Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 27.12.14 um 12:08 von  Bernd
TO Standerschein
 7 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
SY Anakoni Skipper Skipper Posts:32
--
29.11.14 um 20:06
    Fleumel hat ein für mich interessantes Thema angestossen. Der TO Standerschein ist auf den Kapverden gültig. 

    Wo ist er nicht gültig? Wer hatte damit schon einmal Probleme?
    Da ich in Planung der Weltumsegelung bin, ja eigentlich schon so gut wie unterwegs bin würde mich das sehr interessieren. 

    Fair winds 

    Andreas
    Andreas & Gaby , SY Anakoni
    fleumel Senator Senator Posts:263
    --
    29.11.14 um 20:11
    Hallo Andreas,

    ich habe in Brasilien einfach mal versucht damit ein zu klarieren. Auch dort hat es funktioniert, ob im Norden, Sao Luis oder im Sueden, Florianapolis.
    Keiner hat jemals gefragt.

    gruss
    Milan
    heute schon gefleumelt? www.fleumel.com
    jamesmcdust Kommodore Kommodore Posts:137
    --
    29.11.14 um 22:45
    Hallo Andreas
    auch ich habe den TO Standerschein verwendet, allerdings hatte ich immer den Flaggschein im Hinterhalt. Es kommt nun drauf an, wo sich dein Boot befindet. Wenn du die französische Küste (das europäische Mutterland) besegeln willst kommst du um einen Flaggschein nicht herum. Wie der offizielle von der zuständigen Bundesbehörde ausgestellte Schein in Deutschland heisst, weiss ich nicht. Frankreich verlangt, dass dieser Schein im Original an Bord mitgeführt wird. Wenn nicht, dann kann es viel Geld für eine Busse kosten, die Höhe der Busse kannst du z.B. im Buch "Livre de Bord" das von vielen französischen Seglern als Hafenhandbuch und Logbuch verwendet wird nachlesen. Für französische Segler ist Logbuchführung in einem gebundenen Buch pflicht. Der französische Zoll wartet vor Dunkirchen regelmässig auf deutsche Boote ohne Flaggschein oder ohne Original. Siehe Berichte bei TO.

    Schon anders ist es dann in den französischen Gebieten in Uebersee (z.B. Karibik) da wird auch der Standerschein akzeptiert, falls überhaupt danach gefragt würde. Andernorts wurde ich in europäischen Gewässern nie nach dem Flaggschein gefragt.
    Meist muss man beim Ein- und Ausklarieren nur Formulare auf der Capitainerie der Marina oder sogar in einem Ladengeschäft (z.B. Fort de France) ausfüllen.
    Da meines Wissens Deutschland eines der Länder ist das die preiswerteste Möglichkeit für die Registrierung bieten (Seebrief) nicht weit über 1000 CHF und dann nach jeweils drei Jahren weitere hohe Gebühren plus Nachweis der Aufwendungen für den Unterhalt wie es z.B. für Boote für die eine CH Registrierung beantragt wird, der Fall ist.

    Fazit: der Standerschein ist gut für die Vorlage bei den TO Stützpunkten oder wenn du bei einer Marina nach einem Rabatt für den Liegeplatz nachfrägst, weiter ist er Voraussetzung für die Führung des Vereinstanders (oder irre ich mich da?). Für alle anderen Fälle ist ein Seebrief oder Flaggschein das Dokument das man haben sollte.

    Fair winds wünscht
    James
    AKKA Senator Senator Posts:582
    --
    30.11.14 um 01:50

    Hallo Andreas,

    der TO-Standerschein "funktioniert" häufig, aber das amtliche Flaggenzertifikat immer. - Für 75,- Euro bist Du damit für 8 Jahre auf der sicheren Seite und kannst anschließend um weitere 8 Jahre verlängern. Reicht in den meisten Fällen für die Dauer einer Weltumsegelung.

    Gruß Andreas

    fleumel Senator Senator Posts:263
    --
    30.11.14 um 03:48
    Der TO Standerschein ist kein Amtliches Papier und sicher nicht immer rechtlich einwandfrei.
    Funktioniert aber meistens ! ! ! - und wenn die Behoerden ihn akzeptieren, na dann ist er einwandfrei . . .

    Das Flaggenzertifikat ist rechtlich einwandfrei und geht sicher auch immer !!!
    Sicherheitshalber wuerde ich es erst mit einer guten Farbkopie in Folie eingeschweisst probieren. Das Original aus der Hand geben, ich jedenfalls nicht freiwillig.

    gruss
    Fleumel

    heute schon gefleumelt? www.fleumel.com
    SY Anakoni Skipper Skipper Posts:32
    --
    30.11.14 um 13:41
    Danke für die Infos. Dann werde ich mal das Flaggenzertifikat beantragen. Oh, wie ich das ausfüllen derartiger Formulare liebe :-)
    Andreas & Gaby , SY Anakoni
    Frau Gans Senator Senator Posts:375
    --
    30.11.14 um 14:18
    Ach, wenn Ihr erst mal in Indonesien einklariert habt, dann relativiert sich das mit dem Flaggenzertifikat
    Bernd Senator Senator Posts:207
    --
    27.12.14 um 12:08
    Übrigens können sich die 75,- EUR für das Flaggenzertifikat in einigen Fällen in Windeseile amortisieren.
    Im Standerschein wird die Länge über Alles eingetragen, im Flaggenzertifikat die Rumpflänge. 3 Nächte in einer italienischen Marina zur Hauptsaison und ich habe das Geld wieder raus (LüA 12,14m - Rumpfl. 11,93).
    Gruss Bernd
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top