Verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Reiseberichte  

Hier finden Sie zahlreiche schöne Reiseberichte und Reisetipps Mitgliedern, die mit tollen Berichten und Fotos über ihre Erlebnisse an den schönsten Zielen und Sehenswürdigkeiten auf ihren  Reisen auf den Revieren der ganzen Welt erzählen. Darin sind auch immer interessante Anregungen, Hinweise und Tipps für die eigene Reise enthalten.

Veröffentlichen auch Sie hier ihre Reiseinformationen und teilen Sie ihre Erfahrungen mit anderen Mitgliedern. Wenn Sie einen Reisebericht veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte an die Redaktion für unsere Website und das TO-Magazin.

WeltkarteNord- & Mittelamerika Nordeuropa Westeuropa & Nordatlantik Mittelmeer & Schwarzes Meer Nordindischer Ozean & Rotes Meer Nordpazifik Südost- & Ostasien Südpazifik Nordpazifik Südost- & Ostasien Karibik Südamerika Antarktis & subantarktische Inseln Westafrika & Südatlantik Südindischer Ozean Südpazifik

Reiseberichte


Sightseeing und Flusskreuzfahrt in Suriname

Sightseeing und Flusskreuzfahrt in Suriname

19. Apr. 23   Mit ihrer Marisol, einer Contest 35, sind Inga Hinrichsen und Norbert Damm seit August 2016 unterwegs. 2018 haben sie fünf Wochen in Suriname verbracht. Später hat Corona sie ausgebremst. Marisol blieb in Neuseeland, eine Rückkehr zu ihre Yacht war nicht möglich. Inzwischen sind sie aber wieder unterwegs und setzen ihre lange Reise unter Segeln fort.    weiter...


Azoren, die blühenden  immergrünen Inseln

Azoren, die blühenden immergrünen Inseln

30. Jan. 23   Von den neun Azoreninseln haben wir sieben mit unserer GusAnne angesteuert. Ausgangs­punkt war die Kana­rische Insel La Palma, Ha­fen Tazacorte. Fünfeinhalb Tage haben wir für die 647 See­mei­len lange Über­fahrt gebraucht, bis wir auf der der südöst­lichsten Azoren­insel Santa Maria fest­machen konnten. Danach ging es weiter zu den Inseln Pico, Faial, Sa...   weiter...


Was treibt ein fahrender oder segelnder TO-Stützpunkt

Was treibt ein fahrender oder segelnder TO-Stützpunkt

8. Dez. 22   Normalerweise befinden sich unsere Stützpunkte zwar in Wasser­nähe aber doch an Land. Zwei von ihnen sind aller­dings auf den Meeren unter­wegs, die "Alexander von Humboldt II" und die "Mago del Sur" von Anke und Martin Birkhoff. Bei ihnen haben wir einmal nach­gefragt, wie die Stütz­punkt­arbeit aus­sieht, wenn man von Hafen zu Hafen, von Bucht zu Bucht un...   weiter...


Sehnsuchtsort in den Bahamas

Sehnsuchtsort in den Bahamas

28. Okt. 22   Seit drei Jahren sind Wiebke und Ralf Gerking mit ihrer SY Flora, einer Hallberg-Rassy 43 MK II , unterwegs. Von Griechen­land ging es damals durchs Mittelmeer und dann über den Atlantik. Die Ba­h­amas und dort besonders ein kleiner ver­steck­ter Fleck im weiten Türkis waren eines ihrer Lieb­lings­ziele, bevor sie den näch­sten Ozean ansteuerten. Eine Fasz...   weiter...


Ein Traum wird wahr

Ein Traum wird wahr

11. Okt. 22   Und dann ging es auf einmal ganz schnell – Es fühlt sich so an, als hätten wir Lennart Burke gerade noch beim Mini-Transat die Dau­men gedrückt, doch was er jetzt segelt, ist einige Nummern größer. Gestern wurde seine nagelneue Pogo40S4 in Benodét, Frankreich, zu Wasser gelassen, nach 32 Wochen Bauzeit.   weiter...


Japan - Gemeinsam durch die Seto-See

Japan - Gemeinsam durch die Seto-See

8. Sep. 22   Wir verbrachten insgesamt dreieinhalb Monate in Japan. Mit un­se­rer Muktuk verließen wir Kavieng in Papua Neuguinea Ende Ja­nu­ar und segelten nach Japan, mit einem Zwischen­stopp von zehn Ta­gen in Guam. Ende Februar erreichten wir die Insel Okinawa. Von dort aus segelten wir mit vielen kurzen Aufent­halten über Kagoshima, Nagasaki in die Seto   weiter...


TO startet beim Golden Globe

TO startet beim Golden Globe

25. Aug. 22   Nach der Neuauflage des Golden Globe 2018 starten am 4. Sep­tem­ber erneut 32 Skipper, um auf den Spuren von Sir Robin Knox-Johnston einhand die Welt zu umrunden. Einer von ihnen ist der öster­reichi­sche Segler Michael Guggen­berger.   weiter...


Griechenland at it

Griechenland at it's best!

17. Aug. 22   Wohin und zu welchem Preis, davon berichtet Jörg Barczynski, der mit seiner Yacht Trudel, einer Bavaria 350c, in Griechenland unter­wegs war. Manchmal mussste er sich wundern, manchmal wurde er überrascht und Lieblings­plätze konnte er dazu auch noch in seinem Heimat­revier entdecken.   weiter...


Seite 1 von 19Erste   zurück   [1]  2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter   letzte   

Gebiet

(Sie können das Gebiet auch oben in der Karte mit der Maus auswählen)

Letzte Reisebilder

In East London lebend angekommen. Bei meinem Start in Richards Bay war die Wetterprognose mit 4 Stunden starkem Gegenwind mit bis zu 23 Knoten angegeben. Tatsächlich hatte ich 26 Stunden wind zwischen 22 und 32 Knoten auf die Nase. Die Einheimischen haben mir Berichtet, dass nur bei Windy.com hier die Prognose zuverlässig ist. Nach 26 Stunden kreuzen, hatte ich 10 NM nördlich von East London die letzte Wende vor mir. Alles schien gut. Ich hatte nur noch 10m Knoten wind gegen an und ein Knoten ab ablandiger Strom begünstigten mein Vorankommen. Erleichtert nickte ich im Cockpit ein um 20 Minuten später mit einem lauten knall aufzuwachen. Ich war auf der Felsenküste aufgelaufen. Der Wind war von 10 Knoten auf 6 Knoten eingeschlafen und der Strom drehte von ablandig auf 2,5 Konten auflandig, so trieb ich rückwärts auf die Felsenküste. Ich warf den Motor an und versuchte nach Steuerbord und Backbord herauszukommen aber überall krachte ich auf Felsen. Dann hörte ich eine riesige Welle auf mich zuzulaufen, ich dachte jetzt ist es vorbei, sie überspülte auch das ganze Deck, hob das Boot aber auch hoch und spülte es zur Seit. dank dieser Welle kam ich noch von den Felsen frei und habe überlebt. Am Boot ist fast die ganze Umkleidung vom Kiel abgeschlagen, das Ruder zur Hälfte abgerissen und der massive Rundstahl mit 65 mm Durchmesser um 10 mm verbogen. Die Schraube verbogen und Teile abgeschlagen. Der Rumpf hat von vorne bis Hinten an beiden Seiten Kratzer und Abplatzungen. Jetzt ist einiges zu reparieren und die Möglichkeiten sind hier Stark eingeschränkt.

Vik / Sognefjord / Norway

Go to top