Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Menü

Aktivitäten

Schiff

Törns

Profil


Reise

Der Weg ist das Glück und nicht das Ziel
Vairea
27.2.2015 12:00
Positionen
  17.06.    18:00 UTC 
Little Creek Marina: Nach einem erfolgreichen Survey kehren wir nach einem herrlichen Segelnachmittag mit den Käufern zurück in die Little Creek…[ weiter... ]
  15.06.    13:00 UTC 
Portsmouth Boating Center: Nach drei Stunden mit viel Verkehr durch ein- und ausfahrende Kriegsschiffe auf dem Elizabeth River erreichen wir…[ weiter... ]
  06.06.    17:00 UTC 
Little Creek Marina: Wir nutzen mit unzählig vielen anderen Booten das erste Wetterfenster um nach Norfolk zu ziehen. Die meiste Zeit müssen wir…[ weiter... ]
  04.06.    16:00 UTC 
Shackleford Banks: Wir verlegen uns beim Inlet nach Cape Lookout vor die Shackleford Banks. Von hier geht es morgen früh über das Cape Hatteras nach…[ weiter... ]
  30.05.    22:00 UTC 
Cape Lookout: Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Winyah Bay beschliessen wir aufgrund der Wetterlage gleich wieder mit Ziel Norfolk loszufahren.…[ weiter... ]
  30.05.    14:00 UTC 
Beaufort: Wir verlegen uns nach Beaufort und hoffen auf ein baldiges Wetterfenster um nach Norfolk zu segeln.
  17.05.    20:00 UTC 
Georgetown: Nach Florida, Georgia sind wir mit South Carolina bereits im dritten Bundesstaat angekommen. Nach dem vierten Versuch hält endlich der…[ weiter... ]
  15.05.    14:00 UTC 
Cumberland Island: Morgen wollen wir weiterziehen. Dafür verlegen wir uns nach Cumberland Island.
  13.05.    13:00 UTC 
Fernandina Beach: Der Wind bläst deutlich schwächer und die Wellen sind unangenehm steil. So beschliessen wir Fernandina Beach anzulaufen. Nach rund…[ weiter... ]
  10.05.    12:00 UTC 
Wells Bay: Morgen soll es nach Beaufort losgehen. Wir verlegen uns dafür nach Grand Cay und ankern in der Wells Bay.
  06.05.    17:00 UTC 
Great Sale Cay: Heute war gutes Timing gefragt. Bei Flaute gings los und nach vier Stunden bei 30 kn ein Reff ins Gross. Danach bleibt es vorerst bei…[ weiter... ]
  05.05.    19:00 UTC 
Green Turtle Cay: Wir verlegen uns nach Hope Town. Qufgrund der Wetterlage beschliessen wir nach Green Turtle Cay zu fahren. Unter Umständen wäre die…[ weiter... ]
  02.05.    13:00 UTC 
Marsh Harbor: Rund um Tahiti Beach hat es uns zu viel Betrieb. Wir beschliessen nach Marsh Harbor zu fahren. Dort wollen wir uns für die…[ weiter... ]
  01.05.    12:00 UTC 
Tahiti Beach: Der Wind bläst in Böen mit 20kn und wir verlegen uns knapp sechs Seemeilen weiter nordwärts vor den Tahiti Beach. Damit liegen wir…[ weiter... ]
  30.04.    15:00 UTC 
Iron Cay: Wir liegen unangenehm im Schwell so verlegen wir uns weiter nördlich vor Iron Cay näher zum Land hin. Unterwegs haben wir einen TWS von…[ weiter... ]
  30.04.    01:00 UTC 
Tom Curry Point: Wir nutzen den Südwind und segeln unter Wingaker zu den Abacos. Bis wir die Küste der Abacos erreichen, ist die Fahrt wegen dem…[ weiter... ]
  27.04.    11:00 UTC 
Nassau Harbour Club: Wir verlegen uns in die Marina. Morgen gehen unsere Freunde von Bord. Wir bleiben noch bis Sonntag und nutzen die Gelegenheit um…[ weiter... ]
  26.04.    14:00 UTC 
Rose Island Beach: Den Wingaker müssen wir mangels Wind und wegen den Wellen bald wieder bergen. Wir motorsegeln mit Vollzeug bis der Wind fünf…[ weiter... ]
  25.04.    12:00 UTC 
SW Allens Cay: Als der Platz in der Bucht von SW Allens Cay frei wird, verlegen wir uns dort hinein. Morgen geht es weiter nach Nassau.
  24.04.    17:00 UTC 
Allens Cay: Bei schwachem Wind fahren wir in den Allens Cay. Der Anker fällt bei NW auf rund zwei Meter in den Sand.
  22.04.    13:00 UTC 
Shroud Cay: Leider müssen wir mangels Wind motorsegeln. Nach knapp fünf Stunden erreichen wir Shroud Cay und lassen den Anker bei MW auf zwei Meter…[ weiter... ]
  19.04.    14:00 UTC 
O'Brien Cay: Nach einem Zwischenstopp beim Compass Cay und dem Besuch von The Bath, retten wir kurz vor der Einfahrt zum Cambridge Cay eine Taucherin…[ weiter... ]
  18.04.    12:00 UTC 
Pipe Cay Tip: Schwell und Windrichtung verunmöglichen einen Besuch der Thunderball Cave. So entschlieesen wir uns knapp zwei Stunden weiter nördlich…[ weiter... ]
  17.04.    14:00 UTC 
Staniel Cay: Nach dem Besuch der Wäscherei und des Lebensmittelladens verlegen wir uns nach Staniel Cay.
  16.04.    16:00 UTC 
Black Point: Nach einem Zwischenhalt beim Oven Rock und dem Besuch des Pool Cave ziehen wir weiter und erreichen kurz vor 16:00 Uhr Black Point, wo…[ weiter... ]
  14.04.    16:00 UTC 
Rudder Cut Cay: Nch einem Zwischenstopp beim Leaf Cay und einem Besuch bei den Pink Iguanas, fahren wir über den Exuma Sound weiter bis zum Rudder…[ weiter... ]
  13.04.    15:00 UTC 
Williams Bay: Bei leichtem Wind ziehen wir nordwärts. Nach einem Zwischenstopp bei den Schweinen in der White Bay Cay ankern wir am Nachmittag in der…[ weiter... ]
  12.04.    11:00 UTC 
Goat Cay North: Langsam ziehen wir nun den Exumas mit Ziel Nassau entlang. Wegen des Windes aus ESE und den Wellen im Exuma Sound lassen wir den…[ weiter... ]
  03.04.    13:00 UTC 
George Town: Unter Genua fahren wir Great Exuma Island entlang bis wir George Town erreichen. Hier bleiben wir gut eine Woche bis unsere Freunde…[ weiter... ]
  02.04.    17:00 UTC 
Hog Cay Cut: Wir verlassen frühmorgens den Flamingo Cay und fahren mit Vollzeug gen Norden. Wir nehmen die Abkürzung über den Hog Cay Cut. Wie…[ weiter... ]
  01.04.    17:00 UTC 
Coconut Bay: In der Coconut Bay beim Flamingo Cay legen wir auf dem Weg in die Exumas einen Zwischenstopp ein. Morgen soll es bereits weiter gehen.
  29.03.    14:00 UTC 
Middle Pen Bay: Aufgrund des zu erwartenden Windes fahren wir zurück nach Hog Cay und lassen den Anker in der Middle Pen Bay in den Sand fallen.…[ weiter... ]
  28.03.    11:00 UTC 
Johnson Cay: Da das Wetter flautig werden soll, verlegen wir uns zum etwas exponierten Ankerplatz hinter Johnson Cay. Der Anker fällt vor einem…[ weiter... ]
  27.03.    11:00 UTC 
Double Breasted Bay: Wir verlegen uns ein paar Meilen nordwärts vor den Double Breasted Cay. Der Anker fällt bei Niedrigwasser in das knapp zwei…[ weiter... ]
  25.03.    14:00 UTC 
Middle Pen Bay: Wir verlassen den malerischen Ankerplatz zwischen den Ragged Islands und ziehen wieder nordwärts. Unser Ziel ist Hog Cay. Nach zwei…[ weiter... ]
  24.03.    13:00 UTC 
Between Raggeds: Nach drei Stunden erreichen wir unser Ziel. Wir fahren durch den Cut zum Ankerplatz zwischen den Ragged Island und Little Ragged…[ weiter... ]
  23.03.    16:00 UTC 
Spanish Wells Bay: Unter Vorsegel ziehen wir einen Cay südwärts. Nach einer Stunde fällt der Anker bereits wieder in der Spanish Wells Bay beim…[ weiter... ]
  22.03.    14:00 UTC 
Buenavista Cay: Wir nützen den Wind aus NE um weiter südwärts zu ziehen. Nach knapp vier Stunden und dreissig Seemeilen fällt der Anker vor dem…[ weiter... ]
  20.03.    17:00 UTC 
Cave Bay: Da der Wind über die Nacht auf NE drehen wird, verlegen wir uns in die Cave Bay. Wir liegen alleine in der Bucht.
