Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Trans-Ocean Foren

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Hier finden Sie die aktuellsten Beiträge
vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 15.02.21 um 14:43 von  MOANA MANU
Versicherungen
 13 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten
AstriaLuv
Segler
Segler
Posts:13


--
21.02.18 um 19:45

    Liebe TOler,

    ich stehe schon fast in den Startlöchern. In diesem Jahr soll meine mehrjährige Reise um die Welt starten.
    Ich denke dass meine ASTRIA LUV, eine Nordsee 39, eine gute Begleiterin ist. Um so wichtiger ist es eine gute und passende Versicherung zu haben.

    Ich habe 2 Angebote vorliegen (Bavaria, Pantaenius). Allerdings sind die Fahrgebiete eingeschränkt.

    Wie habt ihr das geregelt?
    Habt ihr pauschal alle Fahrgebiete angegeben oder meldet ihr eurer Versicherung das jeweilige Gebiet.

    Über Tipps würde ich mich freuen.

    LG

    Astrid

    AKKA
    Senator
    Senator
    Posts:582


    --
    22.02.18 um 14:52

     

    2007 haben wir uns für die über PREUSS vermittelte Versicherung entschieden, weil sie von den vielen Angefragten die günstigste Prämie bot. Wo möglicherweise im "Kleingedruckten" die Unterschiede liegen, habe ich nicht im Detail untersucht. In jedem Fall solltest Du auch dort einmal anfragen. - Wir zogen in die Welt hinaus, hatten weder feste Route noch Zeitplan, würde sich unterwegs entwickeln und das war kein Problem. Die Versicherungsprämien richten sich nach Fahrtgebieten, je abgelegener desto teurer. Den Wechsel des Fahrtgebietes melden wir, und die Prämie wird taggenau angepasst. - Wir haben die Versicherung noch nicht in Anspruch nehmen müssen ... möge es so bleiben.

    Andreas aus St. Vincent

     

    SY-DELLE
    Senator
    Senator
    Posts:440


    --
    22.02.18 um 17:58

    Aktuell aus der Blauwasser-Redaktion von Ehepaar Röder siehe unter

    http://www.blauwasser.de/versicheru...-langfahrt und auch mehr für die Vorbereitung

    jr-DELLE - ohne Kasko durch die Gewässer, aber mit einer Hauftplficht bei Kuhlmann & Sohn

    die Tatsachen, als Wahrnung zu ähnlichen Aktionen, kostenlos eine Yacht zur Verfügung zu stellen, findet Ihr unter www.DEIN-Globus.com
    SY Muffet
    Kommodore
    Kommodore
    Posts:127


    --
    24.02.18 um 08:46

    Wir haben uns ein Angebot machen lassen bei

    http://www.stoerk-terbeek.de/

    Tel.:+49 49 21 89 08 - 0

    Klare Bedingungen, gutes Angebot.

    Gruß Fritz

    sy karl
    Posts:3


    --
    26.02.18 um 13:58

     wir haben für unsere Atlantikrunde -  ab Juli 2018 -  bei stoerk terbeek abgeschlossen. Eine der wenigen Versicherungen die problemlos - bei guten Konditionen , Schiffe auch unter 80.000,00 € weltweit versichern....einfach mal anrufen - sehr freundlich - und beraten lassen.... LG Hans

    SandyB
    Leichtmatrose
    Leichtmatrose
    Posts:2


    --
    26.07.20 um 13:46
    Seit 2018 hat sich auch jetzt wohl bestimmt viel geändert, dazu kommt dann auch noch die Pandemie. Ich habe mir ein Angebot machen lassen per https://versicherdich.de/bootsversicherung/ aber es ist ja noch nicht auf Stein geschrieben ob wir mit denen gehen oder nicht. Ich schaue mir noch andere Angebote an.
    Gerto
    Leichtmatrose
    Leichtmatrose
    Posts:2


    --
    02.09.20 um 17:10

    Ich sicherer mich für solche längeren Fahrten immer über die Ergo Versicherung ab. Dort wähle ich aus, was für meine Situation so alles erforderlich ist. Im Moment bin ich allerdings etwas zurückhaltend wegen der Pandemie. Sobald sich die Lage wieder etwas normalisiert, geht es wieder hinaus in die Welt.

