Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 09.06.16 um 16:21 von  SY-DELLE
Las Palmas marina
 11 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
Peperkorn Segler Segler Posts:9
--
04.06.16 um 14:16

    Wir haben Mitte Mai in der Las Palms Marina an der CEPSA Tankstelle 170 ltr. Diesel gebunkert. Auf dem Weg nach Madeira traten die ersten Probleme auf, die Maschine streikte. Wir hatten Wasser im Diesel und das nicht zu wenig. Die haben uns muddy waters verkauft. Auf Madeira war dies bekannt. Der VolvoPenta Techniker berichtete von mehreren Yachten mit diesem Problemen. Letzlich haben wir den ganzen Diesel endsorgt. Besser ist es, ihn von der Auto-Tankstelle zuholen.

     

    Dierk Peperkorn

    SY Shenandoah

    Cloud-Sailor Kommodore Kommodore Posts:193
    --
    04.06.16 um 22:09

    Moin,

    wo ist den die Las Palms Marina, meinst Du Las Palmas auf Gran Canaria ?

    genaue Ortsnamen sind immer willkommen :-))

    VG JO

     

    Fair Winds wünscht SY MAGIC CLOUD
    Bernd Senator Senator Posts:207
    --
    05.06.16 um 13:21

    Also wenn jemand "Las Palms" schreibt und dann vom Weg nach Madeira berichtet, dann kann es sich ja wohl nur um den Hafen Las Palmas auf Gran Canaria handeln. Googelt man Las Palmas so findet man auf Seite 3 einmal einen Hinweis auf ein gleichnamiges Luxusresort in Arizona und auf Seite 4 erst einen Hinweis auf einen Ort gleichen Namens in der Dominikanischen Republik.
    Ich hoffe nicht dass zukünftig hier jeder Tippfehler seziert wird.

    Gruss Bernd
    Bernd Senator Senator Posts:207
    --
    05.06.16 um 13:33

    Hallo Dierk,

    was Dir da passiert ist hört sich wirklich nicht gut an. Zur Ehrenrettung der Tankstelle in der Marina Las Palmas kann ich nur sagen, dass es sich wohl um einen Einzelfall handelt. Diese Tankstelle ist, ich glaube ohne Übertreibung, unter Langfahrtseglern eine der bekanntesten Bootstankstellen überhaupt. Jeden Spätherbst und Winter tanken hier hunderte von Atlantiküberquerern, zur Zeit der ARC-Vorbereitungen geht´s zu wie an einer deutschen Autobahntankstelle. Ich habe hier auch oft getankt und hatte nie Grund zur Beschwerde.
    Hoffen wir mal, dass sich so ein Erfahrungsbericht nicht wiederholt, dann müsste man ernsthaft besorgt sein.

    Gruss Bernd
    Gelöscht#3943 Skipper Skipper Posts:72
    --
    05.06.16 um 15:16
    Hallo Dirk
    Was dir passiert ist ist nicht so toll , läst sich aber leicht erklären , du hattest einfach nur das pech das du den letzen Rest aus dem Tank bekommen hast. Wärend der Hauptsaison und wegen der grossen nachfrage werden die Tanks nur bis Maximal 2/3 leer gemacht in der Nachsaison kann es schon mal Passieren das sie die Tanks fast leer fahren bevor sie wieder aufgefüllt werden, Nun wissen wir alle das sich in den Tanks das Kondezwasser am Boden sammelt.......
    Da einem das immer wieder Passieren kann , gerade auf Langstrecken und in Einsammen Gegenden habe ich in meinem Boot 2 zusätzliche Dieselfilter mit Wasserabscheider hintereinander gleich nach dem Tank Montiert , diese Aussenfilter bekommst du in jedem Autozubehör laden und kosten so um die 10 -20 Euro nach dem Tanken kontrolliere ich diese Wasserabscheider in den ersten Stunden regelmässig......so Streit der Motor wenigsten nicht gleich , Ärgerlich ist es allemal
    Fair Winds
    Edi von der Long Tara
    Nicht Vergessen......Wenn wir das Land verlassen , verlassen wir die Spitze der Nahrungskette.......
    wijosef Kommodore Kommodore Posts:119
    --
    05.06.16 um 21:18
    Liebe Gemeinde.
    Ich habe vor Jahren über diese Tankstelle geschrieben, unter Pflege und Reparatur -
    Chronik einer Betankung!
    Liebe Grüsse Josef
    Bernd Senator Senator Posts:207
    --
    05.06.16 um 22:01
    veröffentlicht von wijosef am 05.06.16 um 21:18
    Liebe Gemeinde.
    Ich habe vor Jahren über diese Tankstelle geschrieben, unter Pflege und Reparatur -
    Chronik einer Betankung!
    Liebe Grüsse Josef

    Lieber Josef, was soll uns dieser Beitrag jetzt sagen? Glaubst Du allen Ernstes, wir suchen jetzt alle nach diesem Beitrag? Wo denn? Vor Jahren gab es dieses Forum noch gar nicht, also wo?

