Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 02.11.12 um 19:44 von  SY-DELLE
TO-Stander und Kreuzerabteilung
 4 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Ruedinator Segler Segler Posts:21
--
31.10.12 um 14:04
    Tach allerseits...
    Habe festgestellt, dass ich noch kein ZAHLENDES Mitglied bin und habe darauf einen Mitgliedsantrag gesucht und auch gefunden. Bei meiner Suche nach dem Antrag bin ich auch auf einen "Antrag auf Ausfertigung eines Standerscheins" gestoßen. (War da vielleicht ein Österreicher am Werk?) Leider finde ich keine Erklärung, wozu ich sowas brauche, oder wofür der gut ist. Kann mal bitte jemand für meine Erhellung sorgen und mir kurz erklären, wozu ich sowas gebrauchen kann?

    Auf der Hanseboot bin ich zudem auf die "Kreuzerabteilung des DSV" gestoßen. Eine Abteilung ist für mich per se ein Teil von einem Ganzen. Auch hier fehlt mir bis auf die Erkenntnis, dass die Pantaenius-Versicherung meine Selbstbeteiligung im Schadenfall halbiert, jeglicher Sinn und Zweck der "Abteilung". Wäre echt toll, wenn einer der alten Hasen auch hier an der Aufklärung mitwirken könnte.

    Vielen Dank im Voraus,

    Rüdi
    Willi Senator Senator Posts:200
    --
    31.10.12 um 19:40
    Halllo Rüdi,

    vielleicht mag dir kaum jemand antworten, weil im "Internen Bereich" eine Richtlinie zur Vergabe von Standerscheinen steht.
    Vermutlich wirst du bald auch dort, nach Anmeldung, mitlesen können.

    VG Willi
    Don't panik !
    La Paloma Kommodore Kommodore Posts:167
    --
    02.11.12 um 14:46
    Hallo Rüdi,

    willkommen im TO. Der Standerschein war mal die Grundlage um die Flagge des TO zu fahren. Das wird sich ändern, da wohl der Beschluss gefasst wird, das die Mitgliedschaft zum tragen der TO-Flagge ausreicht. Da es in verschiedenen Marinas für Mitglieder des TO Rabatte auf die Liegeplatzgebühren gibt, war der Standerschein als Nachweiss notwendig. Wenn es, wie geplant Mitgliedsausweise in Checkkartengrösse gibt, sollte der Standerschein eigentlich obsolut sein, da er kein offizielles Dokument darstellt. Es ist vieles im Fluss zum besseren im TO.

    de
    Ferdinand
    de Ferdinand / In der Karibik Inselhopping. Takatsch on Tour
    Michael Claus Skipper Skipper Posts:68
    --
    02.11.12 um 15:25
    Rudi,

    der Standerschein kann durchaus auch als Eigentums-Nachweis benutzt werden, weil ja der Name des Eigners da aufgefuerht ist. In den Bahamas wir er zB anerkannt.
    Auch hier in den USA, halt nur nicht, wenn man wie ich unter amerikanischer Flagge segelt, dann braucht man eine offizielle 'registration' und Nummer am Boot.
    Die Kreuzer-Abteilung des DSV (Deutscher Segler Verband) ist quasi die Gruppierung fuer Fahrtensegler, weil die beim DSV natuerlich auch viele Regattasegler haben. Braucht man das? Weiss ich nicht, ist aber wohl die Erklaerung dafuer.
    Ich glaube ueberigens, da war kein Oesterreicher am Werk, da haettest Du dann an den Herrn Magister von der Abteilung zur Beantragung des Antrages fuer den Standerschein schreiben muessen..... denke ich mal. Nichts fuer ungut liebe Oesterreichische Segelfreunde.
    Michael, TO Stuetzpunkt Miami, SY "Sail La Vie" / Moody 41
    SY-DELLE Senator Senator Posts:440
    --
    02.11.12 um 19:44
    so weit Übereinstimmung mit La Paloma, zu ergänzen wäre, dass weder KA noch TO einen Eigentumsnachweis, jedenfalls nicht für Frankreich (und auch sonst ??) darstellt, wobei es für F. folgende Erfahrung in diesem Jahr von uns gab: unter 6 Monate Aufenthalt gilt es wohl als Durchreise und man zahlt nur ein entsprechendes PERMIS, die als Vignette am Fenster (INNEN-Diebstaht) hängen muss. Über 6 Monate (wie wir) reichte der TO-Stander nicht aus (Kreuzer-A haben wir nicht) SONDERN wir hatten den eigentlichen Eigentumsnachweis (WELTWEIT);  den Eintrag im "Schiffsregister" in HH - ab 15 m wohl ein MUSS, darunter freiwillig.
    Die NL bereisten wir bisher immer ohne Kontrollen, in Belgien reichte der Standerschein (Schiffsdaten) - ohne Kosten f.d. Durchreise
     - in Frankreich wird man angeblich mit einer Einfuhrsteuer (MWSt) belegt, wenn o.g. Eigentumsnachweis für über 6 Monate Aufenthalt fehlt. (wird wohl immer wieder geändert)
    Ergänzung: Verlängerung für F ist angeblich möglich und Permis wird wohl nur für die Sommermonate erhoben.
    Wir überwintern dort und müssen im Frühjahr bei Ausreise nur das Schifftsregister wieder vorlegen, bleiben wir dann noch weiterhin dort, muss für den Sommer wieder bezahlt werden.
    Das sind unser Erfahrung, aber nicht behördlich abgeglichen (Schleusenaussage bei Einreise in Valenciennes/Escaut - die SAMBRE nach Paris war immer noch gesperrt.
    bis denne - jr
    www.SY-DELLE.de
    die Tatsachen, als Wahrnung zu ähnlichen Aktionen, kostenlos eine Yacht zur Verfügung zu stellen, findet Ihr unter www.DEIN-Globus.com
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top