  18.03.    10:00 UTC 
Flamingo Cay North: Frühmorgens heben wir den Anker uns lassen ihn bereits zwei Stunden später in der nördlichen Bucht von Flamingo Cay in den Sand…[ weiter... ]
  17.03.    15:00 UTC 
Fisherman's Bay: Frühmorgens ziehen wir Richtung Raggeds. Zuerst ein gemütlicher Vorwindkurs und in der zweiten Hälfte hart am Wind. Wir erreichen…[ weiter... ]
  14.03.    15:00 UTC 
Thompson Bay: Nach einem Zwischenstopp in White Cay und dem Besuch der wunderschönen Sandbank mit den endemischen White Cay Iguanas steuern wir…[ weiter... ]
  13.03.    18:00 UTC 
Hog Cay North: Der Südwind bringt unangenehme Well in die Thompson Bay. So entschliessen wir uns um 14 Uhr den Anker zu heben und verlegen uns auf…[ weiter... ]
  11.03.    08:00 UTC 
Thompson Bay: Frühmorgens fahren wir zurück in die Thompson Bay und lassen nach einer Stunde den Anker in der Thompson bay in den Sand fallen. Heute…[ weiter... ]
  10.03.    10:00 UTC 
Miller's Bay: Wir segeln knapp fünf Seemeilen nach Norden und lassen den Anker bereits in der Miller's Bay wieder in den Sand fallen. In der Bucht…[ weiter... ]
  06.03.    17:00 UTC 
Thompson Bay: Zwar hart gegenan, aber ohne Welle erreichen wir Long Island. Der Anker fällt in der Thompson Bay in den Grund.
  05.03.    17:00 UTC 
West Bay: Auf dem Weg von San Salvador nach Long Island legen wir auf Conception Island einen Zwischenhalt ein. Der Anker fällt auf rund sieben Meter…[ weiter... ]
  02.03.    17:00 UTC 
Graham's Harbour: Nach unserem Tauchgang heben wir den Anker und verlegen uns wegen dem südlichen Wind an die Nordseite nach Graham's Harbour. Hier…[ weiter... ]
  28.02.    15:00 UTC 
San Salvador: Wir nutzen das ruhige Wetter und motorsegeln nach San Salvador. Nach etwas mehr als sieben Stunden fällt der Anker in den Sand. Hier…[ weiter... ]
  21.02.    15:00 UTC 
West Bay: Nach etwas mehr als sieben Stunden erreichen wir Conception Island. Der Anker fällt auf fünf Meter in das glasklare Wasser der West Bay.
  18.02.    16:00 UTC 
George Town: Da der Wind südlich einfällt laufen wir statt Long Island die Exumas an. Nach etwas mehr als neun Stunden hart am Wind und 55 Seemeilen…[ weiter... ]
  16.02.    11:00 UTC 
Old Bight: Da der Wind aus SE in New Bight leichten Schwell mit sich bringt, verlegen wir uns nach Old Bight. Nach 4 Seemeilen unter Genua fällt der…[ weiter... ]
  14.02.    14:00 UTC 
New Bight: Mit dem ersten Büchsenlicht heben wir nach einer überraschend ruhigen Nacht den Anker in der Half Moon Bay. Hart am Wind aber bei kaum…[ weiter... ]
  13.02.    15:00 UTC 
Half Moon Bay: Nach 44 Seemeilen durch kabbelige See erreichen wir die Half Moon Bay. Leider steht Schwell in die Bucht. Es wird wohl keine ruhige…[ weiter... ]
  09.02.    11:00 UTC 
Rock Sound: Nach etwas mehr als drei Stunden herrlichem Segeln erreichen wir Rock Sound. Der Anker fällt in der Ankerbucht auf drei Metern in den…[ weiter... ]
  07.02.    13:00 UTC 
Ten Bay: Der aufkommende Ostwind bringt Wellen in die Pau Pau Bay. So verlegen wir uns in die besser geschützte Ten Bay. Diese liegt nur knapp drei…[ weiter... ]
  06.02.    17:00 UTC 
Pau Pau Bay: Frühmorgens kurz vor Hochwasser flutschten wir bei Standgas mit über 10 Knoten durch den Current Cut. Auf der anderen Seite erwartete…[ weiter... ]
  05.02.    16:00 UTC 
Current Cut: Mit dem ersten Büchsenlicht verlegen wir uns nach The Bluff und besuchen den dortigen grossen Supermarkt. Da wir Morgen bereits um 07:30…[ weiter... ]
  03.02.    08:00 UTC 
Spanish Wells South: Bei Hochwasser verlegen wir uns wieder an den Hauptankerplatz vor Spanish Wells.
  02.02.    16:00 UTC 
Gun Point: Nach wunderschönen Tagen in Dunmore Town fahren wir auf unserem Track zurück durch den Devils Backbone Channel und lassen den Anker bei…[ weiter... ]
  30.01.    15:00 UTC 
Harbour Island: Wir nutzen die ruhige Wetterlage und fahren durch den Devils Backbone Channel nach Harbour Island. Der Anker fällt nach etwas mehr…[ weiter... ]
  29.01.    14:00 UTC 
Spanish Wells South: Als der Wind sich abschwächt, verlegen wir uns nach Spanish Wells. Hier wollen wir unsere Frischvorräte wieder aufstocken.
  27.01.    16:00 UTC 
Royal Island: Nach knapp neun Stunden erreichen wir Royal Island. Unterwegs hat ein kleiner Blauflossenthuna angebissen den wir jetzt verspeisen.…[ weiter... ]
  26.01.    15:00 UTC 
Bridges: Wir verlegen uns von Little Harbour quer über die Bucht in die nordwestliche Ecke bei Bridges Cay. Durch die Nacht wird der Wind auf Nord…[ weiter... ]
  25.01.    09:00 UTC 
Little Harbour: Da der Wind auf Süd dreht verlegen wir uns nach Little Harbour. Eigentlich wollten wir vor dem Hafen ankern, aber der vom Atlantik…[ weiter... ]
  24.01.    11:00 UTC 
Lynyard Cay: Unter Genua ziehen wir südwärts durch die Sea of Abaco, bis vor Lynyard Cay unser Anker fällt. Dieses Mal fällt er bei HW auf 6,4 m…[ weiter... ]
  23.01.    16:00 UTC 
Boat Harbour: Um beim morgigen Wind besser in Richtung Süd wegzukommen runden wir Matt Lowe's Cay und legen uns vor Boat Harbour. Knapp 10 Seemeilen…[ weiter... ]
  22.01.    10:00 UTC 
Marsh Harbor: Die Wetterprognose sagt drehende Winde voraus. Daher fahren wir nochmals nach Mars Harbor. Nach rund 90 Minuten fällt der Anker bei…[ weiter... ]
  21.01.    13:00 UTC 
Hope Town: Unter Flaute verholen wir uns nach Hope Town. Von hier geht es dann südwärts und mit einem guten Wetterfenster nach Eleuthera.
  20.01.    11:00 UTC 
Man-O-War Cay: Wir fahren über die Bucht zum Man-O-War Cay. Bisher standen Wind und Welle immer ungünstig um hier zu ankern. Deshalb ist es einer der…[ weiter... ]
  19.01.    12:00 UTC 
Mermaid Reef: Wir verholen uns ans Mermaid Reef. Diese liegt an der nördlichen Aussenseite von Marsh Harbor.
  15.01.    14:00 UTC 
Marsh Harbor: Nach dem Durchzug der Kaltfront nutzen wir den verbleibenden Nordwind und segeln nach Marsh Harbor.
  13.01.    12:00 UTC 
Treasure Cay: Da der Wind beim Durchzug der Kaltfont über Nord drehen wird, legen wir uns bei Treasure Cay vor Anker. Langsam frischt der Wind auf…[ weiter... ]
  12.01.    13:00 UTC 
Red Bay: Um für den Durchzug der erwarteten Kaltfront bequem zu liegen, verlegen wir uns in die Red Bay. Morgen wollen wir uns mit dem vorhergesagt…[ weiter... ]
  10.01.    11:00 UTC 
Hope Town: Weder Fowl Cay noch Man-O-War Cay sehen für uns einladend aus. So fahren wir gleich bis zum Elbow Cay und lassen den Anker unweit der…[ weiter... ]
  09.01.    11:00 UTC 
Orchid Bay: Wir ziehen langsam durch die Abacos. Nach etwas mehr als zwei Stunden und zwölf Seemeilen fällt der Anker in der Orchid Bay auf Great…[ weiter... ]
  08.01.    13:00 UTC 
Noname Cay: Nach einem Zwischenstopp in Green Turtle Cay, wo wir für das Dinghy Benzin aufnehmen und einen Spaziergang durch New Plymouth machen,…[ weiter... ]
  06.01.    11:00 UTC 
Manjack Cay: Bei Flaute verlegen wir uns zum Manjack Cay. Bei unserer Ankunft dreht wie vorhergesagt der Wind auf Nord und frischt langsam etwas auf.
