 von  Frau Gans
Rio Dulce in Guatemala - Sicherheit?
 10 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Renate Keller
Posts:3


--
31.01.12 um 15:15
    Wir planen, mit unserer SY Catorion die kommende Hurrikansaison im Rio Dulce zu verbringen. Nun versuche ich, möglichst viele Infos über dieses Gebiet zu erhalten. Auf der Seite des Auswaertigen Amtes der BRD lese ich gerade von Reisewarnungen infolge hoher Kriminalitaetsrate in Guatemala.  Was ist davon zu halten und wie sicher koennten wir im hurrikansicheren See ankern oder in einer Marina liegen? Wer weiß Aktuelles hierzu?
    Palima
    Segler
    Segler
    Posts:12


    --
    05.02.12 um 06:15
    Auf Grund dieser Reisewarnung haben wir unsere Rute umgelegt. Aktuelle Meldungen konnten wir bisher auch nicht finden. Meldet euch, wenn ihr mehr wisst.
    Gruss Edgar
    CORONA III
    Leichtmatrose
    Leichtmatrose
    Posts:1


    --
    31.03.12 um 22:39
    wir von der Corona III können diese Reisewarnung des Auswärtigen Amtes nicht nachvollziehen. In diesem mittelamerikanischen Land haben wir so viele allein reisende Frauen (Rucksacktouristen) gesehen, wie nirgend sonst in Lateinamerika. Wir selbst kamen Ende Februar 2011 zur Marina, ließen im letzten Jahr vom Juni bis November das Schiffle in der Monkeybay Marina (TO Stützpunkt) und hatten keine Probleme. Probleme gibt es eher, wenn du dich mit einem Amerikaner verwechseln lässt! Zeige deine deutsche Flagge und dir passiert nicht mehr als in anderen Ländern der Welt. Die Monkeybay Marina ist zwar nicht die billigste am Rio Dulce, aber die Marina ist mit ihrem familiären Touch voll in Ordnung. Zeitweilig waren 5 deutsche Schiffe dort.
    TiTaRo
    Skipper
    Skipper
    Posts:33


    --
    05.04.12 um 03:17
    Hallo Hallo,
    wir waren mit unserer "TiTaRo" schon 3 Hurican-Saisonen in der Monkey Bay Marina im Rio Dulce. Dort liegt man absolut sicher, von ankern im Rio oder im See "El Golfete" kann man aber nur abraten, dies ist ein absolutes no go, das trifft auch für das ankern vor der "Stadt" Fronteras zu. Abgesehen davon ist Guatemala ein absolut schönes Reiseland mit sehr viel alter Kultur !!
    Die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes, die wir nun schon seit 4 Jahren immer wieder lesen, können wir nicht nachvollziehen, bzw. sie mögen wohl für Guatemala City zutreffen. Ansonsten ist es im Land und im Rio Dulce selbst nicht gefährlicher als in Frankfurt, Miami usw. usw. bei Nacht in bestimmten Gegenden.
    In dieser Saison, sprich 2012 sind wir wieder in der Monkey Bay Marina(www.monkeybaymarina.com), ankommen werden wir etwa Anfang Juni, dann fliegen wir nach Hause und kommen etwa im Nov. zurück. Wir wissen unseren Catamaran dort bestens aufgehoben.
    Solltet Ihr auch hierher kommen dann kann Euch nichts besseres passieren.
    Guatemala ist ein tolles Land.
    Für mehr Info's - unsere Homepage www.titaro.com / Reiseberichte
    Grüße von Theo und Rosmarie
    Rio Dulce / Guatemala
    Segler
    Segler
    Posts:19


    --
    23.10.12 um 20:42
    Hallo Teo und Rosemarie, hallo auch Renate, Edgar und Corona III,
    auf Teo's Rat hin werde ich nun doch ein wenig Werbung fuer den Stuetzpunkt Rio Dulce, Monkey Bay Marina, machen. Da ich schon lange in Guatemala lebe, kann ich Teo's Ansicht nur bestätigen. Guatemala ist ein Gutes Land zum Leben und mehr als eine Reise wert!
    Als gute Nachricht kann ich auch mitteilen, das es ab Januar 2013 fuer Trans-Ocean Mitglieder einen 5% Discount fuer den Anlegeplatz gibt.
    MhG,
    Karl R. Jacobs, Stuetzpunkt Rio Dulce, Guatemala
    Moskito
    Kommodore
    Kommodore
    Posts:191


    --
    25.10.12 um 15:13
    Die Nachrichten von der Gefährlichkeit des Rio Dulce werden hier und im alten Forum und anderswo seit bestimmt 15 Jahren immer wieder geschildert. Dann dauert es nicht lange und Venezuela, Kolumbien, Trinidad, Panama und der Rest der Karibik ist wieder dran.