    Richard Stoll
    Segler
    Segler
    Posts:23


    --
    24.11.20 um 05:08

    Obwohl es bei uns erst Ende 2021 losgehen soll bin ich schon mal die Versicherungsfrage am abklären. Insbesondere interessiere ich mich für die Möglichkeiten einer Auslandskrankenversicherung (Nebenbedingung: nicht in Deutschland krankenversichert und auch nicht mehr gemeldet). Preuss bietet das an für 57/210€ pro Monat (je nach Alter). Gibt es noch andere Alternativen ?

    Handbreit,

     -Richard (VK4WRS)

    Dody
    Senator
    Senator
    Posts:281


    --
    24.11.20 um 11:22

    Moin Richard,

    dazu gibt's diverse threads here in dem Forum, mal mit der Suchfunktion versuchen, oder, einen ziemlich umfangreichen findest Du hier: Welweite Langzeit-Krankenversicherung

    Von dem Problem waren viele von uns Langzeit-Unterwegslern betroffen nachdem Pantaenuis unsere Krankenversicherung aus dem Programm genommen hat.

    Fair winds, Dody

    MOANA MANU
    Segler
    Segler
    Posts:18


    --
    22.12.20 um 12:04

    Hallo Richard,
    schau mal unter Bobby Schenk:
    Schadenfall was tun? 10 Jahre erfolgreiches Klagen.
    (Eine Dokumentation der eigenen Erfahrungen mit Versicherern).
    Brand unserer „WADO RYU“ – siehe auf der Bobby Schenk Seite:
    https://www.bobbyschenk.de/n002/wado.html
    https://www.bobbyschenk.de/n002/wado60.html
    https://www.bobbyschenk.de/n002/wado40.html
    Unter „Das jahrzehntlange Sterben der WADO RYU“ 1-3.
    Der Erfolg des Prozesses dauerte 10 Jahre und 2 Monate.

    Gern kann ich Dir auch zum Thema Auslandsreisekrankenversicherung weiterhelfen siehe unter:

    www.ks-makler.de oder Mail an: ks@ks-makler.de
    Klaus Schulze

    Capt‘n Motylek
    Kommodore
    Kommodore
    Posts:100


    --
    12.02.21 um 11:27

    Moin,

    das Thema "Versicherungen" ist überaus vielfältig, was bei den einzelnen Versicherungssparten anfängt und dem individuellen Bedarf und der Risikobereitschaft nicht endet. Grundsätzlich soll man aber, wie bei allen Vericherungen, hinterfragen, welches Risiko sichere ich zu welcher Prämie ab und ist es mir das wert. ( Ja, ich kann mein Handy oder meine Waschmaschine versichern und ggf. sogar günstig, aber so einen Sch... braucht kein Mensch )

    Und wenn die Yacht für €100.000 gesunken, jedoch nicht mein wesentlicher Vermögenswert ist, dann denke ich auch über eine Versicherungsprämie von € 5.000,-- bei gleichzeitig € 5.000,-- Selbstbeteiligung anders. Für diese Fragen wird es hier keine Antwort geben!

    Man sollte aber, losgelöst von dem o.g. Sachverhalt, schon erwarten, dass sich jeder !!! intensiv !!! mit den jeweiligen Versicherungsbedingungen auseinandersetzt. Das ist nicht einfach das "Kleingedruckte", das sind die Bedingungen und die Leistungen die ich für meine Prämie bekomme. Das sollte ich schon lesen und verstehen! Das ist sehr, sehr zeitintensiv und erfordert eine gewisse Kompetenz und Affinität für das Thema. Das hat auch nicht ausschließlich mit Intelligenz zu tun und man sollte sich nicht scheuen, nachzufragen und Beratung in Anspruch zu nehmen. Wobei jemand der kaufmännisch vorbelastet ist nicht zwingend im Vorteil gegenüber einem Chemiker oder Floristen ist. Man muss sich ganz intensiv mit dem Thema auseinandersetzen.

    Und, wie auch bei anderen Dingen, man bekommt was man dafür bezahlt. Und was nichts kostet, so meine Erfahrung, das taugt im Zweifel auch nichts. 