  05.01.    10:00 UTC 
Crab Cay: Nach etwas mehr als zwei Stunden bergen wir bereits wieder die Segel. Wir legen uns hinter Crab Cay. Im Laufe der Nacht wird der Wind…[ weiter... ]
  04.01.    13:00 UTC 
Fox Town: Nach etwas mehr als fünf Stunden erreichen wir bei herrlichem Wetter den Ankerplatz vor Fox Town. Wir sind gespannt auf den Ort. Es soll…[ weiter... ]
  02.01.    12:00 UTC 
Great Sale Cay: Obwohl wir ungeschützt in der Little Bahamas Bay ankerten, war es absolut ruhig. Kein Wind, keine Welle und kein Schwell machten dies…[ weiter... ]
  01.01.    16:00 UTC 
Little Bahamas Bank: Da Welle und Wind auf den Ankerplatz stehen, liegen wir nicht gerade ruhig. Der Jahreswechsel erfolgt in aller Stille ohne…[ weiter... ]
  31.12.    19:00 UTC 
West End: Mit dem letzten Büchsenlicht erreichen wir nach knapp elf Stunden West End. Der Anker sitzt auf Anhieb. Ausser uns hat es nur noch einen…[ weiter... ]
  12.12.    17:00 UTC 
Sunrise Bay: Länger als gedacht lagen wir bei West Palm Beach und sind nun durch den ICW nach Ft. Lauderdale weitergezogen. Nach sechzehn Brücken und…[ weiter... ]
  19.11.    18:00 UTC 
West Palm Beach: Nach 34 Stunden und 210 Seemeile sind wir in der Wärme angekommen. Der Anker fällt kurz vor Sonnenuntergang vor der Flagler Memorial…[ weiter... ]
  16.11.    15:00 UTC 
St. Augustine: Nach rund neun Stunden und 57 Seemeilen können wir an der Mooring bei St. Augustine festmachen.
  15.11.    09:00 UTC 
Fernandina Beach: Die Docks der Cumberland Island wurden durch Ian beschädigt und nur beachen wäre möglich. Darauf haben wir keine Lust. Wir verlegen…[ weiter... ]
  14.11.    08:00 UTC 
Cumberland Island: Nach knapp 26 Stunden und 163 Seemeilen fällt der Anker bei Cumberland Island ins Wasser. Am Schluss mussten wir die Fahrt…[ weiter... ]
  12.11.    13:00 UTC 
Charleston: Alle Auswirkungen von Nicole sind vorbei. Wir verlegen uns wieder in den Ashley River. Morgen ziehen wir weiter südwärts mit Ziel…[ weiter... ]
  11.11.    08:00 UTC 
Wando River: Mit Tagesanbruch heben wir den Anker und verlegen uns in den Wando River. Hier wollen wir den letzten Wind aus Süden von Nicole…
  10.11.    17:00 UTC 
USS Yorktown: Ein unbesetztes Boot kommt uns sehr nahe und wir liegen sehr unangenehm im Schwell der durch den Hurrikan Nicole verursachten…[ weiter... ]
  02.11.    17:00 UTC 
Charleston: In einer gemütlichen Tagesetappe erreichen wir das rund 60 Seemeilen entfernte Charleston. Wie immer fällt der Anker im Ashley River in…[ weiter... ]
  01.11.    18:00 UTC 
Winyah Bay: Wir verlegen uns in die Winyah Bay. Morgen früh geht es in einem Tagesschlag nach Charleston.
  29.10.    12:00 UTC 
Georgetown: Statt Charleston laufen wir Georgetown an und lassen den Anker nach über 170 sm vor dem Städtchen in den weichen Grund fallen.
  20.10.    14:00 UTC 
Beaufort: Nach etwas mehr als elf Meilen fällt der Anker im Taylor Creek vor Beaufort. Hier werden wir ein paar Tage bleiben, bevor es weiter…[ weiter... ]
  19.10.    17:00 UTC 
Cape Lookout: Nach 32 Stunden erreichen wir Cape Lookout, wo der Anker auf neun Metern Wassertiefe in den Sand fällt. Die Rundung von Cape Hatteras…[ weiter... ]
  14.10.    17:00 UTC 
Hampton Old Point: Am 2. Juni kamen wir von Cape Lookout hier an und warten nun auf ein kommendes Wetterfenster um südwärts das Cape Hatteras zu…[ weiter... ]
  10.10.    14:00 UTC 
Deltaville: Wir steuern den Ankerplatz bei Deltaville an und gehen dort nach einem Halt an der Tankstelle vor Anker.
  08.10.    17:00 UTC 
Pitmans Cove: Mit strammem Nordwind erreichen wir nach 50 Seemeilen unseren Ankerplatz in der Pitmans Cove.
  06.10.    15:00 UTC 
Solomons Island: Nach der durch Ian verursachten Schlechtwetterphase beschliessen wir südwärts zu ziehen. Es wird hier langsam kühl.
  27.09.    15:00 UTC 
San Domingo Creek: Mit Wind aus NW/W fahren wir in Richtung N/NE über die Chesapeake Bay. Wir schlängeln uns den Broad Creek bis zum San Domingo…[ weiter... ]
  25.09.    16:00 UTC 
Solomons Island: Nach einem herrlichen Segeltag erreichen wir nach rund acht Stunden Solomons Island. Der Anker fällt am gleichen Ort wie im letzten…[ weiter... ]
  24.09.    18:00 UTC 
Breton Bay: Wir verholen uns nach Süden um näher beim Potomac River zu liegen. Morgen wollen wir früh nach Solomon Islands aufbrechen.
  23.09.    14:00 UTC 
Leonardtown: Es ist kühl. Der Nordwind den Hurrikan Fiona zu uns schickt senkt die Temperaturen morgens auf 15 Grad. Wir machen uns mit ablaufender…[ weiter... ]
  22.09.    13:00 UTC 
Cedar Point Neck: Mit der ablaufenden Tide fahren wir den Potomac hinunter bis zum Cedar Point Neck wo der Anker in den Grund fällt. Hier warten wir…[ weiter... ]
  20.09.    12:00 UTC 
Mount Vernon: Nach einem ausgiebigen Besuch von Washington DC fahren wir den Potomac River hinunter und ankern vor Mount Vernon. Morgen wollen wir…[ weiter... ]
  09.09.    14:00 UTC 
Washington DC: Nach rund vier Stunden erreichen wir die Hauptstadt der USA und machen an einer Mooring der Wharf Marina fest. Wir liegen im…[ weiter... ]
  08.09.    17:00 UTC 
Mason Neck: Wir fahren den Potomac hoch. Mangels Wind müssen wir leider die Motoren nutzen. Die Strömung unterstützt uns kräftig. Nach rund 30…[ weiter... ]
  07.09.    14:00 UTC 
Loyola Retreat: Mit dem Tidenwechsel verlassen wir den Saint Marys River und fahren den Potomac hinauf. Nach der Governor Harry W. Nice Memorial…[ weiter... ]
  05.09.    18:00 UTC 
Saint Marys City: Nach etwas mehr als 40 Seemeilen erreichen wir über den Potomac River Saint Marys City. Wir ankern vor dem Segelclub auf rund fünf…[ weiter... ]
  03.09.    15:00 UTC 
Pitmans Cove: Wir verlegen uns vor das Anwesen unserer Freunde nach Pitmans Cove, einen Seitenarm des Indian Creeks. Der Wind lässt leider nur…[ weiter... ]
  31.08.    14:00 UTC 
Deltaville: Der Aufenthalt auf der Werft dauerte länger als gedacht. Nun sind wir aber wieder im Wasser und haben Deltaville angesteuert. Wir wollen…[ weiter... ]
  01.08.    12:00 UTC 
Zimmerman Marine: Kurz vor Hochwasser fahren wir zur Auswasserungsstelle der Zimmerman Marine. Rund drei Stunden später steht sie an ihrem Platz auf…[ weiter... ]
  31.07.    12:00 UTC 
Hicks Wharf: Wir fahren in den East River der Mobjack Bay und ankern vor der Hicks Wharf. Morgen wird Vairea für eine kleine Spa-Behandlung bei…[ weiter... ]
  11.06.    14:00 UTC 
Little Creek Marina: Wir verlegen uns zum Ausgang der Chesapeake Bay in die Little Creek Marina. Gleich gegenüber der grössten Marinebasis der Welt…[ weiter... ]
  09.06.    14:00 UTC 
Hampton Old Point: Wir sind wieder zurück am Ankerplatz Hampton Old Point be Phoebus. Übermorgen geht es in die Little Creek Marina.