     

     

     

    Gruss Bernd
    Cloud-Sailor Kommodore Kommodore Posts:193
    --
    05.06.16 um 22:16

    Danke Bernd, war ja klar, von der Las Palms Marina kann es nur Richtung Madeira gehen.

    Doch Spaß beiseite, kleiner Tipp, wir verwenden die Ölabsaugpumpe und halten den dünnen Schlauch in den Tank und können so den Tankboden absaugen. Wir haben Glück und über dem tiefsten Punkt ist eine Schraube angebracht, da hat mal jemand nachgedacht, ansonsten kommt man an den Tank nicht ran.

    Nach einer Ruhezeit, die gar nicht so lang sein muss, ca. 10 Minuten, weiß man schon welcher Qualtität der Sprit ist. Aber wer kontrolliert schon bei einer so bekannten vertrauensvollen Tankstelle wie in der Las Palms Marina.

     

     

    Fair Winds wünscht SY MAGIC CLOUD
    wijosef Kommodore Kommodore Posts:119
    --
    06.06.16 um 07:48
    Lieber Bernhard,
    hier eine kleine Bedienungsanleitung für das Forum:
    -Die Startseite des Forums aufrufen (Das Forum ist in verschiedene Themengebiete aufgegliedert).
    -Die Rubrik Pflege und Reparatur auswählen.
    -Für diesen Beitrag die zweite Seite auswählen.
    -Den Beitrag Chronik einer Betankung anklicken.
    -Der Beitrag ist von 2012
    Liebe Grüße
    Josef
    Bernd Senator Senator Posts:207
    --
    06.06.16 um 20:32

    Lieber Josef,

    ich heisse übrigens nicht Bernhard, sondern Bernd. Wenn Du Dich mit unserem Forum so gut auskennst dann weisst Du ja sicher auch wie man einen simplen Link in seinen Beitrag einfügt, oder? Das erspart vielen Interessenten, Deine Bedienungsanleitung zu lesen um auf einen 4 Jahre alten Beitrag zu stossen angry

    Gruss Bernd
    Bernd Senator Senator Posts:207
    --
    06.06.16 um 20:57

    So, lieber Josef, jetzt habe ich mich dank Deiner "Bedienungsanleitung" durch den ganzen damaligen Beitrag gearbeitet. Sehr interessant, aber:
    Nichts, aber auch gar nichts deutet beweiskräftig darauf hin dass seinerzeit ein mängelbehafteter Diesel von der Tankstelle in L.P. an der Misere schuld war.

    Es werden viele -zugegebenermassen sehr interessante- Fehlermöglichkeiten genannt und Lösungen geboten, nur mit der Tanke in L.P. hat das alles rein gar nichts zu tun.

    Gruss Bernd
    SY-DELLE Senator Senator Posts:421
    --
    09.06.16 um 16:21

    Zum Thema Bakterien gibt es hier unter "Lagerung Diesel" eine Abhandlung aus 2013.

    Die DELLE hat im Sept. 2014 daraufhin die Tanks bis zum Rand gefüllt, In 2015 daraus ca 50 Liter für Winterheizung verbraucht. Jetzt bei erster Fahrt danach, sieht es nach Bakterien aus. Angeblich läßt sich das prüfen. Wer kennt das Verfahren und ggfs. wer macht das ?

    fragt der Decksknecht Jürgen

    PS

    derzeit nur mit sparsamen Internetzugang, deshalb Antworten mit Zeitverzögerungen

    26.9.21 - Das "eckige" Motorboot BEULE, gerne als Hausboot bezeichnet, ist zwar verkauft, aber ggfs wieder zu erwerben. (es ist aber kein Wohnschiff) - Die Reinke S-11- DELLE, wollen wir jetzt erst einmal noch selber nutzen, ggfs mit CREW. (zur SY DELLE siehe ggfs www.DEIN-Globus.com
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top