    Und dann fragt Euch doch einmal ganz einfach, ob mein Anbieter in dem Bereich kompetent ist??? Wenn ich z.B. auf den Kap Verden bin und einen Mastbruch habe, dann ist der Schaden die eine Sache. Aber wenn jetzt die XY-Versicherung den finanziellen Schaden tatsächlich abdeckt, wie kommt mein neuer Mast zum Schiff? Haben die einen Gutachter "vor Ort"? Sind die kompetent und können mir wirklich auf Grund ihrer Strukturen und Erfahrungen helfen? Oder habe ich nur "Glück", ggf. vorher die Versicherungsbedingungen richtig gelesen und die richtige Absicherung gewählt und bekomme nun meinen finanziellen Schaden ersetzt? Geld hilft nicht immer...

    Ich bin nicht aus der Branche und habe auch keinerlei Interessen zu vertreten. Aber wird mir bei Pantaenius, Preuss oder Yacht-Pool mein Schiff geklaut, dann kennen die Hafenmeister, Behörden etc in der Region und die werden sofort aktiv und finden ggf. mein Schiff. Bin ich günstig über online24 o.ä. versichert, dann kann ich irgendwo ein Schadenformular downloaden. Einen Mast auf die Kap Verden zu schicken, das kann nicht jeder. Das braucht Kompetenz. Und da muss man dann auch eine angemessene Prämie zahlen.

    Sollte man wirklich "sparen" wollen, so lieber ein Risiko weniger absichern, dafür aber vernünftig. Und nehmt Euch Zeit für die Versicherungsbedingungen !!! egal ob Kranken-, Haftpflicht- oder Kaskoversicherung !!! Nutzt ja nix wenn es billig war im Schadenfall aber heißt, da hätten Sie eine .... gebraucht.

    MOANA MANU
    Segler
    Segler
    Posts:18


    --
    15.02.21 um 14:02
    Auslandskrankenversicherung auch länger als 5 Jahre:
    Einfach mal hier klicken www.ks-makler.de
    1. Produkte & Vergleiche (links oben)
    2. Auslandskrankenversicherung (rechts unter Produktübersicht, dann ganz nach unten scrollen)
    3. zum Auslandskrankenversicherungsrechner (unten)
    4. von und nach (z. B. Weltweit ohne NAFTA, wenn ohne USA) – Reisegrund (z.B. Weltreise) – Versicherungsdauer (z.B. > 60 Monate) – Alter.
    5. Tarif finden (hier finden Ihr die verschiedenen Möglichkeiten – preiswertestes Produkt – gutes-/Leistungsverhältnis – maximale Leistungen).
    6. Produktempfehlung abrufen (im grünen Feld werden dann automatisch die Prämien angezeigt).
    7. Online-Antrag (wenn Ihr mit den Vorschlägen einverstanden seid, können Ihr hier den Antrag generieren und abschließen, die Police kommt innerhalb 1-2 STD).

    Sie begleiten Euch auch gerne parallel am Telefon bei diesem Prozedere mit unabhängiger und objektiver Beratung!
    Nixe77
    Segler
    Segler
    Posts:18


    --
    15.02.21 um 14:10

    Hallo,

    da du dieser ksmakler ja offensichtlich selbst bist,gleich die direkte Frage:

    Höchstalter Eintritt?

    mitversichern von Vorerkrankungen.

     

    Diese beiden Punkte sind nämlich nach jahrelangen Erfahrungen mit vielen Maklern und Versicherungen die Knackpunkte, an denen es meist scheitert.....

     

    MOANA MANU
    Segler
    Segler
    Posts:18


    --
    15.02.21 um 14:43
    Hallo Nixe 77,
    Höchsteintrittsalter ist 74 Jahre.
    Ein höheres Eintrittsalter ist kaum möglich, insbesondere bei längeren Auslandreisekrankenversicherungen.
    Mitversicherung von Vorerkrankungen sind individuell abhängig von Beantwortung der Gesundheitsfragen.
    Ein eher schwieriges und sehr unbeliebtes Thema für die Versicherer.
    Als unabhängige Versicherungsmakler ist uns der offene und faire Dialog über die zu versichernden Risiken (alle Informationen) wichtig,
    um nicht im Schadensfall Überraschungen für unsere Mandanten zu erleben!
    Beste Grüße Klaus Schulze
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


    Go to top