  08.06.    12:00 UTC 
Hampton: Wir verlegen uns nach Downtown Hampton.
  06.06.    12:00 UTC 
Hospital Point: Wir verlegen uns zum Hospital Point. Der Anker fällt nach gut zwei Stunden über den Elzabeth River mitten in Norfolk in den Grund.
  02.06.    18:00 UTC 
Hampton Old Point: Wir umrunden bei herrlichen Bedingungen das Cape Hatteras. Nach 35 Stunden und rund 200 Seemeilen fällt der Anker beim Old Hampton…[ weiter... ]
  31.05.    16:00 UTC 
Cape Lookout: Wir verlegen uns zum Cape Lookout. Morgen geht es weiter um das Cape Hatteras nach Norfolk.
  29.05.    12:00 UTC 
Beaufort: Nach einer ereignislosen Nachtfahrt erreichen wir den Ankerplatz im Taylor Creek vor Beaufort. Es ist Memorial Weekend und hat deshalb sehr…[ weiter... ]
  27.05.    16:00 UTC 
Winyah Bay: Nach schönen Tagen in Georgetown verlegen wir uns acht Seemeilen hinunter zum Inlet in die Winyah Bay. Von hier soll es Morgen nach…[ weiter... ]
  24.05.    18:00 UTC 
Georgetown: Mit Vollzeug verlassen wir den Ashley River bei Charleston. Bald wechseln wir aber auf den Wingaker und können diesen den ganzen Tag…[ weiter... ]
  20.05.    13:00 UTC 
Charleston: In einer rasanten Nachtfahrt erreichen wir das geliebte Charleston. Der Anker fällt wie immer im Ashley River auf rund neun Metern…[ weiter... ]
  17.05.    16:00 UTC 
Cumberland Island: Saint Marys ist ein hübsches Örtchen. Das Submarine Museum über die atomgetriebenen und mit Nuklearraketen bestückten U-Boote der…[ weiter... ]
  16.05.    18:00 UTC 
Saint Marys: Aus der Überfahrt nach Charleston wird nichts, da das Wetter nicht mitspielt. Neuer Abfahrtstermin vielleicht gleich bis Beaufort am…[ weiter... ]
  15.05.    18:00 UTC 
Cumberland Island: Fernandina Beach war hübsch. Der Lärm und der Geruch von den Industrieanlagen laden aber nicht ein über Nacht zu bleiben. So…[ weiter... ]
  15.05.    10:00 UTC 
Fernandina Beach: Nach einer ruhigen Nacht verlegen wir uns nach Fernandina Beach. Unweit des Mooringfeldes und von Industrieanlagen umgeben fällt…[ weiter... ]
  14.05.    18:00 UTC 
Cumberland Island: Eigentlich wollten wir nur bis Jacksonville. Die See war aber so ruhig und der Wind so passend und so zogen wir bis Cumberland…[ weiter... ]
  06.05.    14:00 UTC 
St. Augustine: Nach einer schnellen und ereignislosen Nachtfahrt erreichen wir das im Norden Floridas gelegene St. Augustine. Nach rund 230 Seemeilen…[ weiter... ]
  02.05.    18:00 UTC 
West End: Nach knapp zehn Stunden herrlichem Segeln über die Little Bahama Bank erreichen wir West End. Hier warten wir auf ein passendes…[ weiter... ]
  30.04.    17:00 UTC 
Great Sale Cay: Wir verlassen über den Spence Rock Channel die Bight of Abacos in die Little Bahama Bank. Im Channel hatten wir bei der Flachstelle…[ weiter... ]
  29.04.    11:00 UTC 
Randall's Cay: Auf dem Weg durch die Bight of Abaco lassen wir den Anker vor Randall's Cay fallen. Morgen wollen wir bei Hochwasser durch die…[ weiter... ]
  28.04.    14:00 UTC 
Normans Castle: Wir queren die Bight of Abaco und lassen den Anker bei Normans Castle in den Sand fallen. Wir sind das einzige Boot weit und breit.…[ weiter... ]
  27.04.    17:00 UTC 
Mores Island: Unseren ersten Stopp in der Bight of Abaco legen wir bei Mores Island ein. Vor dem Settlement Hard Bargain fällt der Anker in den Grund.
  26.04.    18:00 UTC 
Sandy Point: nach einem herrlichen Segeltag unter Gennaker erreichen wir die Abacos. Der Anker fällt auf knapp drei Meter bei Sandy Point in den…
  25.04.    12:00 UTC 
Royal Island: Unter Genua fahren wir nach Royal Island und legen uns in den Naturhafen der Insel. Morgen wollen wir früh los und in die Abacos segeln.
  24.04.    13:00 UTC 
The Bluff: Wir fahren nochmals über die Bucht und legen uns vot The Bluff vor Anker. Der Wind hat nun auf Ost gedreht und vor Spanish Wells liegt man…[ weiter... ]
  19.04.    09:00 UTC 
Spanish Wells South: Wegen des zu erwartenden Windes aus N/NE verlegen wir uns nach Spanish Wells South. Sobald der Wind günstig ist, wollen wir zu…[ weiter... ]
  16.04.    16:00 UTC 
The Bluff: Unter Genua segeln wir bis zur Nordspitze von Meeks Patch. Die restliche gute Seemeile bis zum Ankerplatz Spanish Wells South geht es dann…[ weiter... ]
  15.04.    15:00 UTC 
Current Cut: Nach etwas mehr als sechs Stunden und vierzig Seemeilen erreichen wir Eleuthera bis der Anker beim Current Cut in den Sand fällt.
  14.04.    10:00 UTC 
Ship Channel Cay: Bereits nach einer Stunde fällt der Anker beim Ship Channel Cay in den Sand. Von hier soll es Morgen nach Eleuthera gehen.
  13.04.    12:00 UTC 
Allens Cay: In knapp 2 1/2 Stunden von raumschots bis hart an den Wind erreichen wir Allens Cay. Der Anker fällt bei NW auf der Westseite des Cays…[ weiter... ]
  11.04.    13:00 UTC 
Shroud Cay: Nach einem herrlichen Segeltag über die Exuma Bank erreichen wir nach rund vier Stunden Shroud Cay. Der Anker fällt bei Niedrigwasser auf…[ weiter... ]
  10.04.    16:00 UTC 
Compass Cay West: Da der Wind immer mehr auf Ost dreht, verholen wir uns nach unserer Rückkehr von der Wanderung über Compass Cay auf den Ankerplatz…[ weiter... ]
  08.04.    10:00 UTC 
Pipe Cay East: Nach einer ruhigen Nacht verholen wir uns rund zei Seemeilen weiter nördlich an den Ankerplatz Pipe Cay East. Hier wollen wir den…[ weiter... ]
  07.04.    13:00 UTC 
Thomas Cay: Aufgefüllt mit Frischprodukten verlassen wir Staniel Cay und lassen den Anker nach knapp zehn Seemeilen bei Thomas Cay in den Sand fallen.
  06.04.    18:00 UTC 
Staniel Cay: Das Angebot an Frischprodukten in Black Point war sehr dürftig. So entschliessem wir uns noch nach Staniel Cay zu fahren und dort unser…[ weiter... ]
  06.04.    14:00 UTC 
Black Point: Nach etwas mehr als drei Stunden entlang von Great Guana Cay erreichen wir Black Point. Hier wollen wir unsere Frischvorräte aufstocken…[ weiter... ]
  05.04.    20:00 UTC 
Big Galliot Cay: Nach einem Stopp bei Niedrigwasser bei der Ribbon Sandbar erreichen wir kurz vor Sonnenuntergang unseren Ankerplatz hinter Big…[ weiter... ]
  03.04.    11:00 UTC 
Rudder Cut Cay: Durch die Flachwasserzone erreichen wir nach etwas mehr als drei Stunden unser Ziel den Rudder Cut Cay.
  02.04.    09:00 UTC 
Brigantine Cay: Nach knapp sechs Seemeilen fällt der Anker bereits wieder vor Brigantine Cay ins Wasser.
  01.04.    09:00 UTC 
Williams Bay: Heute lassen wir den Anker nach rund drei Seemeilen bereits wieder fallen.