    Das gibt zu denken, soll aber nicht heissen, dass man Gefahren wegreden sollte.Aber ein wenig Polemik sei gestattet.

    Was ist das Typische an diesen Berichten:

    die, dennen nichts passiert ist, schreiben nicht über die positiven Sicherheits-Aspekte

    die, die Reisen als Abenteuer mit allem Respekt vor neuen Ländern und deren Bewohner verstehen, denen passiert auch nichts, jedenfalls nichts, was sie aus der Ruhe bringen könnte.

    die, die mit Angst starten und übervorsichtig...doppelt gesicherter Niedergang , Elektrozaun, Waffen etc. unterwegs sind, haben wenig von der Reise, erzählen fast nur Schauermärchen und geben oft genervt ihre Reise auf.

    die, die nicht wenigstens eine Fremdsprache beherrschen ,...Englisch gilt nicht...haben es auf den Reisen schwer.

    Da, wo Armut herrscht, in den Städten oft geballt, ist es wohl immer gefährlich…
    Ich möchte auch nicht in Berlin oder München wohnen, da soll man schon enmal in der S-Bahn geprügelt werden….und zwar zu Tode.

    Wir EU-Segler sind mit einem für Arme unvorstellbaren Reichtum unterwegs, leider vergessen das viele und meinen, ihr „condominium“ sei überall auf der Welt geschütztz, man braucht ja nur 112 zu wählen..

    Pustekuchen.


    :):)
    Et hätt noch emmer joot jejange ...meint Selmi :):) Moskito .... meine Ideen zum Bord-Alltag findet Ihr in Die Faehre
    Rio Dulce / Guatemala
    Segler
    Segler
    Posts:19


    --
    28.10.12 um 21:19
    Amen
    Karl R. Jacobs, Stuetzpunkt Rio Dulce, Guatemala
    Volkmar2
    Skipper
    Skipper
    Posts:28


    --
    26.11.14 um 08:03
    Guten Morgen!
    ich plane ernsthaft eine Reise dahin um ein Schiff zu kaufen.
    Hat sich die Lage geändert?
    Wie sieht es dort mit Werftarbeiten, Rostklpopfen, Segelmacher etc. aus?

    Hat Jemand Erfahrung ob es sicherheits - sinnig ist von Cancun/ Mexiko zum Rio Dulce per Mietwagen zu fahren? Oderlieber mit dem Flieger via Guatemala Stadt einzuschweben? (Mit Air Berlin komme ich für ggf. 350 € zum Ziel.)

    So long

    Volkmar
    uhW
    Segler
    Segler
    Posts:8


    --
    22.06.21 um 11:29

    Hallo Volkmar,

    wir sind akutell am planen uns ein Schiff in Rio Dulce anzusehen.

    Deine Fragen aus 2014 wurden mittlerweile beantwortet?

    Konntest du Erfahrungen sammeln? Es würde uns sehr freuen, wenn du vielleicht einige weitere Infos dazu hättest.

     

    Herzlichen Dank 

     

    Liebe Grüsse Uschi

     

    Herbert
    Skipper
    Skipper
    Posts:33


    --
    23.06.21 um 01:07

    Hallo Uschi,

    im TO-Magazin 171 steht ein Artikel über den Rio Dulce von mir. Gerne gebe ich dir weitere, detaillierte Auskünfte dazu.

    Herbert  

     

     

    Frau Gans
    Senator
    Senator
    Posts:376


    --
    25.06.21 um 01:39

    ... aus meiner Sicht gibt es überhaupt keinen Anlass, "aus Sicherheitsgründen" von Mexiko nach GT zu fahren.
    Flug nach GT City Aurora, danach hat man die Möglichkeit, innerhalb des Landes nach Pt. Barrios zu fliegen, oder sich ein Taxi zu bestellen (wir haben in Coronazeiten Otitours gewählt) oder alternativ mit dem Bus zu fahren. Litegua fährt täglich, dauert 5-6- Stunden, wir sind mit FdN (Transportes Fuentes del Norte) gefahren, etwas schlichter, genauso schnell/langsam.Letzteres in Coronazeiten eine Frage der Infektionsgefahr, aber so voll wie Chicken Busees ist Litegua nicht. Die Fahrzeit auch mit dem Taxi hängt immer vom Straßenzustand ab.
    Gelegentlich kann man einen Deal mit anderen Seglern aushandeln, wenn zum Beispiel das Taxi Passagiere nach GT City bringt und die Ankömmlinge mit zurücknimmt. Win-win.

    Für Informationsaustausch ist die Facebookgruppe Rio Dulce Cruisers sehr sinnvoll, https://www.facebook.com/groups/rio...cruisers/.

    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top