Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 07.06.16 um 13:43 von  Marcel, S/Y Chulugi
Rio de Janeiro
 2 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Marcel, S/Y Chulugi
Segler
Segler
Posts:15


--
02.06.16 um 11:53

    Wir verlassen gerade die Cidade Maravilhosa Rio de Janeiro. Zwei Wochen haben wir vor Urca, dem kleinsten Stadtteil von Rio an einer Mooring gelegen. Eine sehr gute Alternative zu der teuren Marina Gloria oder dem elitären Iate Clube do Rio de Janeiro. Das Anker-/Mooringfeld umfasst nur ein paar, meist einheimische Boote. Der Ansprechpartner heißt Giovani und ist auf dem Motorboot SANTANTONIO zu finden (Tel: 21-99493-5416(Vivo), 21-96650-6985(Claro), mail: impalagiovani@gmail.com). Den Preis für die Mooring auf jeden Fall verhandeln. Er macht auch einen Shuttle-Service, falls man länger das Schiff alleine lassen möchte. Wir haben unser Dingi immer unabgeschlossen am Strand hinaufgezogen und es ist nie etwas weggekommen. Urca gilt als der sicherste Stadtteil von Rio. Internet im IED Design Zentrum oberhalb des Strandes. Einfach von hinten hinein gehen und in der Cafeteria nach dem Passwort fragen. Ein gut sortierter Supermarkt in der ersten Seitenstraße. In der gleichen Straße: Getränkemarkt (liefert zum Strand), Pet-Shop, Banken, Heimwerkerladen, Lebensmittel, uvm. Es gibt sogar ein Yoga-Studio. Urca und das Ankerfeld ist sehr familiär, man wird von den Nachbarn auf der Straße gegrüßt und man kennt schnell die Gesichter. Wenn man in einer 6 Millionen Stadt ruhig haben möchte, dann dort. Der Bus 107 fährt alle paar Minuten zum Centro, wo auch die Einklarierungsbehörden zu finden sind.

     

    Siehe auch noch: http://www.chulugi.de/pao-de-acucar/

     

    Auf dem Foto unten das kleine Ankerfeld und rechts daneben der Stadtteil Urca.

    Kirsten Panzer
    Posts:3


    --
    02.06.16 um 21:43

    Hallo Marcel, 

    ihr seid zwar schon wieder unterwegs, doch noch einmal eine kurze Frage zu Rio de Janeiro - kannst Du vielleicht noch etwas dazu fürs Magazin schreiben oder können wir Deinen kurzen Text übernehmen? Und, da wir ja immer gerne Bilder im Heft haben - dürfen wir Ddas Foto veröffentlichen? Das brauchen wir dann allerdings als hoch aufgelöstes JPG. 

    Freue mich, von Dir zu hören.

    Beste Grüße

    Kirsten

    - Wir snd immer auf der Suche nach schönen Reisereportagen und hilfreichen Tipps von unterwegs - 

    Marcel, S/Y Chulugi
    Segler
    Segler
    Posts:15


    --
    07.06.16 um 13:43

    Hallo Kirsten.

     

    Schreibe gerne noch ein paar Zeilen dazu. Fotos in hoher Auflösung gibt´s natürlich auch. Frage: Wann ist Deadline für das nächste Heft?

     

    Gruß,

     

    Marcel

    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top