  31.03.    15:00 UTC 
Rat Cay: Wie ziehen mit dem momentan vorherrschendem Wind aus SE in Richtung NW. So gleiten wir unter Genua gemütlich Great Exuma Island entlang bis…[ weiter... ]
  29.03.    11:00 UTC 
George Town: Wir verlegen uns nach George Town. Als wir vor rund elf Monaten hier waren, hatte es deutlich weniger Boote. Wir wollen unsere Vorräte…[ weiter... ]
  28.03.    18:00 UTC 
Elizabeth Island: Wir verlassen Cat Island und nutzen den Nordwind, um in die Exumas zu segeln. Nach rund 10 Stunden unter Spi erreichen wir den…[ weiter... ]
  27.03.    15:00 UTC 
New Bight: Der Wind aus NW beschert uns auf dem Weg nach SE einen herrlichen Segeltag unter Spi. Leider schläft fünf Seemeilen vor unserem Ziel der…[ weiter... ]
  26.03.    15:00 UTC 
Half Moon Bay: Mit NNW-Wind verlassen wir Eleuthera und legen auf dem Weg nach Cat Island in der Half Moon Bay auf Little San Salvador einen Stopp…
  23.03.    14:00 UTC 
Rock Sound: Nach einem Regenguss heben wir den Anker und nehmen Kurs auf Rock Sound. Am Wind aber mit moderater Welle erreichen wir unser Ziel kurz…[ weiter... ]
  21.03.    12:00 UTC 
Ten Bay: Wir nutzen den Nordwind und segeln in die nordöstliche Ecke Von Eleuthera.
  17.03.    10:00 UTC 
Hatchet Bay Harbour: Auch Heute präsentiert sich die See mit einer hohen steilen Welle. Unser Ziel Hatchet Bay Harbour liegt knapp acht Seemeilen von…[ weiter... ]
  16.03.    14:00 UTC 
Mutton Fish Point: Eigentlich wollten wir nach Hatchet Bay Harbour. Nachdem wir den Current Cut passiert haben, erwartet uns aber eine unangenehm…[ weiter... ]
  15.03.    10:00 UTC 
Spanish Wells South: Der Wind hat abgeflaut und wir verlegen uns an den Ankerplatz Spanish Wells South. Eigentlich wollten wir bei Gun Point ankern.…[ weiter... ]
  13.03.    17:00 UTC 
Meeks Patch: Hinter der Kaltfront fahren wir mit dem Nordwind nach Eleuthera. Nach knapp neun Stunden und 60 Seemeilen fällt der Anker bei Meeks…[ weiter... ]
  12.03.    17:00 UTC 
Bridges Cay: Nach fünf Stunden lassen wir den Anker südlich von Bridges Cay bei Little Harbour in den Sand fallen. Morgen wollen wir den Nordwind…[ weiter... ]
  08.03.    10:00 UTC 
Marsh Harbor: Wir erreichen nach knapp zwei Stunden Marsh Harbor. Der Anker fällt auf 2,5 Meter kurz vor MW in den Grund. Hier wollen wir uns…[ weiter... ]
  03.03.    14:00 UTC 
Hope Town: Nach etwas mehr als vier Stunden durch die Sea of Abaco erreichen wir den Elbow Cay und lassen vor Hope Town den Anker auf rund zwei Meter…[ weiter... ]
  01.03.    12:00 UTC 
Green Turtle Cay: Wir fahren Great Abaco entlang und erreichen mit leichtem Wind nach rund vier Stunden Green Turtle Cay. Hier fahren wir in den…[ weiter... ]
  28.02.    14:00 UTC 
Crab Cay: Wir nutzen den Südwind und segeln ostwärts. Unser Ziel Fox Town lassen wir aus und fahren gleich bis ans Ostende von Little Abaco. Hinter…[ weiter... ]
  27.02.    13:00 UTC 
Great Sale Cay: Wir ziehen weiter durch die Little Bahama Bank und erreichen nach rund vier Stunden Great Sale Cay.
  26.02.    14:00 UTC 
Mangrove Cay: Wir fahren in die Little Bahama Bank hinein und ankern vor Mangrove Cay.
  25.02.    17:00 UTC 
West End: Nach knapp zehn Stunden erreichen wir Grand Bahama. Wir ankern am selben Ort von wo wir im letzten Mai an die US-Ostküste übergesetzt haben.
  24.02.    12:00 UTC 
Alice Town: Wir verlegen uns vor Alice Town. Morgen soll es nach Grand Bahama gehen.
  18.02.    11:00 UTC 
Bimini Sands Marina: Nach einer etwas ruppigen Fahrt durch den Golfstrom erreichen wir Bimini. Wir legen uns in die Bimini Sands Marina und sind…[ weiter... ]
  17.02.    15:00 UTC 
Linderman Key: Nach rund drei Stunden herrlichem Segeln erreichen wir den Linderman Key. Morgen bei Tagesanbruch geht es durch den Angelfish Creek in…[ weiter... ]
  14.02.    13:00 UTC 
Key Biscayne: Da der Wind dreht fahren wir über die Bucht und legen uns vor Key Biscayne vor Anker. Am 18. soll es nach Bimini in die Bahamas gehen.
  12.02.    14:00 UTC 
Dinner Key: Unter Motor fahren wir nach Dinner Key. In sechs Tagen zeichnet sich ein gutes Wetterfenster ab, um nach Bimini in die Bahamas zu segeln.…[ weiter... ]
  11.02.    16:00 UTC 
Lindermann Key: Nach zwei Nächten geht es 50 Seemeilen weiter nordwärts. Durch den Angelfish Creek erreichen wir den südlich der Biscayne Bay…[ weiter... ]
  09.02.    17:00 UTC 
Long Key: Vor Marathon liegen wir unruhig und für eine Mooring besteht eine Warteliste mit 25 Booten. So beschliessen wir den Wind zu nutzen und…[ weiter... ]
  09.02.    11:00 UTC 
Marathon: Wir ziehen weiter bis Marathon. Es ist regnerisch und der Wind bläst aus NNE mit bis zu 20 kn. Dies beschert uns eine flotte Fahrt unter…[ weiter... ]
  08.02.    16:00 UTC 
Newfound Harbor: Wir verlassen Key West mit dem Ziel Key Biscayne, von wo wir auf die Bahamas übersetzen wollen. Nach etwas mehr als 33 nm fällt der…[ weiter... ]
  02.02.    16:00 UTC 
Wisteria Island: Wir nutzen den Ostwind und fahren durch Gewässer des Golf von Mexiko nach Key West. Mühsam sind die Lobsterkörbe, die auf der ganzen…[ weiter... ]
  01.02.    17:00 UTC 
Middle Cape: Auf dem Weg nach Key West legen wir einen Stopp am Middle Cape ein. Wir liegen alleine vor einem endlosen Sandstrand in der Everglades.
  31.01.    14:00 UTC 
Morada Bay: Der Wind aus Norden erreichte nur knapp 30 Knoten. Zudem wurde es sehr kalt. Morgens hatten wir eine Temperatur von 8 Grad. Wir verholen…[ weiter... ]
  28.01.    12:00 UTC 
Tarpon Basin: Aufgrund dem angekündigten Wind bis 40 kn verholen wir uns knapp drei Seemeilen nördlich in das Tarpon Basin. Mit uns ankern sieben…[ weiter... ]
  26.01.    14:00 UTC 
Sunset Cove: Im Everglades Nationalpark fahren wir unter Genua bis nach Key Largo und lassen den Anker in der Sunset Cove in den sandigen Grund…
  24.01.    14:00 UTC 
Cowpens: Wir fahren durch die einzige Hebebrücke der Keys, der Snake Creek Bridge, hindurch. Bei der seeseitigen Zufahrt haben wir kurz nur noch 90…[ weiter... ]
  23.01.    14:00 UTC 
Rodriguez Key: Wir segeln weiter dem Hawk Channel entlang. Bei Rodriguez Key vor Key Largo fällt der Anker in den Sand.
  22.01.    15:00 UTC 
Old Rhodes Key: Wir nehmen Kurs auf die Keys und fahren entlang des Hawk Channel. Vor Old Rhodes Key fällt der Anker in den Sand.
  14.01.    16:00 UTC 
Key Biscayne: Wir verlassen Fort Lauderdale und fahren nach Miami. Wir lassen den Anker vor Key Biscayne fallen.
  04.01.    16:00 UTC 
Lake Silvia: Nach rund acht Stunden und 50 Seemeilen erreichen wir Ft. Lauderdale. Der Anker fällt im Lake Silvia.
  27.12.    16:00 UTC 
West Palm Beach: Nach rund 34 Stunden und 210 Seemeilen fällt der Anker nach der Flagler Memorial Bridge zwischen dem Public Pier und dem Flagler…[ weiter... ]
  17.12.    15:00 UTC 
St. Augustine: In einem Tagesausflug erreichen wir St. Augustine. Wir sind im Frühling angekommen. Hier wollen wir über Weihnachten bleiben.
  14.12.    12:00 UTC 
Cumberland Island: Nach einer Nachtfahrt erreichen wir den Saint Marys Inlet. Wir ankern vor Cumberland Island und liegen damit im Bundesstaat…
  07.12.    16:00 UTC 
Charleston: In einem flotten Tagestörn erreichen wir Charleston. Wir ankern wieder im Ashley River, wo wir am 27. Mai von den Bahamas her ankamen.…[ weiter... ]
  06.12.    09:00 UTC 
Winyah Bay: Nach einer weiteren Nachtfahrt auf dem Weg nach Charleston legen wir einen wetterbedingten Halt in der Winyah Bay ein. Damit sind wir im…[ weiter... ]
  04.12.    07:00 UTC 
Wrightsville Beach: Auf dem Weg nach Charleston legen wir einen ersten wettertechnischen Halt im kleinen Badeort ein.
  28.11.    14:00 UTC 
Beaufort: Wir verlegen uns vor Beaufort. Von hier aus wollen wir Georgetown anlaufen und warten auf das dafür passende Wetter.
  27.11.    20:00 UTC 
Cape Lookout: Nach einer Nachtfahrt und dem runden des berüchtigten Cape Hatteras erreichen wir Cape Lookout. Dank des Golfstroms hat hier das Wasser…[ weiter... ]
  25.11.    15:00 UTC 
Hampton Old Point: Wir ziehen südwärts. Der erste Schlag führt uns in den südlich von Hampton gelegenen Ankerplatz. Morgen soll es nach Beaufort…
  27.09.    15:00 UTC 
Deltaville: Bei Stingray Point Boat Works in Deltaville wird unsere Vairea aus dem Wasser gehoben. Hier erhält sie bis zur Einwasserung, die Ende…[ weiter... ]
  25.09.    09:00 UTC 
Hunts Cove: Da weiterhin Wind aus Nord angesagt ist, verlegen wir uns ein wenig mehr in den Dymer Creek hinein. Wir ankern in Hunts Cove. Hier…[ weiter... ]
  24.09.    18:00 UTC 
Rones Bay: Nach knapp 50 Seemeilen herrlichem segeln unter dem Wingaker erreichen wir die Rones Bay. Unser Anker fällt auf 3,5 Meter in den Grund.
  20.09.    17:00 UTC 
Solomons Island: Nach rund sieben Stunden bei leichtem Wind erreichen wir Solomons Island. Im Mill Creek fällt der Anker auf rund fünf Meter…[ weiter... ]
  19.09.    14:00 UTC 
Fairhaven Cliffs: Wir verlassen das hübsche St. Michaels. Nach etwas mehr als fünf Stunden unter Segeln erreichen wir Fairhaven Cliffs und lassen den…[ weiter... ]
  15.09.    16:00 UTC 
St. Michaels: Wir kreuzen durch die Chesapeake Bay auf bis wir St. Michaels erreichen. Der Anker fällt vor dem pittoresken Ort in den Grund.
  11.09.    13:00 UTC 
Annapolis: Wir queren die Chesapeake Bay und machen im Spa Creek an einer Boje fest.
  09.09.    15:00 UTC 
Rock Hall: Als ersten Ort in der Chesapeake Bay laufen wir Rock Hall an. Wir machen an einer Boje fest.
  06.09.    14:00 UTC 
Chesapeake City: Nachdem die Strömung für uns günstig ist fahren wir in den Chesapeake Delaware Canal und folgen ihm bis Chesapeake City. Dort fällt…[ weiter... ]
  05.09.    17:00 UTC 
Reedy Island: Von Cape May queren wir die Delaware Bay und segeln den Delaware River hoch. Bei Reedy Island lassen wir den Anker fallen. Morgen…[ weiter... ]
  01.09.    09:00 UTC 
Cape May: Nach einer ruhigen Nachtfahrt erreichen wir Cape May. Wir ankern unweit des Ausbildungszentrums der Coast Guard.
  29.08.    10:00 UTC 
Ellis Island: Wir durchfahren wieder den East River und gehen bei Ellis Island vor der Kulisse von Manhattan vor Anker. Nun wollen wir wieder langsam…[ weiter... ]
  14.08.    12:00 UTC 
Port Washington: Der Aussenborder des Dinghy startet nicht mehr. Im Hudson River ist damit ein Anlanden am Pier 79th Street nicht möglich. So fahren…[ weiter... ]
  11.08.    09:00 UTC 
Pier 79th Street: Wir verlegen uns in den Hudson River. Nördlich des Mooring-Feldes der Pier 79th Street lassen wir den Anker fallen.
  10.08.    15:00 UTC 
Ellis Island: Wir fahren durch den East River und legen uns neben Ellis Island und vor der Skyline von Lower Manhattan vor Anker.
  06.08.    16:00 UTC 
Port Washington: Wir treffen wieder in Port Washington ein. Hier wollen wir einige Ersatzteile aufnehmen und dann langsam südwärts ziehen.
  02.08.    16:00 UTC 
Port Jefferson Yacht Club: Wir fahren nochmals ins hübsche und lebendige Port Jefferson. Wir legen uns vor dem Yacht Club an eine Boje.
  26.07.    16:00 UTC 
Port Washington: Bei Flaute motoren wir zurück nach Port Washington. Hier erwarten wir Besuch.
  24.07.    21:10 UTC 
Oyster Bay: Wieder etwas näher zu New York laufen wir auf Long Island die Oyster Bay an.
  19.07.    16:00 UTC 
Port Jefferson: Wir fahren Long Island entlang und legen uns vor Port Jefferson vor Anker.
  10.07.    10:00 UTC 
Port Washington: Auf dem East River fahren wir mitten durch New York hindurch und erreichen nach etwas mehr als drei Stunden Port Washington.
  07.07.    11:00 UTC 
Ellis Island: Wir laufen in die Bucht von New York ein. Nachdem wir ein paar Fotorunden um die Freiheitsstatue gedreht haben, legen wir uns hinter…[ weiter... ]
  06.07.    10:00 UTC 
Atlantic Highlands: Nach einer Nachtfahrt erreichen wir die Sandy Hook Bay. Vor Atlantic Highlands lassen wir den Anker fallen. Bei der Einfahrt…[ weiter... ]
  28.06.    16:00 UTC 
Cape May: Nach einer gemütlichen Nachtfahrt erreichen wir Cape May und damit den Bundesstaat New Jersey.
  25.06.    16:00 UTC 
Hampton Old Point: Wir verlegen uns an den Ankerplatz Old Point eingangs zum Mill Creek. Am Sonntag wollen wir nach Cape May aufbrechen.
  24.06.    18:00 UTC 
Hampton: Wir überqueren die Chesapeake Bay in Richtung Norfolk und fahren in den Hampton River hinein. Der Anker fällt gegenüber der Town Docks auf…[ weiter... ]
  21.06.    10:00 UTC 
Cape Charles: Nach einer ruhigen Nacht schlängeln wir uns durch die Krabbenkörbe nordwärts bis zum Cape Charles Yacht Center. Dort legen wir uns…[ weiter... ]
  19.06.    20:00 UTC 
Kiptopeke Beach: Nach einer Nachtfahrt erreichen wir die Chesapeake Bay und gehen hinter den Wellenbrechern von Kiptopeke Beach vor Anker. Die…[ weiter... ]
  17.06.    09:00 UTC 
Cape Lookout: Nach zwei Stunden unter Motor erreichen wir Cape Lookout. Morgen soll es von hier um das Cape Hatteras herum nordwärts gehen.
  06.06.    18:00 UTC 
Beaufort: Im Taylor Creek vor dem Städtchen Beaufort lassen wir nach rund 70 sm den Anker fallen. Nun geniessen wir den unterwegs gefangenen Bonito.
  04.06.    11:00 UTC 
Wrightsville Beach: In einer Nachtfahrt erreichen wir Wrightsville Beach. Ein adretter Badeort.
  27.05.    17:00 UTC 
Charleston: Nach 53 Stunden erreichen wir Charleston. Das Einklarieren in die USA erfolgt einfach und problemlos. Der freundliche CBP-Officer kommt…[ weiter... ]
  22.05.    18:00 UTC 
West End: Nach rund elf Stunden erreichen wir mit West End unser letztes Ziel auf den Bahamas. Von hier geht es weiter an die Ostküste der USA.
  14.05.    15:00 UTC 
Bullocks Harbour: Da ein dicker fetter Squall unseren Weg kreuzte, wurde nichts aus dem vorhergesagten Leichtwindsegeln. Der Wind kletterte auf knapp…[ weiter... ]
  13.05.    10:00 UTC 
Little Gaulding Cay: Bei Hochwasser verlegen wir uns rund fünf Meilen nach Norden in die Little Gaulding Cay. Wir wollen dem Blue Hole auf Hoffmans…[ weiter... ]
  12.05.    15:00 UTC 
Alders Cay: Nach einem herrlichen Segeltag mit dem Wingaker erreichen wir nach etwas über sieben Stunden die Berrys. Wir ankern vor Alders Cay auf…[ weiter... ]
  11.05.    17:00 UTC 
Athol Island: Wir verlassen die Exumas und fahren nach Nassau. Leider müssen wir nach drei Stunden den Spi bergen, da der Wind einschläft. Die…[ weiter... ]
  09.05.    12:00 UTC 
South West Allens Cay: Nach etwas mehr als herrlichen zwei Segelstunden erreichen wir die Dracheninseln. Hier hat es endemische Iguanas, die wir…[ weiter... ]
  07.05.    13:00 UTC 
Shroud Cay: Nach einem herrlichen Segeltag erreichen wir Shroud Cay. Der Anker fällt auf rund zwei Meter Wassertiefe vor einem der unzähligen Kanäle,…[ weiter... ]
  05.05.    14:00 UTC 
Warderick Wells Cay: Mit leichter Brise ziehen wir durch das flache Wasser bis zum Warderick Wells Cay. Hier befindet sich das Park HQ des Exuma…[ weiter... ]
  03.05.    22:43 UTC 
O'brien Cay: Wir sind im Exuma Land and Sea Park angekommen. Wir ankern vor Little Halls Pond Cay. Da uns die Strömung dauernd um 360 Grad dreht,…[ weiter... ]
  02.05.    10:00 UTC 
Big Majors Spot: Eigentlich wollten wir nur kurz bei den Schweinen vorbeischauen und dann weiterziehen. Beim Anker aufnehmen, dreht plötzlich die…[ weiter... ]
  01.05.    15:00 UTC 
Staniel Cay: Nach einem Stopp bei den Iguanas in Bitter Guana Cay legen wir uns vor die Thunderball Grotto bei Staniel Cay.
  30.04.    16:00 UTC 
Black Point: Wir segeln unter Leichtwind durch türkisfarbenes Wasser bis nach Great Guana Cay, wo wir vor dem Black Point Settlement den Anker in den…[ weiter... ]
  27.04.    12:00 UTC 
Rudder Cay: Nach der Rückkehr des Windes machen wir uns zum rund zwanzig Seemeilen entfernten Rudder Cay auf.
  24.04.    12:00 UTC 
White Bay Cay: Nach rund 20 Seemeilen legen wir uns vor White Bay Cay. Auf der kleinen Insel hat es freilebende Schweine.
  19.04.    14:00 UTC 
George Town: Nach rund sechs Stunden erreichen wir Great Exuma und lassen den Anker vor George Town in den Sand fallen.
  15.04.    14:00 UTC 
Thompson Bay: Wir motoren in der Flaute durch drei Meter flaches Wasser in die Thompson Bay. Von hier wollen wir anfangs nächster Woche wenn der Wind…[ weiter... ]
  14.04.    14:00 UTC 
Calabash Bay: Zurück auf Long Island ankern wir nach einem herrlichen Schlag mit dem Wingaker in der Calabash Bay.
  12.04.    14:00 UTC 
West Bay: Wir erreichen die unbewohnte Insel Conception Island.
  11.04.    13:00 UTC 
Port Nelson: Nach knapp vier Stunden erreichen wir Rum Cay und lassen im Port Nelson den Anker in den Sand fallen.
  09.04.    11:00 UTC 
Clarance Town: Unter Gennaker fahren wir knapp 15 Seemeilen entlang der Küste von Long Island bis Clarance Town.
  08.04.    15:00 UTC 
Little Harbour: Nach über 30 Seemeilen herrlichem Segeln mit dem Wingaker erreichen wir Little Harbour auf Long Island.
  06.04.    16:00 UTC 
Landrail Point: Wir verlassen die Bucht von Acklins und fahren nach Crooked Island. Dort lassen wir unseren Anker beim Landrail Point nach über 40…[ weiter... ]
  04.04.    10:00 UTC 
Delectable Bay: Nach dem Durchzug der Front verlegen wir uns wieder in die Delectable Bay.
  01.04.    18:00 UTC 
Snug Corner: Wir fahren noch weiter in die Bucht von Acklins hinein und legen uns in den Snug Corner. Hier warten wir den Durchzug der erwarteten…[ weiter... ]
  31.03.    15:00 UTC 
Delectable Bay: Wir fahren durch die flache Bucht von Acklins bis zur Delectable Bay. Dort fällt unser Anker auf knapp drei Meter in den Sand.
  30.03.    11:00 UTC 
Datum Bay: Wir verholen uns fünf Seemeilen nördlich nach Acklins Island und ankern in der Datum Bay. Hier treffen wir erstmals seit unserer Ankunft…[ weiter... ]
  29.03.    15:00 UTC 
Castle Island: Wir ziehen weiter nach Castle Islands. Wir sind das einzige Boot hier vor Anker.
  28.03.    14:00 UTC 
Hogsty Reef: Nach rund sechs Stunden und über 40 Seemeilen erreichen wir das Hogsty Reef. Nach der eindrücklichen Einfahrt legen wir uns im…[ weiter... ]
  27.03.    15:00 UTC 
Man O War Bay: Wir verholen uns acht Seemeilen nach Norden in die Man O War Bay. Hier liegen wir deutlich ruhiger. Vor Matthew Town läuft Schwell aus…[ weiter... ]
  25.03.    13:00 UTC 
Matthew Town: Nach rund 26 Stunden und 170 Seemeilen erreichen wir Matthew Town auf Great Inagua. Der Anker fällt auf rund fünf Meter in das…[ weiter... ]
  17.03.    18:22 UTC 
Luperon: Wir ziehen weiter gegen Westen. Nach der Ausfahrt aus der Bucht von Samana verabschiedet uns wie bei der Ankunft ein Wal der mehrmals aus…[ weiter... ]
  15.03.    11:00 UTC 
Samana: Nach einer ruhigen Nacht lichten wir früh den Anker. Wir wollen durch die Bucht kreuzen und Wale beobachten. Tatsächlich sehen wir nach…[ weiter... ]
  14.03.    15:00 UTC 
Cayo Levantado: Wir verlassen den Haitises Nationalpark nach ein paar ruhigen Tagen und fahren durch die Bucht nach Cayo Levantado. Die Insel ist…[ weiter... ]
  11.03.    15:00 UTC 
Bahia de San Lorenzo: Mit einem fünf Tage gültigen Despacho für den Nationalpark Haitises fahren wir in die Bahia de San Lorenzo. Dort legen wir uns…[ weiter... ]
  07.03.    15:00 UTC 
Samana: Frühmorgens am 4. März lichteten wir in Spanish Water in Curaçao den Anker. Nach einer ruhigen und schnellen Überfahrt durch die Mona Passage…[ weiter... ]
  10.02.    16:00 UTC 
Spanish Water: Nach drei Monaten lösen wir uns von der Boje vor Kralendjik. In einem angenehmen Tagesschlag erreichen wir Curacao und lassen unseren…[ weiter... ]
  18.11.    08:00 UTC 
Bonaire: Nachts mussten wir ungeplant Klein Curaçao verlassen, da wir durch einen Reversal mit Wind von über 30 Knoten dem Strand sehr Nahe kamen. So…[ weiter... ]
  17.11.    15:00 UTC 
Klein Curaçao: Nach einer ruppigen Überfahrt durch teils schwere See erreichen wir nach etwas mehr als drei Stunden Klein Curaçao. Hier wollen wir…[ weiter... ]
  10.11.    08:00 UTC 
Spanish Water: Nach dem Ausklarieren in Barcadera fahren wir um 17 Uhr von Aruba los und erreichen nach 75 sm und 15 h auf flacher See Spanish Water…[ weiter... ]
  07.11.    10:00 UTC 
Surfside Beach: Nach dem Einwassern und dem Check aller Systeme verlegen wir uns vor den südlich von Oranjestad gelegenen Surfside Beach. Wir sind…[ weiter... ]
  12.06.    16:00 UTC 
Varadero Aruba: Nach knapp 80 Stunden unter Vollzeug mit sehr schwachem Wind und teils bis zu 60 Grad am Wind erreichen wir Aruba. Die Wetterdaten…[ weiter... ]
  08.06.    14:00 UTC 
Frederiksted: Ausklariert aus den US Virgin Islands gehen wir vor Frederiksted auf St. Croix vor Anker. Morgen segeln wir 440 Seemeilen nach Aruba.
  06.06.    14:00 UTC 
Christiansted: Nach knapp fünf Stunden und 34 Seemeilen erreichen wir St. Croix. Wir ankern hinter dem Riff vor Christiansted.
  04.06.    11:00 UTC 
Great Lameshur Bay: Im Nationalpark legen wir uns in der Lameshur Bay an eine Boje. Nebst uns liegt noch ein weiterer Katamaran in der Bucht.
  03.06.    09:00 UTC 
Round Bay: Am Ostende von St. Thomas legen wir uns in die Round Bay. Im klaren Wasser fällt unser Anker auf rund vier Meter Wassertiefe in den Sand.
  02.06.    11:00 UTC 
Flanagan Island: Vor dem Ostende von St. Thomas liegt die kleine unbewohnte Insel Flanagan Island bei der wir den Anker in das klare Wasser fallen…[ weiter... ]
  01.06.    13:00 UTC 
Maho Bay: Nach einem Einkaufshalt in der Cruz Bay legen wir uns in der Maho Bay an eine Boje des Nationalparks.
  31.05.    09:00 UTC 
Buck Island: Wieder einmal an einer Boje liegen wir vor Buck Island. Das Inselchen liegt rund vier Seemeilen südlich von St. Thomas und ist ein…[ weiter... ]
  29.05.    10:00 UTC 
Sandy Point: Wir verlegen uns vor Sandy Point am Nordende von Water Island gegenüber der Crown Bay gelegen.
  25.05.    13:00 UTC 
Charlotte Amalie: Nach unserer dritten Umrundung von St. Thomas landen wir zum fünften Mal in der Bucht vor Charlotte Amalie.
  19.05.    13:00 UTC 
Magens Bay: Wir verholen uns in die Nachbarbucht. Hier liegt man so ruhig, dass man in den Mast steigen und das Rigg kontrollieren kann.
  15.05.    13:00 UTC 
Hull Bay: Nach etwas mehr als vier Stunden herrliches Segeln erreichen wir die Hull Bay.
  09.05.    12:00 UTC 
Charlotte Amalie: Zum vierten Mal laufen wir in die Bucht von Charlotte Amalie ein. Es sind deutlich weniger Schiffe hier vor Anker als bei den…[ weiter... ]
  06.05.    12:00 UTC 
Great St. James Bay: Nach knapp vier Stunden Aufkreuzen erreichen wir die Great St. James Bay. Nun haben wir St. Thomas zweimal umrundet.
  01.05.    13:00 UTC 
Magens Bay: Nach über vier Stunden herrlichem Segeln erreichen wir die Magens Bay, wo unser Anker auf knapp fünf Metern in den Sand fällt.
  29.04.    10:00 UTC 
Charlotte Amalie: Wieder gehen wir vor Charlotte Amalie, der Hauptstadt der US Virgin Islands, vor Anker.
  28.04.    15:00 UTC 
Benner Bay: Wir verlegen uns in die rund zwei Seemeilen entfernte Benner Bay, wo der Anker auf rund drei Meter in einen Sandspot fällt.
  27.04.    14:00 UTC 
Great St. James Bay: Über die Nordküste von St. Thomas kreuzen wir bei bis zu 27 kn Wind bis in die Cruz Bay auf. Nach dem Einkauf verlegen wir uns…[ weiter... ]
  22.04.    10:00 UTC 
Magens Bay: Nach etwas über sieben Seemeilen entlang der Nordküste von St. Thomas fällt der Anker in der Magens Bay. Die Bucht ist schwach belegt.
  21.04.    13:00 UTC 
Botany Bay: Nach der Rundung der West Cays von St. Thomas gehen wir in der Botany Bay vor Anker. Wir sind das einzige Boot.
  19.04.    12:00 UTC 
Druif Bay: Bei Water Island legen wir uns in die Druif Bay, wo unser Anker auf rund 12 Meter in den Sand fällt.
  18.04.    09:00 UTC 
Charlotte Amalie: Da wir wieder einmal unsere Vorräte aufstocken müssen, legen wir uns vor den Hauptort von St. Thomas.
  17.04.    11:00 UTC 
Green Cay: Nach fünf Seemeilen entlang der Südküste von St. Thomas legen wir uns in der Frenchman Bay hinter das vorgelagerte Inselchen Green Cay.
  15.04.    12:00 UTC 
Great St. James Bay: Nach einem Zwischenstopp zum Einkaufen in der Cruz Bay fahren wir weiter zur Great St. James Bay, wo unser Anker auf 11 Meter…[ weiter... ]
  14.04.    12:00 UTC 
Rendezvous Bay: Nach rund zwei Stunden entlang der Südküste von St. John erreichen wir die Rendevous Bay, wo unser Anker auf rund sechs Meter…[ weiter... ]
  11.04.    10:00 UTC 
Round Bay: Nach rund zwei Stunden erreichen wir die ganz im Südosten von St. John gelegene Round Bay. Der Anker fällt auf rund 12 Meter.
  01.04.    10:00 UTC 
Francis Bay: Wir verlegen uns in die Nachbarbucht an eine der Parkbojen, da wir hier vor dem kommenden Schwell aus Nord besser geschützt sein werden.
  26.03.    13:00 UTC 
Maho Bay: Wir nutzen den Schwachwind und kreuzen auf, um in die Maho Bay im Norden von St. John zu gelangen. Wir legen uns in der Bucht an eine…[ weiter... ]
  25.03.    12:00 UTC 
Hassel Bay: Über die Druif Bay erreichen wir Hassel Island wo wir unseren Anker fallen lassen.
  21.03.    11:00 UTC 
Charlotte Amalie: Unter Vorsegel bei Wind in Böen bis 27 Knoten segeln wir entlang von St. Thomas bis in die Bucht von Charlotte Amalie. Vor der…[ weiter... ]
  19.03.    11:00 UTC 
Great St. James Bay: Nach dem Einkauf in St. Johns verlegen wir uns unter Vorsegel in die etwas mehr als zwei Seemeilen entfernte Great James Bay.
  18.03.    16:00 UTC 
Frank Bay: Unter Gennaker ging es bis Soper's Hole, wo wir aus den BVI ausklariert haben. Etwas angespannt ging es nun in Richtung USVI, wo wir in…[ weiter... ]
  12.03.    11:00 UTC 
Bluff Bay: Wir verholen uns die knapp sechs Seemeilen in die Bluff Bay auf Beef Island.
  11.03.    11:00 UTC 
Road Town: Wir kreuzen im Kanal zwischen Tortola und den Channel Islands auf und erreichen nach rund drei Stunden Road Town. Wir lassen den Anker in…[ weiter... ]
  10.03.    13:00 UTC 
Soper's Hole: Bei leichtem Wind schauen wir uns die Buchten von Norman Island an und landen schliesslich in Soper Hole auf Tortola.
  08.03.    16:00 UTC 
White Bay: Um dem stärkeren Wind und dem Schwell auszuweichen, segeln wir in die White Bay bei Peter Island.
  07.03.    17:00 UTC 
Long: Nach gut drei Stunden herrlichem Segeln erreichen wir die Trunk Bay. In der Nähe der Baths lassen wir den Anker fallen. Nach dem Besuch der…[ weiter... ]
  05.03.    12:00 UTC 
Anegada: Wir erreichen den nördlichen Aussenposten der BVI's nach einer angenehmen Fahrt am Wind und lassen den Anker auf knapp über zwei Meter in…[ weiter... ]
  04.03.    11:00 UTC 
Prickly Pear Bay: Nach einer ruhigen Nacht verlegen wir uns in den rund 3 Seemeilen entfernten North Gorda Sound, wo wir vor Pricky Pear Island…
  03.03.    16:00 UTC 
Long Bay: Nach einer Nachtfahrt erreichen wir Spanish Town auf Virgin Gorda in den BVI. Nach dem Einklarieren machen wir uns für die Nacht auf die…[ weiter... ]
  26.02.    11:00 UTC 
Marigot Bay: Nach weniger als 3 Stunden und rund 17 Seemeilen erreichen wir St. Martin. Je nach Wettersituation wollen wir bereits Morgen auf die BVI…[ weiter... ]
  25.02.    13:00 UTC 
Road Bay: Da unser Cruising Permit Heute ausläuft und wir für Morgen ausklarieren wollen, verlegen wir uns in die Road Bay. Immerhin hatte es wieder…[ weiter... ]
  23.02.    16:00 UTC 
Crocus Bay: Über Dog Island gelangen wir in die Crocus Bay. Leider hat es kaum Wind und wir müssen die 20 Seemeilen motoren.
  22.02.    14:00 UTC 
Road Bay: Wir passieren um 10:30 Uhr die Simpson Bridge und nehmen Kurs auf Anguilla. Leider hat es kaum Wind und wir müssen die ganze Strecke…[ weiter... ]
  15.02.    13:00 UTC 
Cole Bay (Blue Pearl Marina): Da wir länger auf den Propeller für unseren Aussenborder warten müssen, verlegen wir uns in die Blue Pearl Marina. Hier…[ weiter... ]
  10.02.    14:00 UTC 
Simpson Bay: Nach etwas mehr als 6 Stunden und 44 Seemeilen erreichen wir Sint Maarten.
  09.02.    14:00 UTC 
Sandy Point Town: Die Genua konnten wir gestern noch abschlagen und nähen. Es hat sich nur die Naht eines Scheuerschutzes gelöst. Über Basseterre, wo…[ weiter... ]
  08.02.    10:00 UTC 
Frigate Bay: Eigentlich wollten wir über Basseterre zum Ausklarieren und dann vor Sandy Point Town ankern. Als wir aber die White House Bay verlassen…[ weiter... ]